Sperrstunde, Maskenpflicht & Co.
Corona-Zahlen steigen weiter: Karlsruhe verschärft die Regeln!

Sperrstunde, Maskenpflicht & Co. Corona-Zahlen steigen weiter: Karlsruhe verschärft die Regeln!

Quelle: Hendrik Schmidt

Alkoholverbot, Sperrstunde und Co.: Der Landkreis Karlsruhe hat die Zahl von 50 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen geknackt. In Kürze wird auch die Stadt diesen Wert erreichen. Daher gelten ab sofort verschärfte Corona-Regeln.

Zahlen steigen: Corona im Stadt- & Landkreis Karlsruhe

Der Landkreis Karlsruhe hat am Freitag, den 23. Oktober 2020 die die Zahl von 50 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen geknackt. „Wir haben in dieser Woche die 50-er-Grenze im Landkreis erreicht und dies wird in nächster Zeit auch in der Stadt Karlsruhe erwartet“, erklärt Landrat Christoph Schnaudigel in einem gemeinsamen Online-Pressegespräch mit Karlsruhes Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup.

Wie der Landrat erklärt, habe sich die Zahl der stationären Corona-Patienten in den Kliniken im Stadt- und Landkreis Karlsruhe in der letzten Woche verdreifacht. Beatmet werden derzeit vier Patienten. Aus diesem Grund werden nun die Corona-Regeln im Landkreis – aber auch in der Stadt Karlsruhe – einheitlich verschärft!

 

Sperrstunde, Alkoholverbot, Maskenpflicht und mehr

Gemäß der Verordnung des Landes Baden-Württemberg ist daher beispielsweise um 23:00 Uhr für die Gastronomie Schluss, bis am nächsten Tag um 06:00 Uhr morgens. Die Stadt Karlsruhe schließt sich dem Landkreis mit einem eigenen – aber identischen – Erlass an.

„Diese Sperrstunde steht für uns nicht zur Disposition“, so Landrat Christoph Schnaudigel weiter. Hinzu kommt ein Alkoholabgabeverbot in der Nacht, beispielsweise an Tankstellen. Auch die Maskenpflicht wird ausgeweitet und gilt nun an allen öffentliche Orten, wenn der Abstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.

 

„Infektionsgeschehen nun einfach in den Griff bekommen“

„Wir müssen dieses Infektionsgeschehen nun einfach in den Griff bekommen“, so Karlsruhes Oberbügermeister Dr. Frank Mentrup. Da die Straßen-Prostitution im Stadtkreis zugenommen habe, verwies Mentrup zudem, dass die Stadt eine zusätzliche kleine Verordnung erlassen habe, welche die Straßen-Prostitution im Stadtkreis Karlsruhe verbietet.

 

Diese verschärften Corona-Regeln gelten nun in Karlsruhe

Die verschärften Corona-Regeln für Karlsruhe beinhalten eine Sperrstunde, Alkoholverbote, Maskenpflicht und eine Teilnehmer-Begrenzung für Veranstaltungen:

  • Es gilt eine Maskenpflicht an allen öffentlichen Orten, wenn der Abstand von 1,5 Meter nicht gewährleistet ist.
  • In Karlsruhe gilt eine Sperrzeit von 23:00 Uhr bis 06:00 Uhr.
  • Es gilt ein Alkohol-Ausschank-Verbot von 22:00 Uhr bis 06:00 Uhr.
  • Es gilt ein Alkoholkonsum-Verbot in der Öffentlichkeit von 22:00 Uhr bis 06:00 Uhr.
  • Private Veranstaltungen sind auf zehn Teilnehmer begrenzt.

Mehr dazu.

 

Mehr zum Thema: Corona in Karlsruhe

 

Laut Bericht: Land bekommt wohl mehr Impfstoff

Baden-Württemberg soll laut «Stuttgarter Nachrichten» (Samstag) kurzfristig mehr Impfstoff bekommen.

Stuttgart will Geräte zum Distanzmessen im Nachtleben testen

Mit einem neuen Messgerät für Distanzen könnte das Nacht- und Kulturleben bei größeren Menschenmengen deutlich sicherer werden.

Ab Montag digitale Impfnachweise in Baden-Württemberg

Die Impfzentren in Baden-Württemberg geben von Montag an nach der Zweitimpfung digitale Impfnachweise aus.

Größere Bühnen werden nach der Corona-Pause wieder bespielt

Monatelang mussten sich die Schauspieler gedulden, nun werden die Bühnen zunehmend wieder bespielt. Für zwei große Freilichttheater geht es schon am Wochenende los, auch in Stuttgart hebt sich der Vorhang.

Baden-Württemberg setzt Dekra auf unseriöse Teststellen an

Wenn Bürger wiederholt Zweifel daran äußern, dass bei Corona-Schnelltests alles mit rechten Dingen zugeht, dann weckt das einen üblen Verdacht. In Baden-Württemberg soll jetzt eine Prüfgesellschaft die florierende Testbranche kontrollieren.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 




Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

15%
85%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.