Profi-Basketball in Karlsruhe
Karlsruher LIONS mit Auswärtssieg gegen RASTA Vechta

Profi-Basketball in Karlsruhe Karlsruher LIONS mit Auswärtssieg gegen RASTA Vechta

Quelle: David Albert / Picturedavvorld

Die PS Karlsruhe LIONS haben es erneut spannend gemacht. Nach 45 Spielminuten lautete der Endstand am Samstagabend, 04. Dezember 2021, (12. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA) gegen RASTA Vechta allerdings 99:107 für die Karlsruher.

LIONS holen Punkte in Vechta

Die Ausgangsposition des Duells zwischen den PS Karlsruhe LIONS und RASTA Vechta am 12. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA war durchaus brisant. Vor Spielbeginn am 04. Dezember 2021, konnten beide Teams lediglich auf drei Siege zurückblicken.

Aufgrund zweier weniger absolvierter Partien rangierte Karlsruhe jedoch knapp vor den Niedersachsen auf Platz 14. Es ging also um viel für die Kontrahenten, wollten doch beide den Anschluss an das Tabellenmittelfeld behalten, heißt es in der Pressemeldung.

 

So lief das LIONS-Spiel

Das Duell war von Beginn an sehr eng und zunächst konnte sich kein Team einen Vorsprung erarbeiten, der über fünf Punkte hinausgegangen wäre. Nach den ersten zehn Minuten stand es 20:20. Der zweite Spielabschnitt war von permanenten Führungswechseln geprägt. Aus Karlsruher Sicht war bemerkenswert, wie die neuen Akteure eingebunden wurden und somit einen großen Beitrag dazu leisten konnten, dass die LIONS weiter im Rennen blieben. Der Halbzeitstand von 44:45 war leistungsgerecht und erst kurz vor Ende des dritten Spielabschnitts konnte sich das Löwenrudel auf sechs Punkte absetzen.

Im Basketball bedeutet solch eine Differenz allerdings nicht viel und bei einem Spielstand von 64:67 zu Beginn der zunächst letzten zehn Minuten waren beide Kontrahenten noch voll im Rennen. Daran änderte sich auch in der Folge nichts, denn nach Ablauf der regulären 40 Minuten zeigte die Anzeigetafel 91:91.

 

Eine Overtime musste her

Eine Overtime musste her – wie im letzten LIONS-Spiel, das dramatisch, ersatzgeschwächt und nach zwei Verlängerungen verloren wurde. Diesmal behielt Karlsruhe die Nerven – insbesondere in der letzten Spielminute. Mit dem 99:107 nach 45 Spielminuten belohnte sich das Team von Headcoach Aleksandar Scepanovic für die harte Arbeit der vergangenen Wochen unter schwierigen Bedingungen.

LIONS-Neuzugang TreVion Crews krönte sein Debut als Topscorer mit 28 Punkten. Ferdinand Zylka folgte mit 21 Zählern. Mit Tom Alte (13), Matthew Moyer (11), Emil Marshall (10) und Nils Schmitz (10) punkteten vier weitere Spieler zweistellig.

 

Weitere Nachrichten

Steigende Corona-Zahlen im Landkreis Karlsruhe: Einschränkungen können folgen

Eine Booster-Impfung mildert nicht nur den Verlauf einer Infektion, sondern verringert auch erheblich die Gefahr, sich anzustecken. Darauf weist das Gesundheitsamt Karlsruhe erneut in Anbetracht der steigenden Fallzahlen im Landkreis Karlsruhe hin.

19-Jähriger bei Arbeitsunfall in Büchenau tödlich verletzt

Tödliche Verletzungen erlitt ein 19-jähriger Mann am Montag, 17. Januar 2022, bei einem Arbeitsunfall auf einer Baustelle "Im Grausenbutz" in Büchenau, bei Bruchsal. Darüber informiert die Polizei Karlsruhe nun in einer Mitteilung an die Presse.

Bis Februar: Alkoholverbot auf dem Werderplatz wird verlängert

Mit der Ausdehnung der Alarmstufe II in Baden-Württemberg bis zum 01. Februar 2022 wird auch die Allgemeinverfügung der Stadt Karlsruhe zum Alkoholkonsumverbot auf dem Werderplatz bis zu diesem Termin in die Verlängerung gehen, informiert die Stadt.

Stadtwerke bauen Glasfaser in der Karlsruher Oststadt aus

Um die Karlsruher in der Oststadt zukünftig mit Internetgeschwindigkeit auf Highspeed-Level zu versorgen, starten die Stadtwerke Karlsruhe 2022 mit dem Glasfasernetzausbau und der Realisierung von Glasfaserprodukten, geht aus einer Meldung hervor.

Technischer Defekt: Feuerwehreinsatz im Adolf-Ehrmann-Bad in Karlsruhe

Am Montag, 17. Januar 2022, kam es zu einem Feuerwehreinsatz im Karlsruher Stadtteil Neureut. In den Morgenstunden bekam die Feuerwehr Karlsruhe die Meldung, dass es im Saunabereich des Adolf-Ehrmann-Bades zu einem Brand gekommen sei.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.