18°/26°
Konzerte, Opern, Ballett & Entertainment auf Weltniveau
Festspielhaus Baden-Baden – die Kulturperle nahe der Fächerstadt

Konzerte, Opern, Ballett & Entertainment auf Weltniveau Festspielhaus Baden-Baden – die Kulturperle nahe der Fächerstadt

Quelle: Vanessa Hiltscher

Das Festspielhaus in Baden-Baden ist eine der renommiertesten Musik- und Theaterspielstätten in Europa. Mit weltbekannten Künstlern und einer großartigen Saalakustik ist das Festspielhaus eine beliebte Anlaufstelle für Opern- und Konzertliebhaber.

Festspielhaus Baden-Baden – die Geschichte einer badischen Kulturperle

Das Festspielhaus in Baden-Baden ist mit 2.500 Zuschauerplätzen das größte Opernhaus in Deutschland. 1998 eröffnet, gehört das Theater zwar noch zu den jüngeren Konzert- und Opernhäusern der Region, doch es steht den Älteren dank seines hochkarätigen Programms und der breiten Mischung aus vielen Kunstformen in nichts nach. Das Festspielhaus beschäftigt kein eigenes Ensemble, doch das gibt den Betreibern die Möglichkeit, die renommiertesten Künstler und Ensembles aus der ganzen Welt in ihren Hallen spielen zu lassen. Weltstars wie Anna Netrebko begeistern das Publikum. Neben klassischen musikalischen Veranstaltungen finden auch moderne Konzerte wie das New Pop Festival statt.

Das ehemalige Bahnhofsgebäude in der Baden-Badener Innenstadt durchlief in den 90-ern die Transformation zu einer der imposantesten Spielstätten in Europa. Diese architektonische Herausforderung wurde von dem Wiener Gebäudekünstler Wilhelm Holzbauer umgesetzt. Die Park-Kulisse rund um das hochherrschaftliche Festspielhaus ist wunderbar grün, zeitlos elegant und lädt zum Verweilen ein. Um den Aufenthalt in Baden-Baden zum Rundum-Erlebnis zu machen, betreibt das Festspielhaus ein eigenes Reisebüro und organisiert komplette Kulturreisen in die Kurstadt.

Seit März 2019 hat das Festspielhaus einen neuen Intendanten – den deutschen Musikmanager, Musikwissenschaftler und Kulturmanager Benedikt Stampa. Als ehemaliger Geschäftsführer der Hamburger Kulturstiftung, der Laeizhalle in Hamburg und dem Konzerthaus Dortmund, bringt der 53-jährige Stampa viel Erfahrung und Leidenschaft für die Musik und die europäischen Kulturwelten mit. Er bezeichnet Baden-Baden als Sehnsuchtsort, aber auch als Platz für neues Denken und Diskussionen und legte am 15. März 2019 sein erstes Festspielhaus-Programm für die Saison 2019/ 2020 vor. Der Vorverkauf für diese Saison der großen europäischen Künstler beginnt am Montag, den 18. März 2019.

 

Das Festspielhaus in Baden-Baden.

Das Festspielhaus in Baden-Baden. | Quelle: Festspielhaus Baden-Baden / Thomas Straub

 

Programm des Festspielhauses Baden-Baden

Das Programm des Festspielhauses Baden-Baden gleicht einem bunten Strauß aus kulturellen Wunderwerken. Feste Stücke über einen längeren Zeitraum gibt es selten, sondern es wird schlicht und einfach das Beste aus allen Bühnenkünsten und Genres auf die Bühne gebracht. Ob Theater, klassische Konzerte, Ballett, Varieté, Musicals, bekannte Einzelkünstler oder ganze Orchester – das Programm des Festspielhauses ist immer ein Kulturerlebnis der Extraklasse.

