News aus Baden-Württemberg
Grünes Licht: „SWR3 New Pop Festival“ findet statt

News aus Baden-Württemberg Grünes Licht: „SWR3 New Pop Festival“ findet statt

Quelle: Pixabay

Nach der coronabedingten Absage im vergangenen Jahr soll das «SWR3 New Pop Festival» in Baden-Baden dieses Jahr stattfinden.

Wie der SWR am Montag mitteilte, sei ein flexibles Hygiene-Konzept entwickelt worden, das bis zum Start des Events am 16. September kontinuierlich an die aktuelle Pandemie-Lage angepasst werde.

Erwartet werden Künstler wie die Sängerin Zoe Wees, die deutsche Indie-Pop-Band Giant Rooks oder der britische Sänger Tom Gregory. Ein Highlight dürfte Newcomerin Celeste sein, die mit ihrem Debut-Album «Not Your Muse» Furore machte.

«Nach einer langen Durststrecke für Kulturtreibende und Fans geht es endlich wieder mit Pop-Konzerten los», sagte SWR3-Programmchef Thomas Jung. Die Sicherheitsvorkehrungen stünden dabei an oberster Stelle.

Veranstaltungsorte werden das Kurhaus, das Festspielhaus und eine neue Open-Air-Bühne im Kurgarten sein. Das Festival endet am 18. September.

 

Weitere Nachrichten

Verdi lehnt Ausnahme für Klinikpersonal bei Corona-Quarantäne ab

Die Gewerkschaft Verdi hat eine Ausnahmeregelung bei der Quarantäne für Klinikpersonal bei einer Corona-Infektion kritisiert.

Socken in Sandalen? Glööckler über Modesünden im Sommer

Modeschöpfer Harald Glööckler (57) kann Socken in Sandalen nicht viel abgewinnen.

40 Prozent mehr Verurteilungen wegen Kinderpornografie

Eigentlich geht die Kriminalität im Südwesten zurück. Doch Verbrechen rund um Kinderpornografie bereiten den Ermittlern Kopfzerbrechen - die Zahl der Verurteilungen explodiert geradezu. Die Ursache ist in den USA zu finden - und allzu häufig auf heimischen Schulhöfen.

Unfallbilanz: Zahl der Verkehrsunfälle steigt deutlich an

Die Corona-Maßnahmen sind weitgehend abgeschafft, die Menschen sind wieder draußen und unterwegs. Das zeigt sich auch an der Unfallbilanz.

Kultusministerin will bei Gasmangel-Lage Teil der Bäder offenhalten

Ist ein Badeverbot bei einer verschärften Gaskrise im Herbst und Winter zumutbar? Kretschmann will notfalls Schwimmbäder zusperren lassen. Doch es gibt Widerspruch aus dem eigenen Lager.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.