Neues vom Karlsruher SC
„Glück gehabt“: Die Stimmen zum KSC-Sieg in Rostock

Neues vom Karlsruher SC „Glück gehabt“: Die Stimmen zum KSC-Sieg in Rostock

Quelle: Danny Gohlke

Der Karlsruher SC holt beim Zweitliga-Auftakt einen schmeichelhaften Sieg in Rostock. Anschließend geben sich Trainer und Spieler der Badener überraschend selbstkritisch.

Der Karlsruher SC ist erfolgreich in die neue Saison der 2. Fußball-Bundesliga gestartet. Die Mannschaft von Trainer Christian Eichner setzte sich am Samstagnachmittag mit 3:1 (2:0) beim Aufsteiger FC Hansa Rostock durch. Christoph Kobald (42. Minute), Torjäger Philipp Hofmann (44.) und Außenverteidiger Sebastian Jung (78.) erzielten die Treffer für den KSC. Rostocks Stürmer John Verhoek (52.) gelang vor rund 14.500 lautstarken Zuschauern im Ostseestadion lediglich der zwischenzeitliche Anschlusstreffer für die Gastgeber.

«Flug und Landung von unserem Kapitän waren gut, aber alles andere war nicht gut, seit wir Rostocker Boden betreten haben – bis auf das Ergebnis», sagte KSC-Coach Eichner beim TV-Sender Sky selbstkritisch zur schwachen Leistung seiner Mannschaft. «Wir haben einfach Glück gehabt.»

Die Rostocker waren vor allem im ersten Durchgang die bessere Mannschaft, im Vergleich zum KSC nutzten sie aber ihre Chancen nicht. Nach einem Kopfballtor von Verhoek (16.) wurde zunächst gejubelt, aufgrund einer Abseitsstellung wurde der Treffer aber nach Sichtung der Videobilder wieder aberkannt. Das bestrafte der KSC eiskalt. Erst gelang Kobald nach einem Durcheinander im Strafraum das 1:0 per Abstauber, nur zwei Minuten später erhöhte Hofmann auf Vorlage von Neuzugang Lucas Cueto.

«Ich finde, wir haben kein gutes Spiel, aber zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht», sagte Hofmann. «Wir waren abgezockt.» Noch einmal dürfe der KSC eine solche Leistung aber nicht abrufen.

Kurz nach der Pause durfte Verhoek sich dann doch noch freuen, weil er ebenfalls nach einem Durcheinander im KSC-Strafraum zur Stelle war. Aber wieder reagierte der KSC abgezockt auf das kurze Aufbäumen der Rostocker. Nach einem langen Ball hinter die Abwehr war Jung zur Stelle und sorgte per Aufsetzer für die Entscheidung.

 

Mehr zum KSC

Sorgen im KSC-Abwehrzentrum: kurzfristige & nachhaltige Lösung gesucht

Nach einem Schlag auf den Oberschenkel muss Innenverteidiger Marcel Franke vom Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC keine längere verletzungsbedingte Pause einlegen. Der Abwehrspieler hatte das Training am Dienstag vorzeitig beendet.

Muskelfaserriss bei Daniel Gordon: KSC-Verletztenliste wird länger

Die Verletztenliste beim Karlsruher SC wird länger: Abwehrspieler Daniel Gordon habe sich bei der letzten Aktion im Auswärtsspiel gegen Greuther Fürth verletzt, teilte der Verein am Montag, 08. August 2022, mit. Damit wird der 37-Jährige vorerst ausfallen.

Interview

KSC-Spieler Sebastian Jung im Interview: "Ich hoffe, bald wieder zu spielen!"

Seit einer Woche ist Sebastian Jung gesund geschrieben und ist nach seiner fast einjährigen Verletzungspause wieder komplett im Mannschaftstraining dabei. Nun hofft er vielleicht schon beim kommenden Spiel gegen Sandhausen wieder im KSC-Kader zu stehen,

Trotz Gersbeck: KSC verpasst auch in Fürth den ersten Sieg

Der Karlsruher SC wartet weiter auf den ersten Saisonsieg in der 2. Fußball-Bundesliga.

Pünktlich zum Fürth-Spiel: Marius Gersbeck kehrt zurück ins KSC-Tor

Mit acht Gegentreffern ist der Karlsruher SC bislang die Schießbude der 2. Fußball-Bundesliga. Nun kündigte Trainer Christian Eichner an, dass Torhüter Marius Gersbeck im Spiel bei Greuther Fürth am Freitag (18.30 Uhr/Sky) wieder auf seine Position zwischen den Pfosten zurückkehren wird.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.