Neues vom Karlsruher SC
KSC empfängt Kaiserslautern: Appell an Fans & Empfehlungen zur Anreise

Neues vom Karlsruher SC KSC empfängt Kaiserslautern: Appell an Fans & Empfehlungen zur Anreise

Quelle: Thomas Riedel

Am Sonntag, 21. Mai 2023, empfängt der Karlsruher SC den 1. FC Kaiserslautern im BBBank Wildpark. Vorab appelliert die Polizei an die sportliche Fairness aller Fans und weist auf die derzeitige besondere Verkehrssituation rund um das Stadion hin.

Polizei schickt Fanbriefe an die beiden Vereine

Das Polizeipräsidium Karlsruhe, die Bundespolizeiinspektion Karlsruhe und der Veranstalter haben sich mit Fanbriefen an die als verfeindet geltenden Anhänger beider Vereine gewandt, um auf einen friedlichen Spielverlauf ohne gewalttätige Auseinandersetzungen hinzuwirken.

Am Spieltag wollen das Polizeipräsidium Karlsruhe und der Ordnungsdienst des KSC für die Sicherheit der Zuschauer in und um das Stadion sorgen. Die Polizei wird jede Form von strafrechtlich relevantem Fehlverhalten konsequent – unabhängig von der Vereinszugehörigkeit – verfolgen, wird vorab informiert.

 

Empfehlungen zur Stadion-an und -abreise

Aufgrund der besonderen Verkehrssituation und um Zeitverluste zu vermeiden, empfiehlt die Polizei unterschiedliche Anreisewege für Heim- und Gästefans auf dem Weg ins Stadion und rät, sich an die folgenden Empfehlungen zu halten:

  • Spätestens um 11:00 Uhr erfolgt die Sperrung des Adenauerrings für den Kraftfahrzeugverkehr auf Höhe des Stadions. Abhängig vom Personenzulauf zum Stadion wird der Adenauerring früher gesperrt.
  • Es wird gebeten, dass alle Fans des Karlsruher SC, die mit Kraftfahrzeugen anreisen, das Stadion nicht aus Richtung Willy-Brandt-Allee ansteuern, denn von dort ist die Durchfahrt nur zum Gästebereich des Birkenparkplatzes möglich.
  • Fußgänger und Fahrradfahrer gelangen aus dieser Richtung nicht auf direktem Weg zu den Eingängen der Ost- und Südtribüne; für diese wird eine Umleitung zwischen Friedrichstaler Allee und Birkenparkplatz eingerichtet.

 

Informationen: Anreise für Heimfans

  • Stadionbesucherinnen und -besucher mit Karten für den Heimbereich auf der Ost- und Südtribüne werden daher gebeten, das Stadion unbedingt aus Richtung Durlacher Tor anzusteuern und für die Anfahrt möglichst öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen.
  • Ab dem Durlacher Tor werden ab Stadionöffnung im 10-Minuten-Takt Busse der Verkehrsbetriebe Karlsruhe zum Stadion verkehren.
  • Heimfans mit Karten für die Nordtribüne wird empfohlen, öffentliche Verkehrsmittel in die Karlsruher Innenstadt zu nutzen und von dort zu Fuß den provisorischen Stadionzugang auf der Friedrichstaler Allee über den Schlossgarten aufzusuchen.

 

Informationen: Anreise für Gästefans

  • Für bahnreisende Gästefans wird vor und nach dem Spiel ein kostenloser Bustransfer zwischen Hauptbahnhof Karlsruhe und Stadion angeboten.
  • Im Falle einer Anreise über die A5 wird dringend empfohlen, diese bereits an der Anschlussstelle Bruchsal zu verlassen und anschließend über die B35 in Richtung Graben Neudorf und die B36 nach Karlsruhe zu fahren. Über die Ausfahrt Karlsruhe-Neureut, die Linkenheimer Landstraße und die Willy-Brandt-Allee gelangen Gästefans dann auf den Adenauerring in Richtung Stadion und so zu den reservierten Parkplätzen und dem Gästebereich im Stadion.
  • Bei Anfahrt über die BAB 65 / B 10 empfehlen wir ab der Landesgrenze / Rheinbrücke folgende Strecke zum Stadion: B 10 bis Bulacher Kreuz – L 605 – Brauerstraße – Reinhold-Frank-Straße – Adenauerring.

 

Ein Wasserwerfer wird bereitgehalten

Die Polizei weist auf die geltende Stadionordnung hin, wonach das Betreten sowie der Aufenthalt auf dem Stadiongelände für erkennbar alkoholisierte oder sonst berauschte Personen nicht gestattet ist.

Im Übrigen informiert das Polizeipräsidium Karlsruhe darüber, dass zur Gewährleistung der Sicherheit und Ordnung unter anderem Wasserwerfer bereitgehalten werden und lageabhängig auch eine Drohne eingesetzt wird.

 

Mehr zum KSC

KSC zieht Kaufoption und verpflichtet David Herold von Bayern München

Der KSC hat von seiner Kaufoption Gebrauch gemacht und den 21-jährigen David Herold vom FC Bayern München fest verpflichtet. Der Linksverteidiger spielte bislang auf Leihbasis beim KSC, informieren die Badener am 24. Mai 2024, in einer Pressemeldung.

Zurück in die Bundesliga? Geschäftsführer Becker sieht KSC vor erfolgreicher Zukunft

Michael Becker, der Geschäftsführer des Karlsruher SC, will in einem Interview die Zweifel am Kurs des Zweitligisten vertreiben. Er spricht nach Rang fünf von weiteren positiven Trends.

Neuer Torwart für den KSC: Aki Koch kommt von Mainz nach Karlsruhe

Der Karlsruher SC hat - nach dem Abgang von Kai Eisele - einen neuen dritten Torwart verpflichtet: Aki Koch kommt von der Zweitvertretung des FSV Mainz 05 zum KSC, darüber informierte der Verein am Mittwoch, 22. Mai 2024, in einer Pressemeldung.

Trainingslager, Testspiele & mehr - der Sommerfahrplan des KSC

Kaum ist die Saison 2023/24 vorbei - wird beim Karlsruher SC schon auf die Vorbereitung geschaut. Denn auch wenn die Profis die nächsten Wochen zunächst einmal die Beine hochlegen dürfen, so sind Trainingsauftakt, Testspiele und mehr schon terminiert.

Stindl mit perfektem Abschied beim KSC- doch was wird aus Coach Eichner?

Er kam, traf und beendete seine Karriere: Lars Stindl sorgte beim Saisonfinale der Karlsruher noch mal für einen besonderen Moment. Die Zukunft des Trainers bleibt derweil ein spannendes Thema.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.