Neues vom Karlsruher SC
Karlsruher SC gewinnt Testspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern

Neues vom Karlsruher SC Karlsruher SC gewinnt Testspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern

Quelle: TMC-Fotografie.de | Tim Carmele

Der Karlsruher SC nutzte die aktuelle Länderspielpause für ein Testspiel gegen den Drittligisten 1. FC Kaiserslautern. Am Mittwoch, 24. März 2021, (14:00 Uhr) fand die Partie im GRENKE-Stadion im Wildparkareal statt, welche die Badener mit 3:0 gewannen.

Der Karlsruher SC nutzte die Länderspielpause

Da während der Länderspielpause der reguläre Spielbetrieb ruht, nutzte der Karlsruher SC am Mittwoch, 24. März 2021 (14:00 Uhr) dies für ein Testspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern.

Hierbei sollten insbesondere die KSC-Spieler zum Einsatz kommen, welche in den vergangenen Wochen weniger oder nicht gespielt hatten.

 

Aufstellung des Karlsruher SC

Markus Kuster – Daniel Gordon – Lukas Fröde – David Pisot – Kevin Wimmer – Xavier Amaechi – Dominik Kother – Alexander Groiß – Babacar Gueye – Malik Batmaz – Jannis Rabold

 

Testspiel: So lief die Partie gegen Kaiserslautern

Der Karlsruher SC startete mit einem 4-2-3-1-System, indem Babacar Gueye die Sturmspitze bildete. Malik Batmatz kam über die 10er-Position und Lukas Fröde sowie Alexander Groiß bildeten eine Doppelsechs.

Bereits in der 11. Minute fiel das 1:0 für die Blau-Weißen: Xavier Amaechi legte den Ball quer auf Malik Batmatz, welcher zum 1:0 traf. Zehn Minuten später stand es dann 2:0 für den KSC: Nach einer Ecke von Dominik Kother traf Babacar Gueye per Kopf. In der 56. Minute erhöhte Malik Batmaz dann zum 3:0-Endstand.

Der KSC war über die gesamte Spielzeit das bessere Team. Die zweite Hälfte war geprägt von vielen Wechseln und Debüts diverser U19-Spieler, die Trainer Christian Eichner mit einem Einsatz belohnte. Daher ging der Spielfluss in den zweiten 45 Minuten etwas verloren, dennoch konnten die meisten Spieler positiv auf sich aufmerksam machen.

 

Ausblick: Kurze Pause vor dem Saison-Endspurt

Von Montag bis Mittwoch trainierten die KSC-Profis noch regulär – die restlichen vier Tage der Woche, von Donnerstag bis Sonntag, sollen nun zur Regeneration genutzt werden. Ab Montag, 29. März 2021, beginnt dann die Vorbereitung auf das nächste Heimspiel.

Am 27. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga gastiert nämlich der VfL Osnabrück im Wildpark. Die Partie ist auf Samstag, 03. April 2021 (13:00 Uhr) terminiert. Danach folgt der Saison-Endspurt mit insgesamt sieben Spielen für die Badener.

 

Mehr zum KSC

KSC beendet Sieglosserie gegen Kiel: "Es war eine super Saison"

Nach neun sieglosen Partien nacheinander schlägt der Karlsruher SC den Tabellenzweiten Kiel. Toptorjäger Hofmann gelingt ein Doppelpack - und macht den Fans leise Hoffnung auf einen Verbleib.

Sieg im letzten Heimspiel der Saison: KSC gewinnt gegen Holstein Kiel

Die Saison 2020/2021 neigt sich dem Ende zu: Für den KSC stand am Sonntag, 16. Mai 2021, das letzte Heimspiel auf dem Programm. Holstein Kiel war zu Gast im Wildparkstadion - allerdings machten es die Badener dem Aufstiegskandidaten keineswegs leicht.

"Hartnäckig und nervig": KSC-Coach Eichner treibt seine Profis an

Trainer Christian Eichner hofft auf eine Ende der Sieglosserie des Karlsruher SC im kommenden Heimspiel gegen Holstein Kiel am Sonntag (15.30 Uhr/Sky).

Routinier Daniel Gordon bleibt ein weiteres Jahr beim Karlsruher SC

Daniel Gordon bleibt ein weiteres Jahr beim KSC. Der 36-Jährige hat seinen auslaufenden Vertrag bis 2022 verlängert, darüber informiert der Verein am Freitag, 14. Mai 2021. "Ich freue mich sehr, weiter Teil der KSC-Familie zu sein", sagt der Abwehrspieler.

"Auf KSC-Art gewinnen": Holstein Kiel kommt zum letzten Heimspiel der Saison

Endspurt in der 2. Fußball-Bundesliga: Am Sonntag, 16. Mai 2021 (15:30 Uhr) empfängt der Karlsruher SC Holstein Kiel zum letzten Heimspiel der Saison im Wildparkstadion. Nach der langen Sieglos-Serie wollen die Badener diese nun gerne durchbrechen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.