Spieltag 1
Karlsruher SC mit Auftaktsieg gegen Hansa Rostock

Spieltag 1 Karlsruher SC mit Auftaktsieg gegen Hansa Rostock

Quelle: Tim Carmele | TMC-Fotografie.de

Der Ball rollt wieder in der 2. Fußball-Bundesliga! Zum ersten Spieltag musste der Karlsruher SC nach Rostock reisen, um dort gegen den Aufsteiger anzutreten. Diese Aufgabe meistere die Eichner-Elf mit Bravour und konnte die ersten drei Punkte verbuchen.

KSC startete auswärts in die Saison

Der Karlsruher SC startete am Samstag, 24. Juli 2021, (13.30 Uhr) mit einem Auswärtsspiel bei Aufsteiger FC Hansa Rostock in die neue Saison der 2. Fußball-Bundesliga. 950 Fans der Badener durften im Ostseestadion dabei sein – insgesamt konnte Hansa beim Auftakt der neuen Spielzeit vor bis zu 15.000 Zuschauern spielen.

Trainer Christian Eichner schickte folgende Startelf auf den Platz: Marius Gersbeck, Robin Bormuth, Christoph Kobald, Sebastian Jung, Philip Heise, Marvin Wanitzek, Jerome Gondorf, Kyoung-Rok Choi, Malik Batmaz, Lucas Cueto, Philipp Hofmann.

 

Halbzeit 1 – späte Treffer für den KSC

Mit viel Spiellust starteten beide Mannschaften in die Partie. Der Aufsteiger und Gastgeber aus Rostock hatte mehrere gute Möglichkeiten zur Führung. So schossen die Hanseaten beispielsweise bereits in der 16. Minute ein Abseitstor. Doch der KSC ließ sich nicht aus der Ruhe bringen.

In der 42. Minute fiel dann das 1:0 für die Badener nach einem Eckball durch Torschütze Christoph Kobald, dem der Ball nach einem Pfostenabpraller direkt vorm Tor vor die Füße fiel. Keine zwei Minuten später erhöhte Philipp Hofmann, nach kämpferischer Vorarbeit durch Neuzugang Lucas Cueto, zum 2:0-Halbzeitstand.

 

Halbzeit 2 – KSC baute Führung aus

Hansa Rostock startete, nach dem Doppelschlag des KSC, entsprechend motiviert in die zweiten 45 Minuten. Die Karlsruher kamen unverändert aus der Kabine und setzten ihr souveränes Spiel aus der ersten Hälfte fort. Nach einem Freistoß in der 50. Minute gelang den Gastgebern dann allerdings der Anschlusstreffer durch John Verhoeck.

In der 66. Minute kam Fabio Kaufmann für Malik Batmaz ins Spiel. Rostock machte weiter Druck und wollte den Ausgleich gegen den KSC. In der 77. Minute verließ Lucas Cueto aus der Partie und KSC-Rückkehrer Fabian Schleusener kam. Durch einen Konter in der 78. Minute erhöhte Sebastian Jung dann zum 3:1 für den KSC. Daniel Gordon und Lukas Fröde kamen in der 88. Minute noch für Kyoung-Rok-Choi und Jerome Gondorf.

Die recht ausgeglichene Partie endete letzlich mit 3:1 für den KSC.

 

Mehr zum KSC

KSC mit klarem Sieg: Debakel für Kaiserslautern bei Funkels Heim-Premiere

Ein Trainer-Altmeister erlebt eine bittere Heim-Pleite. Karlsruhe ist zu stark für Kaiserslautern.

KSC-Kapitän Gondorf hört auf: Entscheidung überraschte Sportchef Freis

Sebastian Freis, Bereichsleiter Sport beim Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC, hat mit dem angekündigte Karriereende nach dieser Saison von Kapitän Jérôme Gondorf nach eigener Aussage nicht gerechnet.

Stindls Zukunft beim Karlsruher SC offen: Gondorf hört auf

Die Verträge von Lars Stindl und Jerôme Gondorf beim Karlsruher SC laufen aus. Die Zukunft des einen Mittelfeldspielers ist geklärt, die des anderen noch unklar.

Karlsruher SC verliert Testspiel gegen Offenbach 1:5

Am Tag nach dem 2:2 gegen Fortuna Düsseldorf hat eine Reserve-Mannschaft des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC eine herbe Testspiel-Niederlage kassiert.

KSC-Trainer Eichner schließt Kaderumbruch nach der Saison nicht aus

Gegen Fortuna Düsseldorf will der Karlsruher SC wieder in die Spur zurückfinden. Im Hintergrund laufen die Planungen für die Zukunft. Veränderungen seien möglich, so KSC-Coach Eichner.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.