News aus Baden-Württemberg
In Baden-Württemberg: Schadstoffbelastung der Luft geht weiter zurück!

News aus Baden-Württemberg In Baden-Württemberg: Schadstoffbelastung der Luft geht weiter zurück!

Quelle: Bernd Weissbrod

Die Belastung der Luft mit Stickstoffdioxid (NO2) in Baden-Württembergs Städten geht weiter zurück.

Im ersten Halbjahr wurde der EU-Grenzwert von 40 Mikrogramm NO2 pro Kubikmeter Luft im Mittel noch in zwei Städten überschritten, wie das Verkehrsministerium am Freitag unter Verweis auf eine Zwischenbilanz der Landesanstalt für Umwelt (LUBW) mitteilte. Im gesamten Vorjahr waren es vier Städte.

Über dem Wert lagen jetzt noch die Standorte Stuttgart-Pragstraße mit 43 Mikrogramm NO2 und Ludwigsburg-Schlossstraße mit 49. Der einstige Stuttgarter Schadstoff-Hotspot Neckartor kam in der Halbjahresbilanz auf 39 Mikrogramm NO2 pro Kubikmeter Luft.

«Eine Einhaltung des Jahresgrenzwertes von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft scheint somit für die meisten Messstellen im Land in greifbare Nähe zu rücken», sagte LUBW-Vize Werner Altkofer. Ausschlaggebend ist einzig der Jahresmittelwert. Im Verlauf eines Jahres kann die Belastung schwanken. 2020 hätten sich bisher neben den zahlreichen Maßnahmen zur Luftverbesserung, darunter Diesel-Fahrverbote, auch der Verkehrsrückgang durch die Corona-Beschränkungen, die stetige Erneuerung der Kfz-Flotte sowie das Wetter günstig auf die Werte ausgewirkt, hieß es.

Weitere Nachrichten aus der Region

Zahl der Grippefälle steigt bislang nur leicht

Der Grippe-Winter scheint erneut aus dem Rahmen zu fallen - positiv. Mit Blick auf die vergleichsweise niedrigen Zahlen will sich Gesundheitsminister Lucha aber nicht zurücklehnen. Denn die Zahlen dürften sich noch erhöhen. Das zeigt die Erfahrung.

Viele Gesundheitsämter halten nichts von Luca-App

Für einen großen Teil der Gesundheitsämter im Land ist die Luca-App keine große Hilfe bei der Nachverfolgung von Corona-Ausbrüchen.

Kretschmann: Regeln beibehalten in Alarmstufe schwierig

Bund und Länder wollen wegen Omikron die strengen Corona-Regeln vorerst aufrechterhalten. Aber wie will Kretschmann das umsetzen? Die Justiz hat ihm zuletzt enge Leitplanken gesetzt.

Deutsche Bahn lässt erstmals neuen Batteriezug mit Fahrgästen fahren

Die Deutsche Bahn hat einen neuen Batteriezug erstmals mit Fahrgästen auf die Reise geschickt.

Amokläufer erschießt einen Menschen: Drei Verletzte

Im Hörsaal der Uni Heidelberg eröffnet ein Mann das Feuer. Es gibt ein Todesopfer und drei Verletzte. Auch der Täter ist tot - doch was war sein Motiv?




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.