Neues vom KSC
„Großartig“: KSC-Trainer Eichner zufrieden mit Trainingslager

Neues vom KSC „Großartig“: KSC-Trainer Eichner zufrieden mit Trainingslager

Quelle: aim

Trainer Christian Eichner hat kurz vor dem Ende des Trainingslagers von Fußball-Zweitligist Karlsruher SC eine überaus positive Bilanz gezogen.

«Mit einem Wort: großartig», fasste der Coach die Zeit in Andalusien vor dem abschließenden Testspiel am Freitag gegen den österreichischen Erstligaspitzenreiter RB Salzburg in Marbella (16.00 Uhr) zusammen. Alle Spieler seien auf dem Feld und die Bedingungen hervorragend gewesen.

Mit Blick auf die Sieglosserie des KSC gegen Ende des ersten Saisonabschnitts in der 2. Fußball-Bundesliga sagte Eichner der Deutschen Presse-Agentur: «Die Pause war für uns goldwert. Es war für den einen oder anderen sehr wichtig, körperlich und vor allem mental aus dieser Phase herauszutreten.»

Trotz des Abschieds von Außenbahnspieler Kelvin Arase auf Leihbasis zum belgischen Erstligisten KV Oostende ist Eichner mit dem verbleibenden Kader des Tabellen-13. weitgehend zufrieden. «Von der Anzahl her ist der absolut in Ordnung», sagte der frühere Bundesliga-Verteidiger. Der Trainerstab stehe aber in der Frage möglicher Neuzugänge im engen Austausch mit Sportchef Oliver Kreuzer, sagte Eichner. Ob Arases Abgang neue personelle Möglichkeiten eröffne, liege in Kreuzers Verantwortungsbereich.

Zum Auftakt der Rückrunde am kommenden Freitag (18.30 Uhr) müssen die abstiegsbedrohten Badener gegen den Tabellensechsten SC Paderborn antreten.

Mehr zum KSC

Vor Heimspiel gegen Hertha: KSC-Coach Eichner über Kaderplanung & Umbruch

Der Vorbereitung auf das Spiel gegen Hertha BSC kann sich KSC-Coach Eichner ohne Einschränkung widmen. Denn im Gegensatz zur Vorsaison, liegt die Auswahl der Neuzugänge nicht mehr in seiner Hand.

Nach Gondorf und Stindl: Auch Brosinski beendet seine Laufbahn beim KSC

Nach Kapitän Jerôme Gondorf und Ex-Nationalspieler Lars Stindl macht auch Daniel Brosinski im Sommer Schluss. 222 Mal stand er in der Bundesliga auf dem Platz.

Vertragsverlängerung: Dženis Burnić bleibt beim Karlsruher SC

Dženis Burnić kam vergangenen Sommer vom 1. FC Heidenheim nach Karlsruhe und absolvierte in dieser Saison bislang 25 Pflichtspieleinsätze. Dabei gelangen dem 25-jährigen Mittelfeldspieler zwei Tore und zwei Assists. Nun wurde sein Vertrag beim KSC verlängert.

Sprunggelenkverletzung: KSC mehrere Wochen ohne Herold

Der Karlsruher SC muss vorerst ohne Linksverteidiger David Herold auskommen.

Nach schwächerem Auswärtsspiel: KSC freut auch auf ein "Fußballfest" daheim

Der Aufstiegsrelegationsplatz gerät in weite Ferne. Trainer Eichner gesteht dem Karlsruher SC aber eine schwächere Leistung wie beim 1:1 in Paderborn zu und freut sich auf ein «Fußball-Fest».













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.