Parkscheinautomaten & öffentliche Parkflächen verschwinden
Keine Parkflächen mehr: Umgestaltung der südlichen Waldstraße beginnt

Parkscheinautomaten & öffentliche Parkflächen verschwinden Keine Parkflächen mehr: Umgestaltung der südlichen Waldstraße beginnt

Quelle: Thomas Riedel

Die südliche Waldstraße in der Innenstadt-West gilt als eine Szenestraße. Hier befinden sich kulinarische, künstlerische und modische Highlights. Im Juli hat der Karlsruher Gemeinderat eine Umgestaltung der Straße beschlossen – diese beginnt nun.

Südliche Waldstraße – die Neugestaltung beginnt

Die Karlsruher Innenstadt soll in den nächsten Jahren umgestaltet werden – insbesondere verkehrlich. Mit dem Gemeinderatsbeschluss vom 21. Juli 2020 beginnt daher nun die Neuregelung der südlichen Waldstraße. Die als Szenestraße betitelte und mit kulinarischen, künstlerischen und modischen Highlights überzeugente Straße bekommt ein neues Gesicht:

So sollen die gastronomischen Außenflächen größer werden – hierfür verschwindet der öffentliche Parkraum. Auch Maßnahmen zugunsten von Umwelt und Aufenthaltsqualität sowie des dort pendelnden Rad- und auch des Fußverkehrs sollen folgten. Der verkehrsberuhigte Bereich zwischen Amalien- und Sophienstraße bleibt dabei bestehen.

 

Parkscheinautomaten & Parkflächen verschwinden

Am Donnerstag, den 20. August 2020, beginnt das städtische Tiefbauamt damit die Parkscheinautomaten und Parkflächenmarkierungen der südlichen Waldstraße zu entfernen. Im weiteren Verlauf der Neugestaltung soll dann das Gastronomieangebot durch mehr und zunächst neu zu ordnende Außenflächen verbessert werden, ferner sind Fahrradabstellbügel vorgesehen.

 

Doch wo parken die Anwohner künftig?

Vorhandene Freiflächen können künftig nur noch zum Be- und Entladen von Fahrzeugen genutzt werden, erklärt die Stadt in einer Pressemitteilung. Diese Option war den betroffenen Interessensgemeinschaften wichtig. Für das Bewohnerparken sollen zeitnah Regelungen getroffen werden, erklärt die Stadt weiter.

Publikum und Kundschaft verweist die Verwaltung in ihrer Beschlussvorlage auf die umliegenden Parkhäuser.

 

Weitere News aus Karlsruhe

Die Bahnen fahren nicht: Wieder Warnstreik am Donnerstag & Freitag in Karlsruhe

Aufgrund eines erneuten Warnstreiks der Gewerkschaft ver.di kommt es am Donnerstag, 29. Februar, und Freitag, 01. März 2024, zu Einschränkungen beim öffentlichen Nahverkehr in der Region. Betroffen sind die Städte Karlsruhe, Heilbronn und Baden-Baden.

Redaktionstipp

Frühlingsfest, Weinmesse & mehr - diese Karlsruher Veranstaltungen warten im März

"Auf in den Frühling" heißt es im März in Karlsruhe - doch nicht nur das Frühlingsfest der Schausteller wartet, im Veranstaltungskalender der Fächerstadt stehen unter anderem auch die Eröffnung der Freibadsaison, die Weinmesse Eurovino und mehr!

Einsturzgefahr, Schwammbefall & mehr: So laufen die Arbeiten bei der Kapelle am Bergfriedhof

Die historische Kapelle auf dem Bergfriedhof im Karlsruher Stadtteil Durlach wurde im Jahr 1902 geweiht. Aktuell wird das Denkmal aufwendig erneuert, da große Mängel festgestellt wurden. meinKA durfte sich auf der Baustelle umsehen und informieren.

47.000 Gäste: Neues Konzept der 21. art KARLSRUHE überzeugt

Rund 47.000 Besucherinnen und Besucher kamen zur art KARLSRUHE 2024. Die 21. Ausgabe der großen Kunstmesse, welche vom 22. Februar bis 25. Februar 2024, in den Messehallen in Rheinstetten stattfand, überzeugte unter anderem mit einem neuen Konzept.

Zu Besuch auf der Turmberg-Baustelle: Aussicht, Liebesschlösser & Sanierungsende

Seit Sommer 2022 ist die knapp 30 Meter hohe Turmberg-Ruine auf Durlachs Hausberg in ein Gerüst gehüllt. Am Karlsruher Baudenkmal sind aufwendige Sanierungsarbeiten im Gange. Doch schon bald soll die Aussichtsplattform des Turms wieder nutzbar sein.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 

Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.