Polizei Karlsruhe
KSC-Heimsieg: Verstöße gegen Maskenpflicht, Polizei & Fan-Provokation

Polizei Karlsruhe KSC-Heimsieg: Verstöße gegen Maskenpflicht, Polizei & Fan-Provokation

Quelle: Lino Mirgeler

Nach dem Ende des KSC-Spiels gegen Erzgebirge Aue, am Samstag, 16. Oktober 2021, kam es zu Provokationen der Fanlager. Bis zu 40 Gäste-Fans hatten sich auf dem Birkenparkplatz versammelt und wurden von KSC-Fans provoziert, informiert die Polizei.

KSC: Provokationen der Fanlager

Wie die Polizei Karlsruhe informiert, kam es nach dem Ende der Spielbegegnung des KSC gegen Erzgebirge Aue, am Samstag, 16. Oktober 2021, im Bereich des Adenauerrings gegen 16:00 Uhr zu Provokationen der Fanlager.

Bis zu 40 Anhänger der Auer hatten sich auf dem Birkenparkplatz gesammelt und wurden von einigen, offensichtlich alkoholisierten KSC-Fans provoziert.

 

Gästefans durch Polizeihund verletzt

Jene wollten in der Folge zu den KSC-Fans gelangen, wobei einzelne Fans die zur Trennung eingesetzte Kette von Ordnern überwinden wollten. Dabei kam es zum Einsatz eines dort postierten Diensthundeführers der Polizei, dessen Hund drei Personen der Gästefans durch Bisse verletzte.

Während zwei der Betroffenen durch die Rettungsdienste versorgt wurden, war ein dritter Verletzter nicht mehr zu identifizieren. Er gab sich nicht mehr zu erkennen. In diesem Zusammenhang erstatteten zwei Gästeanhänger gegen Ordner eine Anzeige wegen Körperverletzung, so die Polizei.

 

Becherwürfe in Richtung der Heimfans

Bereits kurz nach Spielende war es unter einzelnen Fans zu drohenden Auseinandersetzungen gekommen. Während der Fußballbegegnung blieb es indessen bei rund 12.000 Zuschauern bis zum letzten Spieldrittel weitestgehend ruhig.

Nach dem Tor des KSC zum 2:0 kam es zunehmend zur Emotionalisierung der Gästefans, von denen Becherwürfe in Richtung der Heimfans ausgingen und die gegen Absperrungen drängten.

 

Verstöße gegen die Maskentragepflicht

Es waren darüber hinaus viele Verstöße gegen die Maskentragepflicht zu verzeichnen. Während des Spiels hielten sich von den rund 300 Gästefans nur wenige dahingehend an die Corona-Verordnung.

Aufseiten der Heimanhänger wurden insbesondere in der Vorspielphase knapp 2.000 solcher Verstöße festgestellt, wohingegen sich die allermeisten nach Spielbeginn regelkonform verhielten und ihre Mund-Nasenschutz-Masken trugen, informiert die Polizei.

 

Weitere Nachrichten

"Zoofreunde" finanzieren neue Nebelanlage im Karlsruher Exotenhaus

Im Exotenhaus des Zoologischen Stadtgartens Karlsruhe gibt es eine neue Nebelanlage. Diese bringt Vorteile für Tiere und Pflanzen. Zu verdanken ist die Anlage den "Zoofreunden Karlsruhe". Der Förderverein hat den Einbau mit 44.000 Euro finanziert.

Schäferhund "Wolfi" beschlagnahmte Karlsruher Streifenwagen

Ein streunender Schäferhund flüchtete sich bereits am Donnerstag, 02. Dezember 2021, im Bereich der Rheinhafenstaße in Mühlburg vor den anrückenden Polizeibeamten in deren Streifenwagen und verweigerte trotz guten Zuredens, diesen wieder zu verlassen.

Spezialeinsatzkommando in der Südstadt: Frau wurde mit dem Tode bedroht

Die Polizei musste, unter Einsatz des Spezialeinsatzkommandos Baden-Württemberg, am Sonntag, 05. Dezember 2021, in der Karlsruher Südstadt einen alkoholisierten 62-jährigen Mann festnehmen, der seine Ehefrau geschlagen und mit dem Tode bedroht hatte.

Karlsruher LIONS mit Auswärtssieg gegen RASTA Vechta

Die PS Karlsruhe LIONS haben es erneut spannend gemacht. Nach 45 Spielminuten lautete der Endstand am Samstagabend, 04. Dezember 2021, (12. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA) gegen RASTA Vechta allerdings 99:107 für die Karlsruher.

Kinderschutzbund eröffnet sozialen Kleiderladen & IKEA Karlsruhe hilft dabei

In der Karlsruher Kaiserstraße 53, eröffnet ab dem 06. Dezember 2021, der soziale Kleiderladen "Nimm's mit". Der Kinder-Second-Hand-Shop ist ein Projekt des Kinderschutzbundes Karlsruhe. Die Ausstattung des neuen Standortes hat IKEA Karlsruhe übernommen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.