Urbane und zeitgenössische Kunst
„ExpoStation Areal C“: Ausstellung in der Nordstadt eröffnet

Urbane und zeitgenössische Kunst „ExpoStation Areal C“: Ausstellung in der Nordstadt eröffnet

Quelle: Melanie Hofheinz

Vom 06. Oktober bis 30. Oktober findet „ExpoStation 2021 – Urbane und Zeitgenössische Ausstellung“ auf dem Areal C in der Nordstadt von Karlsruhe statt. Werke von über neunzig Künstler und Künstlerinnen sind Indoor und vor allem Outdoor zu besichtigen.

„ExpoStation Areal C“ – Ausstellung in Karlsruhe

Von Mittwoch, 06. Oktober bis Samstag, 30. Oktober 2021 findet in Karlsruhe „ExpoStation 2021 – Urbane und Zeitgenössische Ausstellung“ auf dem Areal C im Stadtteil Nordstadt statt.

 

| Quelle: Melanie Hofheinz

 

Werke von über neunzig Künstler und Künstlerinnen sind ab sofort Indoor (Mittwoch bis Sonntag 11:00 Uhr bis 20:00 Uhr) und Outdoor (täglich und rund um die Uhr) zu besichtigen.

 

| Quelle: Melanie Hofheinz

 

„Graffiti“: Viele Kunstformen werden vereint

Teile der Ausstellung sind im Sinne des puristischen Graffiti „Style-Writing“ bis hin zu Installationen, Mix Media, Fotografie, traditionelle Malerei.

Der gemeinsame Kontext aller teilnehmenden Künstler ist die Schnittstelle und der Background „Graffiti“.

 

| Quelle: Melanie Hofheinz

 

Künstler Kooperation für „ExpoStation Areal C“

Unter Leitung von Team Combo kooperieren für die „ExpoStation Areal C“, die regionale Graffiti Szene mit der Stadt Karlsruhe in Form von Sozial- und Jugendbehörde, Jugendhilfe und Soziale Dienste, Mobile Jugendarbeit, Schulsozialarbeit, Combo Hip Hop Kulturzentrum und Street Projects, Farbschall e.V. Verein zur Förderung der Hip Hop Kultur sowie die GEM Ingenieur GmbH und die CG Elementum AG.

 

| Quelle: Melanie Hofheinz

 

Unterstützt wird das Projekt von Montana Cans, dem Fanprojekt Karlsruhe und NCO Club des STJA e.V. Karlsruhe, den Zentralen Werkstätten des Gartenbauamtes Karlsruhe. Sowie von lokalen Firmen und Privatpersonen.

 

Fotogalerie | Ausstellung: ExpoStation Areal C

Nachrichten aus Karlsruhe

Neues von der Kombilösung: Arbeiten an der Kriegsstraße laufen

Die Bauarbeiten nähern sich dem Ende – auch dort, wo später oberirdisch die Straßenbahnen verkehren: In der Kriegsstraße zeigt sich mit jedem Tag mehr der neue Straßenraum, darüber informiert die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft mbH.

KA Glasfaser - Karlsruhe dreht auf & meinKA hat sich informiert

Die Stadtwerke Karlsruhe wollen in der Oststadt im Frühjahr 2022 den Glasfaser-Ausbau beginnen. Doch bevor die Leitungen verlegt werden können, müssen in einer Vorvermarktungsphase genügend Kunden gefunden werden. meinKA hat sich darüber informiert.

Rund 200 Einsätze: Die Sturm-Bilanz der Polizei Karlsruhe

Im Dienstbezirk des Polizeipräsidiums Karlsruhe wurden am Donnerstag, 21. Oktober 2021, rund 200 Einsätze im Zusammenhang mit dem Sturmtief "Ignatz" abgearbeitet. Nach den ersten Schätzungen dürfte der entstandene Sachschaden etwa 500.000 Euro betragen.

PS Karlsruhe LIONS setzten ab November auf 2G-Regelung

Die 2G-Regelung macht nun den Weg frei für weitere Erleichterungen bei Veranstaltungen im Sport-, Freizeit- und Kultur-Bereich. Die LIONS möchten diese Chance nutzen, um den Zuschauern ein weiter verbessertes und authentischeres Live-Erlebnis zu bieten.

Sportart "Blindenfußball": Lehrgang fand in Karlsruhe statt

Den Ball nicht sehen zu können, aber ihn zum eigenen Mitspieler zu passen oder gar in das kleine Feldhockeytor zu schießen, ist selbst für versierte Fußballer eine Herausforderung. Genau dies ist jedoch bei den Blindenfußballern an der Tagesordnung.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.