Saison 2018 / 2019

Für das Kulturjahr 2019 stehen schon viele Bühnenhighlights fest, wie die Verdi-Oper Otello in einer Neuinszenierung von Robert Wilson, das Musikfest Bella Italia, gespielt vom Bläserensemble der Berliner Philarmoniker oder der Klavierabend mit Krystian Zimmerman. Doch auch zeitgenössische Superstars wie Gregory Porter und sein Orchester oder das Musical Mamma Mia! werden auf die große Bühne des Festspielhauses gebracht. Dieses Programm ist das letzte des Intendanten Andreas Mölich-Zebhauser, bevor er den Dirigentenstab des Festspielhauses an seinen Nachfolger Benedikt Stampa übergibt.

 

Sonya Yonchevak singt Verdi im Festspielhaus Baden-Baden.

Sonya Yonchevak singt Verdi im Festspielhaus Baden-Baden. | Quelle: Festspielhaus Baden-Baden – Kristian Schuller

Besondere Programmpunkte im Festspielkalender sind:

  • Osterfestspiele – 13. bis 22. April 2019
  • Pfingstfestspiele – 7. bis 10. Juni 2019
  • Sommerfestspiele – 6. bis 14. Juli 2019

Informationen zu den Terminen und Highlights des aktuellen Programms sind auf der Internetseite des Festspielhauses zu finden.

Saison 2019 / 2020

Ballett, Beethoven und der Bambi – drei wichtige Stichworte für die Festspiel-Saison 2019/ 2020 im Sehnsuchtsort Baden-Baden. Großes folgt auf Großes im Festspielhaus und so ist eben diese kommende Saison der große Auftakt für den neuen Intendanten Benedikt Stampa und dessen erstes Programm. Bei der Suche nach dem Nachfolger des über alle Grenzen geschätzten Intendanten Andreas Mölich-Zebhauser hat man es sich nicht leicht gemacht. Er oder sie sollte sowohl die Leidenschaft für die Musik, sowie die unternehmerischen Kompetenzen vereinen. Außerdem sollte der oder die Zukünftige eine Institution geleitet und eine blendende Reputation in der Welt der Musikkunst haben und besonders wichtig – das ehrwürdige Festspielhaus in eine erfolgreiche Zukunft führen.

 

Benedikt Stampa war der absolute Wunschkanditat und sieht Deutschlands größtes Konzerthaus als Mittelpunkt des kulturellen Europas und als wichtige Musikinstitution. Er ist weniger ein Revoluzer, der sämtliche feste Größen der Programmstruktur aus dem Rennen nimmt, sondern viel mehr ein Visionär, der altbewährtes in neue Bahnen lenkt. So werden beispielsweise die jährlichen Festspiele ein wichtiger Bestandteil des Programms bleiben und sogar um einige kleine Wochenend-Festivals und tolle Events wie den Bambi ergänzt. Gefeierte Dirigenten wie Teodor Currentzis, weltbekannte Solisten wie Grigory Sokolov oder Max Rabe und hochkarätige Ensembles geben ebenfalls viel Raum für Begeisterung seitens der Zuschauerränge. Eine Konstante der Saison 2019/ 2020 wird die Musik von Beethoven sein, die durch das gesamte Programm glimmen wird. Werke wie Fidelio, die 9. Sinfonie oder neue Großprojekte, wie die Lebenslinien des Komponisten in Ballettform, erwarten die Zuschauer in diesem Jahr.

  • Herbstfestspiele – 27. September bis 6. Oktober 2019
  • Osterfestspiele – 4. bis 13. April 2020
  • Pfingstfestspiele – 28. Mai bis 1. Juni 2020
  • Sommerfestspiele – 3. bis 27. Juli 2020

 

Der Konzertsaal des Festspielhauses in Baden-Baden.

