News aus der Fächerstadt
Für mehr blaue Frösche: Aufzuchtstation im Karlsruher Zoo unterstützt Moorfrösche

News aus der Fächerstadt Für mehr blaue Frösche: Aufzuchtstation im Karlsruher Zoo unterstützt Moorfrösche

Quelle: Max Kesberger / Landschaftserhaltungsverband Ravensburg

In Süddeutschland ist der Moorfrosch vom Aussterben bedroht. Zur Rettung dieser Amphibienart gibt es im Zoo Karlsruhe eine Aufzuchtstation für Moorfrösche, diese wird in Kooperation mit dem Regierungspräsidium Karlsruhe betrieben.

Moorfrösche im Landkreis Karlsruhe

In Süddeutschland ist der Moorfrosch vom Aussterben bedroht: Denn die auf dauerhaft feuchte Lebensräume angewiesenen Moorfrösche leiden sowohl unter der Austrocknung durch immer längere Hitzeperioden, der Versauerung von Laichgewässern sowie allgemeinem Verlust von Naturräumen.

Im Landkreis Karlsruhe ist nur noch eine kleine Reliktpopulation bekannt. Das einzig weitere Vorkommen in Baden-Württemberg ist bei Ravensburg, heißt es in einer Pressemeldung der Stadt.

 

Besichtigung der Aufzuchtanlage für Moorfrösche im Zoo Karlsruhe. In der Natur werden im zeitigen Frühjahr Laichballen eingesammelt, aus denen sich dann die Kaulquappen und später die Frösche entwickeln. © Timo Deible/Zoo Karlsruhe

 

Aufzuchtstation im Karlsruher Zoo

Um die Art zu schützen, gibt es im Karlsruher Zoo eine Moorfroschstation. In der Natur werden im zeitigen Frühjahr Laichballen eingesammelt und in den Zoo gebracht.

In der Natur legen die Tiere ihre Eier häufig in Flachgewässer. Gibt es dann eine längere Trockenphase, stirbt der Laich ab oder eben später die Kaulquappen. Im Zoo Karlsruhe können so viel mehr Tiere aufzogen werden, als in der Natur durchkommen würden, geht aus der Meldung hervor.

 

Junge Moorfrösche kurz nach der Metamorphose in der Aufzuchtanlage im Zoo Karlsruhe. © Timo Deible/Zoo Karlsruhe

 

Männchen während Paarungszeit blau

Wenn die Frösche in der Aufzuchtstation im Sommer eine gewisse Größe erreichen, werden sie wieder in die Natur zurückgebracht. Nach zwei bis drei Jahren erreichen die Tiere ihre Geschlechtsreife und kommen in Paarungsstimmung.

In dieser Zeit färben sich die sonst eher unscheinbaren Männchen um. Für wenige Tage werden sie leuchtend blau und buhlen um die Weibchen.

 

Weitere Nachrichten

Karlsruher LIONS mit deutlichem Playoff-Sieg: Finaleinzug am Donnerstag?

Die PS Karlsruhe LIONS haben am 21. Mai 2024, das dritte Playoff-Halbfinal-Spiel gegen Phoenix Hagen, deutlich mit 67:100 gewonnen! Damit steht es aktuell 2:1 für die Karlsruher. Am Donnerstag, 23. Mai 2024, könnten die LIONS den Finaleinzug klarmachen.

Transporter-Fahrer verursacht mehrere Verkehrsunfälle in Ettlingen und flüchtet

Gleich mehrere Verkehrsunfälle mit erheblichem Sachschaden verursachte der Fahrer eines Kleintransporters in der Nacht von Samstag, 18. Mai, auf Sonntag, 19. Mai 2024, in Ettlingen-Bruchhausen. Die Polizei Karlsruhe sucht nach dem Fahrer und Zeugen.

Es sprudelt wieder: Die Wasserspiele auf dem Karlsruher Marktplatz starten

Es sprudelt wieder in der Karlsruher Innenstadt: Das Gartenbauamt nimmt die Wasserspiele auf dem Marktplatz am Mittwoch, 22. Mai 2024, nach einer Wartung wieder in Betrieb, darüber informiert die Stadt Karlsruhe am 21. Mai 2024, in einer Pressemeldung.

KIT-Supercomputer ist einer der schnellsten & energieeffizientesten Rechner in Europa

Der „Hochleistungsrechner Karlsruhe“ (HoreKa) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT), zählt derzeit zu den schnellsten Rechnern Europas. Nach einem Upgrade belegt er zudem Rang 6 in der Green500-Liste der energieeffizientesten Rechner der Welt.

Polizei sucht Zeugen nach körperlicher Auseinandersetzung am Karlsruher Kronenplatz

Nach einer körperlichen Auseinandersetzung am frühen Samstagmorgen, 18. Mai 2024, in der Karlsruher Innenstadt sucht die Polizei nach einem Geschädigten und möglichen Zeugen, das geht aus einer Pressemeldung von Montag, 20. Mai 2024, hervor.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.