Internationale Kunst in Karlsruhe
art KARLSRUHE – die große Kunstmesse in Karlsruhe

Internationale Kunst in Karlsruhe art KARLSRUHE – die große Kunstmesse in Karlsruhe

Quelle: Melanie Hofheinz

Die Kunstmesse art KARLSRUHE ist eine internationale Messe für Klassische Moderne und Gegenwartskunst. Alljährlich lockt die art über 50.000 Besucher in die Messehallen. Das Programm ist abwechslungsreich und für unterschiedliche Interessen ausgelegt.

art KARLSRUHE – die große Kunstmesse

Die art KARLSRUHE fand 2004 zum ersten Mal statt und ist in den alljährlichen Karlsruher Messe-Events fest etabliert. Meist Ende Februar zieht die viertägige, internationale Kunstmesse für Klassische Moderne und Gegenwartskunst rund 50.000 Besucher in die Karlsruher Messehallen. Auf einer 35.000 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche präsentieren sich dabei über 210 Aussteller aus 15 Ländern. Gründer der art KARLSRUHE ist der Galerist und Kurator Ewald Karl Schrade, der gemeinsam mit der Karlsruher Messe- und Kongress GmbH die Kunstmesse veranstaltet.

Hinter dem Konzept der art KARLSRUHE steht ein breites Spektrum an Kunst. Hier soll den Besuchern nämlich Kunst aus einer Spanne von über 120 Jahren nähergebracht werden. So stehen insbesondere die Kunst des 20. Jahrhunderts sowie jüngste Werke verschiedener Künstler im Mittelpunkt der Messe. Neben einer Aufplanung von Galerien, rund 20 Skulpturenplätzen sowie One-Artist-Shows, sieht das kuratorische Konzept klar definierte und voneinander abgegrenzte Schwerpunkte vor, welche auf die vier Messehallen aufgeteilt sind.

  • Halle 1: Fotografie und Original Editionen
  • Halle 2: Moderne Klassik (nach 1945) und Gegenwartskunst
  • Halle 3: Klassische Moderne und Gegenwartskunst
  • Halle 4/dm-arena: Contemporary Art 21
  • Atrium: Skulpturengarten

 

Kunst so weit das Auge reicht!

Kunst, so weit das Auge reicht! | Quelle: Jürgen Rösner/KMK

 

Themenbereiche der Messe art

Um den Besuchern eine Orientierung über die unterschiedlichen Themen der Messe zu geben, sind diese in unterschiedliche künstlerische Strömungen eingeteilt und auf die vier Karlsruher Messehallen gegliedert. Die verschiedenen Kunst-Sparten reichen dabei von Moderner Klassik, Klassischer Moderne, Fotografie und Original-Editionen, bis zur Gegenwartskunst und Contemporary Art 21. Weitere Messe-Highlights stellen die Skulpturenplätze, die One-Artist-Shows sowie die Museumsmeile dar.

  • Moderne Klassik

Die Moderne Klassik umfasst die Kunst nach dem Zweiten Weltkrieg und ist in Halle 2 zu sehen. Darin sind die Kunstbewegungen Stilpluralismus, Futurismus, Fluxus und Pop Art verankert. Alle diese künstlerischen Positionen haben sich nach 1945 entwickelt und gelten als Beispiele für die Entwicklung der heutigen Kunst.

 

art Karlsruhe 2019

Künstler Enrique Fuentes in Halle 2 auf der art Karlsruhe im Jahr 2019 | Quelle: Melanie Hofheinz

 

  • Klassische Moderne

Die Klassische Moderne wird in Halle 3 thematisiert und zeigt Stilrichtungen wie Expressionismus, Kubismus, Surrealismus oder Konstruktivismus. Die Klassische Moderne fasst die heterogenen Stilentwicklungen der Kunst im frühen 20. Jahrhundert (von 1900 bis 1945) zusammen. Die art KARLSRUHE präsentiert alljährlich herausragende Werke dieser Kunstepoche.

  • Fotografie & Original-Editionen

Die Halle 1 widmet sich der Fotografie und den Original-Editionen. Die ersten Kunstfotografien entstanden bereits Mitte des 19. Jahrhunderts. Diese Kunstform separiert sich von der angewandten Fotografie, dies kristallisierte sich gegen 1945 heraus. Bei der Messe art steht die Kunstfotografie in ihrer ganzen Bandbreite zur Schau und reicht von klassischer Reportage-, Porträt-, Akt- und Architekturfotografie bis zu konzeptionellen, experimentellen, inszenierten und abstrakten Bildern. Mit Original-Editionen verknüpft die Messe mit der sogenannten Auflagen- oder Editionskunst, von denen mehrere Auflagen existieren. Der Druckgrafik widmet die Messe 200 Quadratmetern.

 

art Karlsruhe 2019

Halle 1 auf der art Karlsruhe im Jahr 2019 | Quelle: Melanie Hofheinz

 

  • Gegenwartskunst & Contemporary Art 21

Gegenwartskunst und Contemporary Art 21 sind in der Halle 4/dm-Arena zu finden. Diese zeitgenössischen Werke beinhalten viele Stilrichtungen, welche auch in den anderen Hallen zu finden sind, allerdings gemäß ihres Schwerpunktes vorrangig in Halle 4/dm-Arena ihr Zuhause haben.

