Polizei Karlsruhe
Fett in Pfanne fängt Feuer: Hoher Schaden bei Wohnungsbrand in Karlsruhe

Polizei Karlsruhe Fett in Pfanne fängt Feuer: Hoher Schaden bei Wohnungsbrand in Karlsruhe

Quelle: Carsten Rehder

Am Dienstagabend, 18. Mai 2021, kam es in Karlsruhe-Oberreut in der Otto-Wels-Straße zum Brand einer Maisonette-Wohnung. Durch den Brand entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 200.000 Euro und die Wohnung ist nicht vorerst nicht mehr bewohnbar.

Sachschaden in Höhe von etwa 200.000 Euro

Am Dienstagabend, 18. Mai 2021, kam es in Karlsruhe-Oberreut in der Otto-Wels-Straße zum Brand einer Maisonette-Wohnung. Hierbei wurde glücklicherweise niemand verletzt.

Durch den Brand entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 200.000 Euro und die Wohnung ist nicht vorerst nicht mehr bewohnbar, teilt die Polizei in einer Meldung mit.

 

Bewohnerin rettete sich mit ihren drei Kindern

Nach jetzigem Kenntnisstand wollte eine Bewohnerin kurz nach 22:00 Uhr in einer Pfanne Fett zum Frittieren erhitzen. Aus ungeklärter Ursache entzündete sich das Fett. Die Flammen griffen schlagartig auf die Einbauküche und dann auf die ganze Wohnung über. Die Bewohnerin konnte mit ihren drei Kindern unverletzt aus der Wohnung flüchten.

Beim Eintreffen der ersten Streifenwagen schlugen schon die Flammen aus der Wohnung. Alle Bewohner des Wohnhauses hatten sich zu diesem Zeitpunkt bereits unverletzt ins Freie gerettet.

 

Ausgebrannte Wohnung ist unbewohnbar

Durch die Feuerwehr, die mit 38 Mann im Einsatz war, konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Die Anwohner konnten nach Abschluss der Löscharbeiten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Die Bewohner der ausgebrannten Wohnung wurden durch die Stadt Karlsruhe in einer Notunterkunft untergebracht werden.

 

Weitere Nachrichten

Modernisierung Edeltrudtunnel: Auswirkungen auf den Fußgänger- & Radverkehr

Die in diesem Monat angelaufenen Arbeiten zur Erneuerung der Betriebstechnik im Edeltrudtunnel haben auch Auswirkungen auf den Fußgänger- und Radverkehr. So bleibt die Brücke an der Gebhardstraße gesperrt - der Albradweg bleibt dagegen aber frei.

OB Mentrup zieht positive Zwischenbilanz des Stadtbahntunnel-Betriebs

Rund fünf Wochen nach der Eröffnung des Stadtbahntunnels zieht Karlsruhes Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup eine erste, positive Zwischenbilanz und sieht den ÖPNV in Karlsruhe und der Region auf einem guten Weg bei der Verkehrswende, wird mitgeteilt.

Besitzerin & Vierbeiner nach Hundeattacke in Karlsruhe verletzt

Offenbar mehrere Verletzungen an der Hand trug eine 47-jährige Frau am Dienstagabend, 18. Januar 2022, nach einem Hundebiss davon. Wie die Polizei Karlsruhe mitteilt, wurde nicht nur die Frau, sondern auch ihr Hund von einem frei laufenden Hund verletzt.

Steigende Corona-Zahlen im Landkreis Karlsruhe: Einschränkungen können folgen

Eine Booster-Impfung mildert nicht nur den Verlauf einer Infektion, sondern verringert auch erheblich die Gefahr, sich anzustecken. Darauf weist das Gesundheitsamt Karlsruhe erneut in Anbetracht der steigenden Fallzahlen im Landkreis Karlsruhe hin.

19-Jähriger bei Arbeitsunfall in Büchenau tödlich verletzt

Tödliche Verletzungen erlitt ein 19-jähriger Mann am Montag, 17. Januar 2022, bei einem Arbeitsunfall auf einer Baustelle "Im Grausenbutz" in Büchenau, bei Bruchsal. Darüber informiert die Polizei Karlsruhe nun in einer Mitteilung an die Presse.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.