Polizei Karlsruhe
Gebäude evakuiert: Mehrere Mülltonnen in der Oststadt und Südstadt angezündet

Polizei Karlsruhe Gebäude evakuiert: Mehrere Mülltonnen in der Oststadt und Südstadt angezündet

Quelle: David Inderlied/dpa/Symbolbild

In der Nacht auf Freitag, 06. Oktober 2023, setzte ein bislang unbekannter Täter offenbar mehrere Mülltonnen in der Oststadt und Südstadt in Brand. Aufgrund der Rauchentwicklung musste ein Wohngebäude kurzzeitig evakuiert werden, teilt die Polizei mit.

Mehrere brennende Mülltonnen

In der Nacht auf Freitag, 06. Oktober 2023, setzte ein bislang unbekannter Täter offenbar mehrere Mülltonnen in der Karlsruher Oststadt und Südstadt in Brand. Aufgrund der Rauchentwicklung musste ein Wohngebäude kurzzeitig evakuiert werden.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge wurde der Polizei gegen 02:30 Uhr ein brennender Mülleimer nahe dem Schloss Gottesaue gemeldet. Auf der Anfahrt zum Brandort entdeckte eine Polizeistreife zwei weitere qualmende Mülltonnen in der Wolfartsweierer Straße.

 

Weitere Mülleimer-Brände gemeldet

Im Zeitraum bis 06:25 Uhr meldeten Anwohner und Passanten weitere Mülleimer-Brände im Otto-Dullenkopf Park, der Durlacher Allee, der Schönfeldstraße, der Werthmannstraße sowie der Ludwig-Ehrhard-Allee.

Durch die Berufsfeuerwehr Karlsruhe wurden alle acht Brände zügig gelöscht. Zu zwei Bränden wurde der Löschzug mit 16 Einsatzkräften geschickt, die übrigen Brände wurden jeweils von einem Löschfahrzeug mit sechs Einsatzkräften gelöscht.

 

Wohnhaus wurde kurzzeitig evakuiert

Aufgrund der Rauchentwicklung beim Brand eines Müllcontainers und einer dahinter befindlichen Hecke in der Durlacher Allee mussten die Bewohner eines Wohnhauses das Anwesen gegen 03:00 Uhr kurzzeitig verlassen, durften nach Beendigung der Löscharbeiten jedoch wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Trotz intensiver Fahndung der Polizei mit Unterstützung eines Hubschraubers konnte kein Tatverdächtiger festgestellt werden, teilt die Polizei Karlsruhe mit.

 

Polizei Karlsruhe bittet um Hinweise

Bereits in den frühen Morgenstunden des Donnerstags, 05. Oktober 2023, hatte ein Unbekannter in der Gerwigstraße und in der Straße Alter Schlachthof wohl mehrere Müllcontainer angezündet, informiert die Polizei weiter.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf rund 9.000 Euro. Gebäude wurden durch die Brände nicht in Mitleidenschaft gezogen, Personen wurden keine verletzt. Zur Sicherung der Spuren an den Brandorten wurde die Kriminaltechnik hinzugezogen.

Der Polizeiposten Karlsruhe-Oststadt hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber,  die in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 0721 4907-0 beim Polizeirevier Karlsruhe-Durlach zu melden.

 

Weitere Nachrichten

Bitte aufpassen! In Karlsruhe wandern aktuell viele Jungkröten

Während der aktuellen Krötenwanderung bittet die Stadt Karlsruhe dringend um Rücksichtnahme. Die Wege und Wiesen um den Schlossgartenteich sollten möglichst ganz gemieden werden und sind – wenn überhaupt - nur mit sehr viel Vorsicht zu betreten.

Hochwasserrückhalteraum in Karlsruhe entsteht: Bunkerruine wird abgerissen

Der "Landesbetrieb Gewässer" im Regierungspräsidium Karlsruhe plant, im Rahmen des Integrierten Rheinprogramms, den Bau des Rückhalteraums "Polder Bellenkopf/Rappenwört". Hierfür wird nun die übererdete Bunkerruine östlich der Altrheinbrücke abgebrochen.

Schwimmen verboten: Warum in den Seen in Neureut ein Badeverbot gilt

Der Heidesee in Neureut gilt als beliebtes Naherholungsgebiet: Er lädt zum Spazierengehen ein und ermuntert an Sommertagen dazu, sich im Wasser abzukühlen. Doch der Heidesee ist nicht als offizielles Badegewässer ausgewiesen, informiert die Stadt Karlsruhe.

Baustellen im Karlsruher Innenstadtring: Kunsthallen-Umbau & Schlossplatz-Durchfahrt gesperrt

Auf dem Innenstadtring zwischen Kunsthalle, Schlossplatz und Kronenplatz werden derzeit mehrere Baustellen gebündelt: So richten Tiefbauamt und Stadtwerke aktuell mehrere Baufelder ein, um die bereits bestehende Umleitungs-Verkehrsführung zu nutzen.

Karlsruher Polizei überwacht Rettungsgasse auf der A5: "eklatant hoher Wert an Verstößen"

Nach einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 5 am Dienstagnachmittag, 11. Juni 2024, überwachten Beamte der Verkehrspolizei Karlsruhe die Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Rettungsgasse. Dabei wurden einige Verstöße festgestellt.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.