News aus Baden-Württemberg
Finanzminister Bayaz: 350 Stellen für Schulen, Gesundheitsämter und Justiz

News aus Baden-Württemberg Finanzminister Bayaz: 350 Stellen für Schulen, Gesundheitsämter und Justiz

Quelle: Marijan Murat
dpa

Baden-Württembergs Finanzminister Danyal Bayaz (Grüne) sieht wegen der schwierigen Wirtschaftslage bisher nur 350 neue Stellen für Verwaltung und Schulen im neuen Haushalt vor.

Die Ministerien haben dagegen 8796 neue Posten beantragt, wie aus einem aktualisierten Entwurf des Ministeriums für die Haushaltsberatungen am kommenden Dienstag hervorgeht. Die Ressorts selbst sollen nur 11 neue Stellen erhalten, wie die «Stuttgarter Zeitung» (Donnerstag) berichtet. Die Ministerien hatten einen Bedarf von 400 angemeldet.

Die 350 Stellen seien der «zwangsläufige Bedarf», erklärte ein Sprecher. «Das heißt nicht, dass es nur 350 neue Stellen insgesamt geben wird.» Nach dpa-Informationen sollen die meisten der 350 Stellen in Schulen, Gesundheitsämtern und im Justizvollzug geschaffen werden. Allerdings hatte Kultusministerin Theresa Schopper (Grüne) fast 4500 neue Stellen beantragt. Großer Verlierer wäre nach diesen Plänen Innenminister Thomas Strobl (CDU). Er hatte etwa 2740 Stellen für Polizei und Regierungspräsidien gefordert – kann aber nur mit sehr wenigen neuen Stellen rechnen.

 

Weitere Nachrichten

Keine Altersgrenze mehr: "Miss Germany" wird gewählt

Kandidatinnen im Alter von 22 bis 42 Jahren wollen die Auszeichnung bekommen. Früher zählte Schönheit, nun geht es vor allem darum, Verantwortung zu übernehmen.

Auswertung zeigt Unterschiede bei Kita-Gebühren in Baden-Württemberg

Zwischen null und mehr als 600 Euro im Monat: Eltern in Baden-Württemberg müssen je nach Wohnort unterschiedlich viel Geld für die Betreuung ihrer Kinder bezahlen. Das zeigt eine neue Auswertung.

Netzwerkausfall an Kliniken in Bruchsal und Bretten

In den RKH-Kliniken in Bruchsal und Bretten (Kreis Karlsruhe) ist am Freitagmittag das Netzwerk ausgefallen.

Schaltjahr: 7.000 Menschen im Land haben am 29. Februar Geburtstag

Es gibt Menschen, die streng genommen nur alle vier Jahre Geburtstag feiern können. Denn den 29. Februar gibt es nur in Schaltjahren. Das Datum kann auch in einem anderen Kontext von Bedeutung sein.

"Jim Knopf"-Verlag entscheidet: Kein N-Wort auf Lummerland

Rassismus in Kinderbüchern ist immer wieder Thema von Diskussionen, so auch bei «Jim Knopf». Nun zieht der Verlag Konsequenzen: Zwei Neuausgaben erscheinen in überarbeiteten Versionen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.