Neues vom Karlsruher SC
Historische Torparty: KSC klettert durch 6:0 unten raus

Neues vom Karlsruher SC Historische Torparty: KSC klettert durch 6:0 unten raus

Quelle: aim

Der Karlsruher SC feiert beim Jahn den höchsten Auswärtssieg seiner Zweitliga-Geschichte. Trainer Eichner lobt Spielfreude und Einsatz seiner Mannschaft. Der desaströse Saisonstart ist vorerst vergessen.

Christian Eichner dürfte sich voller Zufriedenheit durch die Clubhistorie blättern. Er würde sich freuen, wenn das «irgendwas Cooles war in irgendeiner Statistik», sagte der Trainer des Karlsruher SC nach dem furiosen 6:0 (3:0)-Sieg seiner Mannschaft beim SSV Jahn Regensburg am Samstag. Und siehe da: Es war der höchste Auswärtserfolg der Badener in der 2. Fußball-Bundesliga.

Wie entfesselt hatten die Karlsruher gespielt. In einen regelrechten «Rausch» waren sie gekommen, befand auch Regensburgs Coach Mersad Selimbegovic. Marcel Franke (7. Minute), Paul Nebel (14.) und Jerôme Gondorf (43.) hatten mit ihren Treffern vor 9612 Zuschauern bereits vor der Pause für die Vorentscheidung gesorgt. In der zweiten Halbzeit legten Fabian Schleusener per Doppelpack (48., 66.) und Tim Breithaupt mit einem Traumtor (78.) noch nach. Was für eine Torparty des KSC!

Der desaströse Saisonstart mit dem 0:5 in Paderborn und dem 2:3 gegen Aufsteiger Magdeburg ist vorerst vergessen, Karlsruhe inzwischen seit drei Liga-Spielen ungeschlagen und ins Tabellenmittelfeld geklettert. Den zweiten Sieg nacheinander geschafft zu haben, sei aus seiner Sicht «keine Selbstverständlichkeit», und sein Team mit sieben Punkten nun «einigermaßen im Soll», bilanzierte Trainer Eichner.

Er machte seiner Mannschaft, in der der erst wenige Tage zuvor vom Hamburger SV ausgeliehene Innenverteidiger Stephan Ambrosius direkt in der Startelf stand, auch «ein großes Kompliment». Einerseits habe sie «totale Spielfreude» gezeigt, andererseits sei sie aber auch «bereit für Zweikämpfe, für Gier und Galligkeit» gewesen, analysierte der 39-Jährige. «Es hat alles gepasst heute.» Die seltene Führung gab dem KSC zudem spürbar Selbstvertrauen. Und das wollen die Badener nun auch ins kommende Heimspiel gegen den FC Hansa Rostock mitnehmen.

 

Fotogalerie | Bilder vom KSC-Auswärtssieg gegen Jahn Regensburg

Mehr zum KSC

Interview

KSC-Stürmer Simone Rapp will "arbeiten, arbeiten und dran bleiben"

Nach zwei Testspielen haben die KSC-Profis ein freies Wochenende - Simone Rapp verbringt dieses im heimischen Tessin. meinKA sprach mit dem KSC-Stürmer vor seiner Abfahrt, warum gerade nicht seine beste Phase sei und wieso er eine Bandscheiben-OP abgelehnt hat.

KSC mit hohem Testspielsieg bei Bundesligist Mainz 05

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat auch das zweite Testspiel innerhalb von zwei Tagen hoch gewonnen.

KSC gewinnt gegen Winterthur deutlich: Duo feiert Comeback

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat das erste seiner beiden Testspiele in dieser Woche gewonnen.

Doppelpack von Ujah: Karlsruher SC unterliegt Braunschweig

Eintracht Braunschweigs Torjäger Anthony Ujah hat für das dritte sieglose Spiel nacheinander für den Karlsruher SC in der 2. Fußball-Bundesliga gesorgt.

Interview

KSC-Stürmer Mikkel Kaufmann im Interview: "Ich möchte mich hier durchsetzen!"

meinKA sprach mit dem 21-jährigen Stürmer Mikkel Kaufmann über seine Ziele beim Karlsruher SC und seine bislang schwierige Anfangszeit. Aber auch über seine Vorliebe für Golf, seine schulischen Ambitionen und über die Familie in seiner Heimat Dänemark.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.