  • Skulpturenplatz

Auf der art KARLSRUHE haben die Skulpturenplätze sich zu einem gewissen Messe-Markenzeichen entwickelt. Jedes Jahr werden rund 20 Skulpturenplätze in den Hallen der Messe Karlsruhe installiert. Diese Skulpturen bilden eine kunsthistorische Bandbreite von über 120 Jahren ab.

  • One-Artist-Show

Rund 200 One-Artist-Shows werden auf der viertägigen art KARLSRUHE jedes Jahr gezeigt. Hierbei widmet ein Galerist auf einer etwa 25 Quadratmeter großen Fläche sein Programm einem Künstler und verschafft dabei einen Einblick in dessen künstlerisches Handwerk. Jede dieser One-Artist-Shows wird zudem für den art KARLSRUHE-Preis nominiert. Dieser Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und wird von einer Fachjury vergeben.

  • Museumsmeile

Die Museumsmeile in der Halle 1 bietet Kultur-Institutionen wie beispielsweise Museen, Stiftungen oder Kunstvereinen und dem Kulturtourismus eine Möglichkeit zum Austausch. Die Museumsmeile besteht aus verschiedenen Informationsständen der rund 40 ausgewählten Kultureinrichtungen. Grundsätzlich ist die Museumsmeile eine reine Werbeplattform, auf der die unterschiedlichen Institutionen ein interessiertes Zielpublikum finden.

 

art Karlsruhe 2019

art Karlsruhe im Jahr 2019 | Quelle: Melanie Hofheinz

 

art KARLSRUHE - Impressionen 2019

Highlights der art KARLSRUHE 2020

Die Sonderschau der Stiftung Hans-Peter Haas – Serigraphien großer Meister von Ackermann bis Vasarely zeigt, wie der Siebdrucker Hans-Peter Haas eine Sammlung druckgrafischer Werke aufgebaut hat. Aus dieser werden auf der art KARLSRUHE rund 100 Werke gezeigt.

2020 werden in den Galerien auch vermehrt Arbeiten von Frauen, von bedeutenden Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts, gezeigt. Besonders für Werke der klassischen Moderne haben sich erneut viele Galeristen entschieden. Einen weiteren Schwerpunkt bilden Arbeiten der Zero-Bewegung und auch Werke der Pop-Artisten sind zu sehen. Sieben Galerien zeigen Werke von Andy Warhol. Der weltweit geschätzte deutsche Maler Gerhard Richtiger ist überwiegend von Ausstellern aus dem Rheinland vertreten.

Mit Werken frisch aus den Ateliers warten die Aussteller im Bereis ContemporaryArt21 auf. Beispielsweise widmet The View dem Künstler Stefan Bircheneder eine One-Artist-Show. Zeitgenössisches findet man aber auch bei der Galerie Mirko Mayer.

 

Karlsruher art – Termine & Eintrittspreise

Die 17. Ausgabe der art KARLSRUHE findet im Jahr 2020 von Donnerstag, den 13. Februar bis Sonntag, den 16. Februar statt. An allen vier Tagen hat die Messe von 11:00 Uhr bis 19:00 Uhr geöffnet. Die Eintrittskarten zur Kunstmesse sind sowohl im Online-Vorverkauf als auch direkt an den Messetagen vor Ort erhältlich. Kinder bis elf Jahre müssen keinen Eintritt bezahlen und können die Kunstmesse gratis besuchen.

art-Eintrittspreise

Online-Vorverkauf (bis 11. Februar 2020)
Tageskarte21,00 Euro
Zwei-Tageskarte29,00 Euro
Dauerkarte35,00 Euro
Tageskasse
Tageskarte23,00 Euro
Tageskarte Ermäßigt*19,00 Euro
Zwei-Tageskarte31,00 Euro
Zwei-Tageskarte Ermäßigt*27,00 Euro
Dauerkarte37,00 Euro
Dauerkarte Ermäßigt33,00 Euro
Familienkarte**47,00 Euro

* Schüler, Studenten, Rentner, Menschen mit Handicap, Museums-Pass-Musées, SWR2-Card und CIK-Card-Inhaber und Gruppen ab zehn Personen
** Zwei Erwachsene und maximal drei Kinder von 12 bis 17 Jahre

 

art Karlsruhe 2019

art Karlsruhe im Jahr 2019 | Quelle: Melanie Hofheinz

 

Anfahrt & Parken – Messe Karlsruhe

Da die Messe art KARLSRUHE in den Hallen der Karlsruher Messen stattfindet, müssen Besucher nicht die Fächerstadt ansteuern, sondern nach Rheinstetten fahren. Mit dem Auto ist die Messe Karlsruhe über die Autobahn A5 über die Ausfahrt 48 Karlsruhe-Süd zu erreichen. Über die Autobahn A65 und die Bundesstraße B10 ist die Messe Karlsruhe ebenfalls zu erreichen. Eine zusätzliche Orientierung geben die Messe-Wegweiser. Ausreichend Parkplätze sind direkt am Messegelände zu finden.

Wer mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen möchte, kann von der Karlsruher Innenstadt aus die Straßenbahnlinie S2 wählen. Sie hält an der Haltestelle Messe/Leichtsandstraße und ist damit nur wenige Gehminuten vom Karlsruher Messegelände entfernt. Bei vielen Messeveranstaltungen transportiert zudem ein Messe-Express-Shuttle die Besucher kostenlos zwischen Messe und Hauptbahnhof Karlsruhe.

 

art KARLSRUHE in der Messe Karlsruhe

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.