News aus Baden-Württemberg
Keine dicke Luft mehr: Ab März fallen Umweltzonen in Karlsruhe weg

News aus Baden-Württemberg Keine dicke Luft mehr: Ab März fallen Umweltzonen in Karlsruhe weg

Quelle: Fernando Gutierrez-Juarez/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild
dpa

Grüne Plakette adé – ab März zumindest in Heidelberg, Karlsruhe, Pfinztal und Schramberg. Andere Orte folgen. Die Luft im Südwesten ist besser geworden. Doch mancherorts gibt es noch Umweltzonen.

Freie Fahrt auch für ältere Wagen: Ab März gibt es in Heidelberg, Karlsruhe, Pfinztal und Schramberg (Kreis Rottweil) keine Umweltzonen mehr. Grüne Plaketten zur Einfahrt in diese Orte sind damit nicht mehr nötig. Immissionsmessungen hätten ergeben, dass sich die Luftqualität verbessert habe, so das Verkehrsministerium. Die Beschränkungen werden deshalb aufgehoben.

Voraussichtlich ab Mai sind auch die Umweltzonen in Wendlingen am Neckar (Kreis Esslingen), Schwäbisch Gmünd (Ostalbkreis), Ilsfeld (Kreis Heilbronn) und Urbach (Rems-Murr-Kreis) passé.

Im Regierungsbezirk Tübingen wurde die Umweltzone in Balingen schon zum November aufgehoben. «Eine weitere Aufhebung ist im Regierungsbezirk Tübingen derzeit nicht in Vorbereitung», heißt es von der Behörde. Umweltzonen gibt es in dem Regierungsbezirk noch in Reutlingen, Tübingen und Ulm.

In Ludwigsburg wurde der Grenzwert für Stickstoffdioxid (40 Mikrogramm) im vergangenen Jahr zwar unterschritten – aber erstmals und nur ganz knapp, so dass es laut Regierungspräsidium Stuttgart derzeit keinen Anlass gibt, die Umweltzone abzuschaffen. Auch die beiden Stuttgarter Umweltzonen bestehen weiter. Die Behörde prüft regelmäßig, welche Umweltzonen nicht mehr nötig sind.

Ein Lkw-Durchfahrtverbot gibt es ebenfalls noch in der Karlsruher Reinhold-Frank-Straße bis Ende Juni. Die Stadt prüft eine weitere Beschränkung auch aus Lärmschutzgründen.

Umweltzonen wurden wegen einst hoher Schadstoffwerte eingerichtet. In sie dürfen nur Fahrzeuge fahren, die bestimmte Abgasstandards einhalten. Dafür gibt es Plaketten – je nach den erforderlichen Werten in den Farben rot, gelb und grün, die an den Windschutzscheiben angebracht werden.

Landesweit wurden 2022 Schadstoff-Grenzwerte zwar erstmals überall eingehalten. Wo der Grenzwert erst seit kurzem unterschritten wird, bleiben die Umweltzonen so lange in Kraft, bis sich der Trend erkennbar verstetigt hat.

 

Weitere Nachrichten

Elektrifizierung von Bahnstrecken: Baden-Württemberg will mehr Tempo

Mehrere Projekte für neue Oberleitungen von Bahnstrecken sind im Südwesten geplant. Die Umsetzung wird aber Jahre dauern, weil die Finanzierung der Knackpunkt ist.

Keine Spur: Verurteilter Mörder aus Bruchsaler Gefängnis seit halbem Jahr auf Flucht

Beim bewachten Ausflug mit Frau und Kind ergreift ein verurteilter Mörder die Flucht, ein halbes Jahr ist das jetzt her. Was hatte der Fall für Folgen? Und wo steckt der Mann?

Vermutlich Tötungsdelikt: Leiche einer 69-Jährigen in Karlsruhe gefunden

Eine tote Frau ist in ihrer Wohnung in Waldbronn (Kreis Karlsruhe) gefunden worden. Die 69-Jährige wurde vermutlich getötet, wie die Polizei gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft am Sonntag mitteilte.

Betrugsstraftaten nehmen in Baden-Württemberg deutlich zu

Betrüger bringen ihre Opfer oft um hohe Summen. Aber auch kleinere Betrugsdelikte wie Schwarzfahren oder Tanken ohne zu bezahlen nehmen im Südwesten zu. Eine kleine Entwarnung gibt es jedoch auch.

Kontrollaktion: Im Baden-Württemberg blitzt es knapp 14.000 Mal

Beim Blitzermarathon im Südwesten sind am Freitag 13.659 Fahrzeuge geblitzt worden - 430 mehr als im Vorjahr. Das teilte das Innenministerium am Samstag mit.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.