Der Konzertsaal des Festspielhauses in Baden-Baden. | Quelle: Festspielhaus Baden-Baden / Thomas Straub

 

Führungen im Festspielhaus Baden-Baden

Für alle Besucher, die schon immer einmal hinter die Kulissen eines Festspielhauses blicken wollten, bieten die Mitarbeiter und Theaterfachleute spezielle Führungen durch die Räumlichkeiten in Baden-Baden an. Einmal die große Bühne betreten, einen Blick in den Orchestergraben werfen, die Schaltzentrale der schimmernden Lichtkegel bestaunen und die Geheimnisse des Konzertbetriebes erforschen – mit den Guides kein Problem. Je nach Interesse bietet das Festspielhaus Baden-Baden verschiedene Führungen an:

 

FührungZeitpunktErwachseneErmäßigt
Deutschlands größtes Opernhaus

Gruppenführung

Maximal 25 Teilnehmer

Montag bis Freitag 11:00 Uhr

Samstag & Feiertag 14:00 Uhr

8,00 Euro6,00 Euro
Kunst & Künstler

Gruppenführung

Maximal 25 Teilnehmer

Jeden 1., 3. & 5. Sonntag im Monat 14:00 Uhr10,00 Euro8,00 Euro
Geschichte & Geschichten

Gruppenführung

Maximal 25 Teilnehmer

Jeden 2. Sonntag im Monat 14:00 Uhr10,00 Euro8,00 Euro
Technik & Trompeten

Gruppenführung

Maximal 25 Teilnehmer

Jeden 4. Sonntag im Monat 14:00 Uhr10,00 Euro8,00 Euro

Die Tickets für die Führungen können telefonisch oder an der Tageskasse im Festspielhaus gebucht werden. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl lohnt sich eine frühe Buchung. Auch ganz individuelle Gruppenführungen zu bestimmten Themenkomplexen oder in einer Fremdsprache sind auf Anfrage möglich.

 

Tickets & Eintrittspreise im Festspielhaus Baden-Baden

Tickets und Bestellmöglichkeiten

Die Kartenpreise des Festspielhauses Baden-Baden variieren je nach Programmpunkt, Künstler und Stück. Die Preise für jedes einzelne Werk sind im Web-Shop des Festspielhauses einsehbar oder können telefonisch unter 072 2130 13101 erfragt werden. Natürlich können die Tickets über den Onlineshop, telefonisch oder direkt per Mail bestellt werden.

Die Kasse des Festspielhauses Baden-Baden ist von Montag bis Freitag von 09:30 Uhr bis 18:00 Uhr oder am Wochenende und an Feiertagen zwischen 10:00 Uhr und 14:00 Uhr sowie zwei Stunden vor Veranstaltungsbeginn geöffnet. 

Ermäßigungen

Inhaber des Familienpasses Baden-Baden, Erwerbslose, Rentner und Schwerbehinderte (ab 70 %) haben Anspruch auf die ermäßigten Eintrittspreise im Festspielhaus Baden-Baden. Ausweise für Ermäßigungen sind beim Einlass vorzuzeigen. Für Jugendliche unter 26 Jahren gibt es daher limitierte Kontingente für alle Klassikveranstaltungen – das „Junge Ticket“. Diese Eintrittskarten sind für 10,00 Euro bei nicht ausverkauften Veranstaltungen an der Abendkasse erhältlich. Eine Reservierung der „Jungen Tickets“ ist nicht möglich.

Stehplatzkarten

Sollte das Konzert oder Stück Ihrer Wahl ausverkauft sein, bietet die Abendkasse des Festspielhauses Stehplatzkarten an. Ob und in welcher Stückzahl diese verkauft werden, kann telefonisch unter 072 2130 13101 erfragt werden. Die Kosten für einen Stehplatz liegen zwischen 10,00 Euro und 15,00 Euro.

Abonnements

Wer sich in das Programm und das Ambiente des Baden-Badener Festspielhauses verliebt hat und die Faszination regelmäßig erleben möchte, hat die Möglichkeit ein Abonnement zu buchen. Die terminlich gebundenen Abos richten sich nach dem Einzelpreis der Stücke und müssen an einem Arbeitstag gebucht werden.

5 Veranstaltungen5 Prozent Rabatt auf den Gesamtpreis
7 Veranstaltungen10 Prozent Rabatt auf den Gesamtpreis
ab 9 Veranstaltungen15 Prozent Rabatt auf den Gesamtpreis

 

Der Standort des Festspielhauses in Baden-Baden

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.