News aus Baden-Württemberg
Kanzlerkandidat Scholz kommt mit Rückenwind nach Karlsruhe

News aus Baden-Württemberg Kanzlerkandidat Scholz kommt mit Rückenwind nach Karlsruhe

Quelle: Britta Pedersen
dpa

CDU-Kandidat Armin Laschet kommt nicht, Annalena Baerbock war für die Grünen schon da. Nun will SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz in Baden-Württemberg um Stimmen werben. Bei seinem ersten öffentlichen Auftritt im Südwesten wird er in Karlsruhe erwartet.

Rund fünf Wochen vor der Bundestagswahl will Olaf Scholz als Kanzlerkandidat der SPD erstmals auch direkt in Baden-Württemberg um Wählerstimmen werben. Zum Auftakt seines Wahlkampfes im Südwesten wird Scholz heute nach einem Interview in Heilbronn am Abend in Karlsruhe erwartet (17.30 Uhr). Gemeinsam mit dem stellvertretenden Landesvorsitzenden Parsa Marvi nimmt er an einem «Zukunftsgespräch» teil.

Im September sind bislang drei weitere Auftritte von Scholz geplant: in Mannheim (11. September), Stuttgart (13. September) und bei einer weiteren Veranstaltung am 20. September.

In den jüngsten Umfragen hatte die SPD die lange zweitplatzierten Grünen überholt und war der Union teilweise bereits dicht auf den Pelz gerückt. Dort ist die Unruhe groß, denn der Vorsprung von CDU und CSU sowie ihres Kanzlerkandidaten Armin Laschet (CDU) vor der Konkurrenz schmilzt. Wahlumfragen sind aber generell immer mit Unsicherheiten behaftet.

 

Weitere Nachrichten

Baden-Württemberg bei Großanlagen für Solarthermie führend

Die Kraft der Sonne kann nicht nur zur Stromerzeugung genutzt werden, sondern auch zur Gewinnung von Wärme. Solarthermie ist bisher nicht so weit verbreitet. Die Zahl der Großanlagen nimmt zu.

Wenn man mal muss - Zu wenig öffentliche Klos in Deutschland

In Deutschland fehlt es aus Sicht von Experten an öffentlichen Toiletten.

EnBW mit Auktionsgewinn: Behörde versteigert Windpark-Rechte für drei Milliarden Euro

Den erneuerbaren Energien gehört die Zukunft, Windräder auf dem Meer spielen dabei eine wichtige Rolle. Für die Rechte an Windparks werden Milliarden gezahlt.

Fraunhofer-Institut in Karlsruhe: Batterie-LKW bald wettbewerbsfähig

Elektro-Lastwagen im Schwerverkehr dürften nach Einschätzung des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung schon in wenigen Jahren wettbewerbsfähig sein.

Mit dem D-Ticket nach Frankreich? Aktion im Juli und August

An der Grenze ist mit dem Deutschlandticket meist Schluss. Nun können bestimmte Fahrgäste mit dem Regionalzug sogar zu den Olympischen Spielen fahren.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.