Neues vom Karlsruher SC
Innenbandverletzung: Lange Pause für KSC-Verteidiger Kobald

Neues vom Karlsruher SC Innenbandverletzung: Lange Pause für KSC-Verteidiger Kobald

Quelle: Tim Carmele | TMC-Fotografie.de

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC muss für längere Zeit auf Abwehrspieler Christoph Kobald verzichten.

Der 24-Jährige zog sich in der Partie gegen Dynamo Dresden (2:2) am Sonntag eine Innenbandverletzung im linken Sprunggelenk zu und wird mindestens mehrere Wochen ausfallen.

Weitere Untersuchungen in den kommenden Tagen sollen Aufschluss darüber geben, ob Kobald womöglich sogar operiert werden muss.

Einen entsprechenden Bericht der «Badischen Neuesten Nachrichten» vom Montag bestätigte der KSC auf dpa-Nachfrage.

Die Karlsruher bestreiten ihr letztes Saisonspiel am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) beim 1. FC Heidenheim.

 

Mehr zum KSC

KSC verliert Testspiel gegen Bundesliga-Aufsteiger Bremen

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat das vierte Testspiel nacheinander nicht gewonnen.

Interview

KSC-Neuzugang Florian Ballas: "Ich werde um einen Stammplatz kämpfen!"

Als dem KSC nach den langwierigen Verletzungen von Christoph Kobald, Daniel O'Shaughnessy und dann auch Felix Irorere die Innenverteidiger ausgingen, verpflichteten die Blau-Weißen kurzfristig Florian Ballas. meinKA sprach mit dem 29-jährigen Neuzugang.

KSC-Trainer Eichner nach zweiter Testspiel-Niederlage: "Machen zu einfache Fehler"

Der Karlsruher SC hat am Dienstag in einem Testspiel gegen den ungarischen Serienmeister Ferencváros Budapest mit 1:4 (1:3) verloren.

KSC verpflichtet Mittelstürmer Simone Rapp

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat vier Tage nach der Verpflichtung von Mikkel Kaufmann einen weiteren Angreifer geholt. Vom FC Vaduz kommt Simone Rapp.

4:0-Niederlage im Testspiel: 1860 München kontert den KSC aus

Der Karlsruher SC hat die erste Niederlage der Vorbereitung auf die neue Saison in der 2. Fußball-Bundesliga kassiert.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.