Polizei Karlsruhe
Nicht identifizierte Leiche bei Freudenstadt: Zeugen & Hinweisgeber gesucht

Polizei Karlsruhe Nicht identifizierte Leiche bei Freudenstadt: Zeugen & Hinweisgeber gesucht

Quelle: Polizei/Soko Pfad

Nach dem Leichenfund bei Freudenstadt am Samstag, 11. September 2021, konnte der teilweise verbrannte Leichnam der Frau noch nicht identifiziert werden. Nun bittet das Polizeipräsidium Pforzheim um Unterstützung und sucht nach Zeugen oder Hinweisgebern.

Identität der Frau bislang ungeklärt

Wie die Polizei berichtet, wurde der Leichnam einer Frau am Samstag, 11. September.2021, gegen 13:00 Uhr von einem Pilzsammler entdeckt.

Der Fundort der toten Frau befand sich in einem Waldstück an der Bundesstraße 28 etwa 800 Meter nach Kniebis in Richtung Freudenstadt auf Höhe einer Parkbucht.

 

| Quelle: Polizei/Soko Pfad

 

Bislang keine Verbindung zu Vermisstenfall

Aufgrund der Gesamtumstände ist davon auszugehen, dass die Frau Opfer eines Gewaltverbrechens wurde. Der Leichnam war beim Auffinden teilweise verbrannt.

Die Identität der Frau konnte bislang nicht geklärt werden. Nach derzeitigen Erkenntnissen steht der Leichenfund mit keinem bekannten Vermisstenfall in Verbindung, informiert die Polizei.

 

Phantombild | Quelle: Polizei/Soko Pfad

 

Hinweisgeber & Zeugen werden gesucht

Die Ermittler der Soko Pfad bitten um folgende Hinweise:

  • Wer kennt weibliche Personen, mit einer solchen Blumentätowierung auf dem Rücken, deren Aufenthalt derzeit unbekannt ist?
  • Wer kennt eine Person, die eine unvollständige Blumentätowierung am rechten Hüftbereich hatte?
  • Wer hat eine solche Tätowierung begonnen, erstellt und/oder gestochen?
  • Wer kennt die im Phantombild abgebildete Frau?

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst, Tel. 07231 186-4444, in Verbindung zu setzen.

 

| Quelle: Polizei/Soko Pfad

 

Weitere Nachrichten

KSC-Heimsieg: Verstöße gegen Maskenpflicht, Polizei & Fan-Provokation

Nach dem Ende des KSC-Spiels gegen Erzgebirge Aue, am Samstag, 16. Oktober 2021, kam es zu Provokationen der Fanlager. Bis zu 40 Gäste-Fans hatten sich auf dem Birkenparkplatz versammelt und wurden von KSC-Fans provoziert, informiert die Polizei.

Neues von der Kombilösung: Noch acht Wochen bis zur Inbetriebnahme

Nur noch acht Wochen bleiben bis zur Inbetriebnahme der Kombilösung am 12. Dezember – und der Schlussspurt hat längst begonnen. Die Inbetriebnahme des Stadtbahn- und Straßenbahntunnels mit den sieben neuen unterirdischen Haltestellen ist gesichert.

Baustelle Bauarbeiten Schild

Neue Verkehrsführung auf dem Adenauerring: Umbau des Birkenparkplatzes

Verkehrsteilnehmer aufgepasst: Mit dem Voranschreiten der Erneuerungsarbeiten auf dem Adenauerring gibt es ab Montag, 18. Oktober 2021, im Bereich des Stadions eine neue Verkehrsführung, darüber informiert die Stadt Karlsruhe in einer Pressemitteilung.

Feuerwehr Karlsruhe

Einsatzübung "Brand einer Straßenbahn“ im Karlsruher U-Strab-Tunnel

Am Samstag, 16. Oktober 2021, wird es zu einer Übung der Einsatzkräfte im U-Strab-Tunnel der Kombilösung kommen. Die Feuerwehrfahrzeuge fahren die unterirdischen Haltestellen Ettlinger Tor, Kronenplatz sowie Marktplatz (Kaiserstraße & Pyramide) an.

38-Jähriger zieht in Karlsruhe 54 Leitpfosten aus der Erde

Ein Mann hat am Donnerstag, 14. Oktober 2021, auf der L560 über 50 Leitpfosten aus dem Erdreich gezogen. Mindestens drei der Pfosten warf er im Anschluss auf die Fahrbahn, weshalb die Polizei auf der Suche nach eventuell geschädigten Fahrzeugführern ist.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.