News aus der Fächerstadt
„Interaktiver Ausstellungsbereich“: KVV mit neuer Erlebniswelt

News aus der Fächerstadt „Interaktiver Ausstellungsbereich“: KVV mit neuer Erlebniswelt

Quelle: Paul Gärtner/KVV

Der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) bietet Besuchern künftig eine „KVV-Erlebniswelt“. Hierbei handelt es sich um einen neuen interaktiven Ausstellungsbereich im Erdgeschoss des Neubaus der Karlsruher Verkehrsgesellschaften an der Durlacher Allee.

 Interaktiver Ausstellungsbereich beim KVV

Wer den Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) besser kennenlernen möchte, hat dazu künftig in der „KVV-Erlebniswelt“ Gelegenheit dazu.

Hierbei handelt es sich um einen interaktiven Ausstellungsbereich im Erdgeschoss des Neubaus der Karlsruher Verkehrsgesellschaften an der Durlacher Allee. Die KVV-Erlebniswelt hat ab sofort immer montags bis freitags von 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr für die Besucher geöffnet.

 

„Erlebniswelt ist abwechslungsreich gestaltet“

Im Kundenzentrum des Neubaus kann jeder, der sich für Themen rund um den regionalen Nahverkehr interessiert, in den Kosmos der neuen KVV-Erlebniswelt eintauchen, wird in einer Pressemitteilung angekündigt.

„Unsere Erlebniswelt ist so abwechslungsreich gestaltet, dass Kunden jeglichen Alters hier mehr über ihren KVV erfahren können“, betont Benjamin Bock, Unternehmensbereichsleiter Marketing und Tarif beim KVV.

 

Das „Herzstück“ der neuen KVV-Erlebniswelt

Das „Herzstück“ der Erlebniswelt ist ein kreisrunder Raum, der in zweifacher Hinsicht Informationen für Besucher bereithält: „Im abgedunkelten Innenraum kann man auf einer Projektion am Boden entdecken, wie weit verzweigt das Netz unseres Verkehrsverbunds ist und welche Fahrzeuge gerade auf den Straßen und Schienen in der Region unterwegs sind“, sagt Judith Schneider, Leiterin der Marketingabteilung.

Wer seinen Blick anschließend vom Boden über die Wände schweifen lässt, kann in mehreren Filmsequenzen mehr über die einzelnen Gesellschafter des KVV erfahren und sich zu einer Fahrt in die jeweilige Region inspirieren lassen.

 

Weitere Nachrichten

Ökumenischer Rat der Kirchen: Informationen zur Vollversammlung in Karlsruhe

Vom 31. August bis 08. September 2022 trifft sich der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) zu einer Vollversammlung in Karlsruhe. Erwartet werden rund 4.000 Teilnehmende. Vor, während und nach der Veranstaltung kommt es zu Einschränkungen und Umleitungen.

Neuer Verkehrsvertrag: "Karlsruher Modell" bis 2037 gesichert

Der Abschluss eines neuen Verkehrsvertrags zwischen der Region und dem Land Baden-Württemberg ermöglicht der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) den Weiterbetrieb ihrer Stadtbahnlinien bis zum Jahr 2037. Damit wird das sogenannte "Karlsruher Modell" gesichert.

Psychischer Ausnahmezustand: Mann verursacht Polizeieinsatz im Landratsamt

Ein 41-jähriger Mann löste am Montagmorgen, 08. August 2022, einen Polizeieinsatz im Landratsamt in der Beiertheimer Allee aus. Er befand sich in einem psychischen Ausnahmezustand und wollte sich selbst mit einem Messer verletzen, teilt die Polizei mit.

flaechenbrand-stutensee-2022-tr

Viele Brände am Sonntag: Karlsruher Feuerwehren waren im Dauereinsatz

Am Sonntag, 07. August 2022, waren die Feuerwehren im Landkreis Karlsruhe bei mehreren Einsätzen gefordert. Auch für den Rettungsdienst im Stadt- und Landkreis Karlsruhe gibt es derzeit sehr viel zu tun, wird in einer Pressemitteilung informiert.

"Haifischzähne": Neue Fahrbahnmarkierung in der Karlsruher Weststadt

Zur Verbesserung der Verkehrssituation wurden in Karlsruhe nun "Haifischzähne" an der Kreuzung Körnerstraße/Weinbrennerstraße auf die Fahrbahn aufgetragen. Dieses neue Verkehrszeichen soll unter anderem die Rechts-vor-links-Regelung verdeutlichen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.