Neues vom Karlsruher SC
„Haken dran“: KSC-Trainer Eichner will Sorgen vor Paderborn-Spiel ausblenden

Neues vom Karlsruher SC „Haken dran“: KSC-Trainer Eichner will Sorgen vor Paderborn-Spiel ausblenden

Quelle: Melanie Hofheinz

Trainer Christian Eichner will sich von der durchwachsenen Vorbereitung und den vielen Verletzungssorgen des Karlsruher SC vor dem Saisonstart nicht entmutigen lassen.

«Wir freuen uns auf den Auftakt, der uns gleich einen ambitionierten Gegner beschert hat», sagte der Coach des Fußball-Zweitligisten zwei Tage vor dem Auswärtsspiel der Badener beim SC Paderborn am Sonntag (13.30 Uhr/Sky). Es gelte, an die Verletzungsthematik nun einen «Haken dran» zu machen, so Eichner. «Fakt ist, dass uns Qualität fehlt. Aber unser Vertrauen gilt zu 100 Prozent den Jungs, die aktuell da sind.»

Neben Stammtorhüter Marius Gersbeck, den Abwehrspielern Christoph Kobald, Daniel O’Shaughnessy, Felix Irorere und Sebastian Jung sowie Mittelfeldmann Kyoung-Rok Choi fehlt dem KSC mittlerweile auch der vom FC Vaduz verpflichtete Mittelstürmer Simone Rapp. Der Ausfall des 1,93-Meter-Mannes, bei dem unter der Woche ein Bandscheibenvorfall festgestellt wurde, sei ein «extrem herber Verlust», sagte Eichner.

Womöglich kehrt Rapp aber schneller auf den Platz zurück als zunächst prognostiziert. Man habe sich eine weitere Meinung von einem Arzt aus Zürich eingeholt, sagte KSC-Sportgeschäftsführer Oliver Kreuzer. Der Angreifer müsse zwar definitiv operiert werden. Im Optimalfall fehle er danach aber nur vier bis sechs Wochen statt zwei bis drei Monate.

Wie er in Paderborn taktisch auf Rapps Ausfall reagieren wird, ließ Trainer Eichner offen. Der vom FC Kopenhagen ausgeliehene Stürmer Mikkel Kaufmann habe seine Adduktorenprobleme auf jeden Fall überwunden und stehe definitiv im Kader, kündigte der 39-Jährige an.

 

Weitere Nachrichten zum KSC

Interview

KSC-Spieler Sebastian Jung im Interview: "Ich hoffe, bald wieder zu spielen!"

Seit einer Woche ist Sebastian Jung gesund geschrieben und ist nach seiner fast einjährigen Verletzungspause wieder komplett im Mannschaftstraining dabei. Nun hofft er vielleicht schon beim kommenden Spiel gegen Sandhausen wieder im KSC-Kader zu stehen,

Trotz Gersbeck: KSC verpasst auch in Fürth den ersten Sieg

Der Karlsruher SC wartet weiter auf den ersten Saisonsieg in der 2. Fußball-Bundesliga.

Pünktlich zum Fürth-Spiel: Marius Gersbeck kehrt zurück ins KSC-Tor

Mit acht Gegentreffern ist der Karlsruher SC bislang die Schießbude der 2. Fußball-Bundesliga. Nun kündigte Trainer Christian Eichner an, dass Torhüter Marius Gersbeck im Spiel bei Greuther Fürth am Freitag (18.30 Uhr/Sky) wieder auf seine Position zwischen den Pfosten zurückkehren wird.

Interview

KSC-Spieler Leon Jensen im Interview: "Ans Aufgeben habe ich nie gedacht"

Leon Jensen hatte bislang keine einfache Zeit beim KSC. Nachdem der Mittelfeldspieler zunächst einen Kreuzbandriss im Sommer 2021 erlitten hatte, warf ihn Anfang des Jahres ein Knorpelschaden erneut zurück. Doch ans Aufgeben dachte der 25-Jährige nie.

Kreuzbandriss: Lange Pause für KSC-Talent Sihlaroglu

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC muss für längere Zeit auf Mittelfeld-Talent Efe-Kaan Sihlaroglu verzichten.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

-100%
200%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.