Fußball
Jahn Regensburg erwartet gegen KSC: „Ein Duell auf Augenhöhe“

Fußball Jahn Regensburg erwartet gegen KSC: „Ein Duell auf Augenhöhe“

Quelle: Tim Carmele | TMC-Fotografie.de

Tabellenführer SSV Jahn Regensburg muss die kommenden Wochen ohne Scott Kennedy planen. Der Innenverteidiger wird erstmals im Heimspiel am Samstag (13.30 Uhr/Sky) gegen den Karlsruher SC fehlen.

«Er wird wegen eines Muskelfaserrisses nicht trainieren und spielen können, so vier bis fünf Wochen», sagte Jahn-Trainer Mersad Selimbegovic am Donnerstag. Der Kanadier Kennedy hatte sich zuletzt beim 3:2 gegen den FC Erzgebirge Aue in einem Zweikampf verletzt und musste noch vor der Pause ausgewechselt werden. Jan Elvedi oder Sebastian Nachreiner könnten Kennedy im Abwehrzentrum ersetzen.

Der Jahn hatte mit seinem Zittersieg gegen Aue Platz eins zurückerobert. Acht Spiele, 17 Punkte, 18 Tore – so lautet die sehenswerte Ausbeute der Oberpfälzer in dieser Saison. Dennoch merkte Selimbegovic gewohnt zurückhaltend an: «Wir wissen auch, dass wir immer noch nicht zu den Großen gehören in der Liga.» Seine Spieler müssten die Tabellenplatzierung aus ihrem Kopf bekommen. «Das ist nur eine Momentaufnahme», wiederholte der Jahn-Coach.

Entsprechend sieht Selimbegovic seine Regensburger gegen den KSC – momentan Neunter der Liga – nicht in der Favoritenrolle. «Das wird eine brutal schwere Aufgabe. Bei dieser engen Tabellenkonstellation spielt der Platz keine Rolle», sagte der 39 Jahre alte Cheftrainer. Er erwartet vielmehr auf dem Platz ein «Duell auf Augenhöhe».

 

Mehr zu Sport

Abwehrsorgen des KSC nehmen ab: Ballas zurück auf dem Platz

Durch die Rückkehr von Florian Ballas ins Mannschaftstraining entspannt sich die personelle Situation im Abwehrzentrum des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC weiter.

Bis Ende der Saison: Stephan Ambrosius verstärkt KSC-Defensive

Der KSC leiht Innenverteidiger Stephan Ambrosius vom Hamburger SV bis zum Ende der aktuellen Saison aus, darüber informiert der Karlsruher SC am Dienstag, 16. August 2022, in einer Pressemitteilung.

Erster Saisonsieg für den KSC: Eichner verteilt Komplimente

Zwei späte Tore lassen den Karlsruher SC im Baden-Duell mit dem SV Sandhausen jubeln. Trainer und Spieler sind nach den Rückschlägen der Vorwochen spürbar erleichtert. Ihr Dank gilt auch den Fans.

Schwartz sieht Sandhausen beim KSC nicht in Favoritenrolle

Trainer Alois Schwartz vom Fußball-Zweitligisten SV Sandhausen weist die Favoritenrolle im Nordbaden-Duell von sich und seiner Mannschaft.

KSC mit Abwehrsorgen gegen Sandhausen: Trainer Eichner will kreativ werden

Trainer Christian Eichner ist noch auf der Suche nach einer kreativen Lösung für die vielen verletzungsbedingten Ausfälle im Abwehrzentrum des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.