Neues vom Karlsruher SC
Karlsruher SC besteht Hitzetest in Bühlertal mit 5:0

Neues vom Karlsruher SC Karlsruher SC besteht Hitzetest in Bühlertal mit 5:0

Quelle: Uli Deck

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat auch das zweite Testspiel seiner Saisonvorbereitung gewonnen.

Die Mannschaft von Trainer Christian Eichner gewann am Samstag gegen den südbadischen Verbandsligisten SV Bühlertal mit 5:0 (2:0). Fabio Kaufmann brachte den KSC vor 1300 Zuschauern in der dritten Minute in Führung. Marvin Wanitzek (28.) erhöhte noch vor der Pause.

Mit Ausnahme der Defensivspieler Marco Thiede und Tim Breithaupt stand zu Wiederbeginn bei über 35 Grad eine stark veränderte Mannschaft auf dem Feld. Neuzugang Kelvin Arase (56.), Nachwuchsspieler Efe-Kaan Sihlaroglu (85.) und Lucas Cueto (90.) komplettierten den Karlsruher Erfolg.

Das nächste Testspiel bestreitet der KSC wieder auf dem Gelände des Karlsruher Wildparks. Am Mittwoch (14.30 Uhr) geht es dort gegen den Drittligisten SV Wehen Wiesbaden. Auf dem Weg ins Trainingslager im österreichischen Neukirchen am Großvenediger treffen die Badener dann am kommenden Samstag auf den TSV 1860 München (14.00 Uhr).

 

Mehr zum KSC

Rundgang durch die Westtribüne: So läuft der Stadionneubau während der Winterpause

Seit November 2018 läuft der Umbau: Mittlerweile ist vom "alten Wildparkstadion" kaum mehr was zu erkennen. Entstanden ist eine moderne Fußballarena, die nun zur Saison 2023/24 fertig sein soll. meinKA hat sich über die aktuellen Arbeiten informiert.

Mehr Logen: Karlsruher SC rechnet mit Umsatzsteigerung

Als Folge der größeren Logenanzahl in der neuen Arena rechnet der Karlsruher SC mit einem gesteigerten Umsatz für diesen Bereich von zwei auf acht bis zehn Millionen Euro.

KSC stellt Konzept vor: 5 Hospitality-Welten im neuen BBBank Wildpark

"Fußball", "Kulinarik", "Erleben" - auf diese drei Themen soll im neuen Hospitality-Bereich im BBank Wildpark besonderen Wert gelegt werden. Über das Konzept der künftigen Business-Bereiche hat KSC-Geschäftsführer Michael Becker nun informiert.

Verletzte nach Pyrotechnik: Karlsruher SC droht mit Block-Sperre

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat nach dem Abbrennen von Pyrotechnik im eigenen Stadion mit zehn Verletzten Konsequenzen gezogen und eine Strafe auf Bewährung ausgesprochen.

DFL bestätigt wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des KSC

Zweitligist Karlsruher SC hat das Nachlizenzierungsverfahren der Deutschen Fußball-Liga (DFL) erfolgreich durchlaufen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.