News aus Baden-Württemberg
Inflation drückt auf steigende Einkommen in Baden-Württemberg

News aus Baden-Württemberg Inflation drückt auf steigende Einkommen in Baden-Württemberg

Quelle: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Illustration
dpa

Die Menschen im Südwesten hatten 2022 mehr Geld zur Verfügung. Pro Kopf waren es im Durchschnitt 27 271 Euro. Mehr leisten können sich dadurch aber nicht. Im Gegenteil.

Die Menschen in Baden-Württemberg hatten 2022 mehr Einkommen zur Verfügung – konnten sich aufgrund der hohen Inflation allerdings weniger davon leisten. Das Pro-Kopf-Einkommen lag durchschnittlich bei 27.271 Euro. Das waren 4,9 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie das Statistische Landesamt am Dienstag in Fellbach mitteilte. Der Anstieg bei den Verbraucherpreisen betrug 2022 aber 6,3 Prozent. Real handle es sich dabei also um eine rückläufige Einkommensentwicklung. Das war auch bereits 2021 der Fall.

Das nominale Plus geht den Angaben nach insbesondere auf Steigerungen beim Arbeitslohn zurück. Im Bundesländervergleich landete Baden-Württemberg auf dem dritten Platz, nach Bayern (28.460 Euro) und Hamburg (27.364 Euro). Schlusslicht 2022 war Sachsen-Anhalt mit einem Pro-Kopf-Einkommen von 22.974 Euro. Absolut lag der Südwesten auch deutlich über dem Bundesschnitt – die Dynamik fiel aber niedriger raus: In ganz Deutschland stieg das verfügbare Einkommen pro Kopf um 5,6 Prozent und lag damit bei 25.830 Euro.

Das verfügbare Einkommen der Privathaushalte gibt den Statistikern zufolge an, wie viel Geld für Konsum und Sparen zur Verfügung steht. Es setzt sich zusammen aus den Einkommen aus Arbeit und Vermögen sowie empfangener Transfers wie Sozialleistungen. Abgezogen werden direkte Steuern und Sozialbeiträge. 2022 belief sich das verfügbare Einkommen der privaten Haushalte in Baden-Württemberg auf insgesamt 305,5 Milliarden Euro.

 

Weitere Nachrichten

Bundeskanzler Scholz in Karlsruhe: Warnung vor umfassender Bodenoffensive in Rafah

Bundeskanzler Olaf Scholz hat vor einer möglichen umfassenden Militäroffensive in der Stadt Rafah im südlichen Gazastreifen gewarnt und mehr Hilfe für die palästinensische Bevölkerung gefordert.

Baden-Württemberg schickt Hilfskräfte ins Saarland

Schnelle Hilfe in Hochwasserlagen ist dringend notwendig. Baden-Württemberg hilft dem Saarland in der Not.

Hunderte werden erlegt: Ochsenfrösche breiten sich in der Region Karlsruhe

Gefräßige Giganten am Oberrhein: Tausende invasive Ochsenfrösche breiten sich in der Region Karlsruhe aus. Nur mit abschießen, wird man ihrer kaum Herr. Nun gibt es auch im Kreis Rastatt einen Fund.

Dauerregen in Karlsruhe: Wetterdienst verlängert Unwetterwarnung bis Samstagfrüh

In fast ganz Baden-Württemberg kommt einiges vom Himmel. Der Deutsche Wetterdienst verlängert seine Unwetterwarnung der Stufe drei von vier.

Zahlen stagnieren: Lange Warteliste für ein neues Organ

Organspenden werden dringend gebraucht. Allein Südwesten warten Hunderte Menschen auf ein neues Organ. Doch die Spendenbereitschaft ist niedrig. Baden-Württemberg will politisch gegensteuern.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.