"Fridays for Future"-Demo
„Globalstreik“ in Karlsruhe: VBK & AVG passen Betriebskonzept an

"Fridays for Future"-Demo „Globalstreik“ in Karlsruhe: VBK & AVG passen Betriebskonzept an

Quelle: Sebastian Gollnow

Am Freitag, 24. September, findet in der Innenstadt eine „Fridays for Future“-Demo statt, zu der rund 5.000 Teilnehmer erwartet werden. Aufgrund der damit verbundenen Straßensperrungen kommt es auch zu Einschränkungen beim Tram- und Stadtbahnverkehr.

VBK & AVG passen ihr Betriebskonzept an

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) und die Albtal-Verkehrs- Gesellschaft (AVG) passen ihr Betriebskonzept am Freitag, 24. September 2021, aufgrund des „Globalstreiks“ in der Karlsruher Innenstadt an.

Da Demonstrationen im Innenstadtbereich meist eine gewisse Dynamik haben, kann es im Verlauf der Kundgebung auch zu weiteren kurzfristigen Anpassungen des Betriebskonzepts kommen, wird in einer Pressemitteilug angekündigt.

Der Demonstrationszug startet um 16:00 Uhr im Bereich Mendelssohnplatz/Ludwig-Erhard-Alle und zieht anschließend auf folgender Route durch die Karlsruher Innenstadt: Kriegsstraße – Ettlinger Tor – Rondellplatz – Marktplatz – Zirkel – Waldhornstraße – Berliner Platz – östliche Kaiserstraße – Durlacher Tor – Kapellenstraße – Mendelssohnplatz.

 

Sperrung am Kronenplatz & Rüppurrer Tor

Ab 15:50 Uhr ist der Gleisabschnitt zwischen Kronenplatz und Rüppurrer Tor in beide Fahrtrichtungen für den Bahnverkehr gesperrt. Ein Großteil des Bahnverkehrs wird dann über die Baumeisterstraße und Südostbahn umgeleitet.

Im Bereich des Marktplatzes können die Bahnen auch während der Demonstration die Kaiserstraße passieren. Sie werden durch die Kundgebung geschleust. Dies haben die VBK mit den Veranstaltern der „Fridays for Future“-Demo abgestimmt. Somit ist keine Sperrung der Kaiserstraße für den Bahnverkehr erforderlich.

 

Sperrung am Kronenplatz & Durlacher Tor

Ab circa 16.20 Uhr ist der Streckenabschnitt zwischen Kronenplatz und Durlacher Tor für den Bahnverkehr in beide Richtungen gesperrt. Bahnen, die in diesem Abschnitt verkehren, werden dann über die Südostbahn umgeleitet.

Gleichzeitig wird der Streckenabschnitt zwischen Kronenplatz und Rüppurrer Tor wieder geöffnet. Sobald der Demonstrationszug am Durlacher Tor rechts in die Kapellenstraße abbiegt, können alle Umleitungen für den Bahnverkehr aufgehoben werden.

 

Mehr zum Thema

„Globalstreik“ sorgt für Verkehrsbehinderungen in der Innenstadt

Mit erheblichen Behinderungen müssen alle Verkehrsteilnehmer am Freitag, 24. September 2021, in der östlichen Karlsruher Innenstadt rechnen. An diesem Tag findet der "Globalstreik" der "Fridays for Future"-Bewegung statt, kündigt die Stadt Karlsruhe an.

Weitere Nachrichten

Die Bahnen fahren nicht: Wieder Warnstreik am Donnerstag & Freitag in Karlsruhe

Aufgrund eines erneuten Warnstreiks der Gewerkschaft ver.di kommt es am Donnerstag, 29. Februar, und Freitag, 01. März 2024, zu Einschränkungen beim öffentlichen Nahverkehr in der Region. Betroffen sind die Städte Karlsruhe, Heilbronn und Baden-Baden.

Redaktionstipp

Frühlingsfest, Weinmesse & mehr - diese Karlsruher Veranstaltungen warten im März

"Auf in den Frühling" heißt es im März in Karlsruhe - doch nicht nur das Frühlingsfest der Schausteller wartet, im Veranstaltungskalender der Fächerstadt stehen unter anderem auch die Eröffnung der Freibadsaison, die Weinmesse Eurovino und mehr!

Einsturzgefahr, Schwammbefall & mehr: So laufen die Arbeiten bei der Kapelle am Bergfriedhof

Die historische Kapelle auf dem Bergfriedhof im Karlsruher Stadtteil Durlach wurde im Jahr 1902 geweiht. Aktuell wird das Denkmal aufwendig erneuert, da große Mängel festgestellt wurden. meinKA durfte sich auf der Baustelle umsehen und informieren.

47.000 Gäste: Neues Konzept der 21. art KARLSRUHE überzeugt

Rund 47.000 Besucherinnen und Besucher kamen zur art KARLSRUHE 2024. Die 21. Ausgabe der großen Kunstmesse, welche vom 22. Februar bis 25. Februar 2024, in den Messehallen in Rheinstetten stattfand, überzeugte unter anderem mit einem neuen Konzept.

Zu Besuch auf der Turmberg-Baustelle: Aussicht, Liebesschlösser & Sanierungsende

Seit Sommer 2022 ist die knapp 30 Meter hohe Turmberg-Ruine auf Durlachs Hausberg in ein Gerüst gehüllt. Am Karlsruher Baudenkmal sind aufwendige Sanierungsarbeiten im Gange. Doch schon bald soll die Aussichtsplattform des Turms wieder nutzbar sein.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.