News aus Baden-Württemberg
In vier Wochen eröffnet die Bundesgartenschau in Mannheim

News aus Baden-Württemberg In vier Wochen eröffnet die Bundesgartenschau in Mannheim

Quelle: Uwe Anspach/dpa

Mit Hochdruck wird in Mannheim die Bundesgartenschau (Buga) 2023 vorbereitet.

In vier Wochen können die ersten Besucher in ein Blütenmeer eintauchen, Gärten bewundern und klimaresistente Baumarten kennenlernen. Am 14. April wird Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Buga als Schirmherr feierlich eröffnen. Die über 100 Hektar große Mannheimer Schau gehört zu den bislang größten Ausstellungen von Blumen und Gärten. Ziel ist, dass bis zum Abschluss der Buga am 8. Oktober 2023 stets etwas blüht.

Die Buga versteht sich auch als Experimentierfeld in den Bereichen Umwelt, Energie, Klima und Nahrungssicherung. Die Bedeutung von Augewässern etwa zeigt ein zwölf Meter hoher und 43 Meter frei schwebender Panoramasteg. Aus zwölf Metern Höhe erlaubt er den Blick über eine Wasserfläche, die Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten bietet. Im Rahmen der Buga wird das Projekt naturnaher Neckar umgesetzt. Es sollen dabei auch neue von wechselndem Hoch- und Niedrigwasser geprägte Auen entstehen, die mit der Begradigung des Flusses verschwunden sind.

Ein Highlight ist die Schwebebahn. Sie soll die erwarteten 2,1 Millionen Gäste vom ehemaligen US-Militärgelände Spinelli in den nach englischem Vorbild gestalteten Luisenpark bringen. Die Fahrt dauert acht Minuten und ist kostenlos. Im Luisenpark erwartet die Besucher ein Südamerikahaus, eine neue Unterwasserwelt und ein neues Pinguin-Gehege. Im größten original chinesischen Teehaus Europas können sie zur Ruhe kommen. Der preisgekrönte Kameliengarten in der Kulisse der Pagode lädt zum Wandeln in einer rosafarbenen, roten und weißen Blütenpracht ein.

Die Kosten von rund 60 Millionen Euro werden im Wesentlichen aus dem Ticketverkauf, Sponsoring und Verpachtungen refinanziert. Erwachsene zahlen 28 Euro für die Tageskarte, junge Erwachsene zwischen 15 und 24 Jahren 11 Euro. Kinder und Jugendliche bis 14 Jahren haben freien Eintritt.

 

Weitere Nachrichten

235 Millionen Euro Förderung für Städtebau in Baden-Württemberg bewilligt

Der Städtebau in Baden-Württemberg wird in diesem Jahr nach Angaben der Landesregierung mit rund 235 Millionen Euro gefördert.

Erste Tarifrunde für Chemieindustrie in Karlsruhe endet ohne Ergebnis

Für mehr als 70.000 Beschäftigte der Chemie- und Pharmabranche im Südwesten soll es nach Gewerkschaftsvorstellungen mehr Geld geben. In der Krise undenkbar, meinen die Arbeitgeber.

Laut Dehoga: Lage für Betriebskantinen weiterhin herausfordernd

Die Corona-Krise schlägt auch bei den Betriebskantinen zu Buche - mit einem dicken Minus. Aber das ist nicht das einzige Problem, mit dem die Branche hadert.

Europa-Park startet neue Achterbahn "Voltron Nevera"

In einem südlichen Adria-Ambiente dreht die neue Achterbahn des Europa-Parks ihre Runden. Im Mai gibt es dann einen weiteren Neubeginn in der Freizeitanlage.

Volocopter in Bruchsal: CSU wirft Aiwanger Blockade von Umzug nach Bayern vor

Die CSU hat dem bayerischen Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) vorgeworfen, eine Bürgschaft für den Elektro-Helikopter-Hersteller Volocopter und damit den Umzug des Start-ups nach Bayern zu blockieren.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.