Neues vom Karlsruher SC
KSC-Sportchef vergleicht Torjäger Hofmann mit Lewandowski

Neues vom Karlsruher SC KSC-Sportchef vergleicht Torjäger Hofmann mit Lewandowski

Quelle: TMC-Fotografie.de | Tim Carmele

Der Karlsruher SC geht von einem Verbleib von Stürmer Philipp Hofmann aus und hat seinen besten Torjäger mit Bayern Münchens Weltklasse-Angreifer Robert Lewandowski verglichen.

«Was Lewandowski für die Bayern ist, ist Philipp Hofmann für uns», sagte KSC-Sportchef Oliver Kreuzer am Donnerstag über die Bedeutung des 27-Jährigen für den Fußball-Zweitligisten.

Die Badener würden Hofmann nur bei einem finanziell lukrativen Angebot ziehen lassen. «Wenn wir in der Lage wären, die Hälfte unseres Etats mit einem Transfer zu decken, dann muss man nachdenken», sagte Kreuzer. «Aber davon sind wir im Moment meilenweit entfernt. Deswegen denke ich, das Philipp bleiben wird.» Hofmann erzielte in der vergangenen Zweitliga-Saison 17 Tore für die Karlsruher. Er hatte seine Zukunft beim KSC zuletzt offen gelassen.

Die Mannschaft von Trainer Christian Eichner bestreitet am Samstag (18:30 Uhr) im DFB-Pokal gegen den 1. FC Union Berlin ihr erstes Pflichtspiel in der neuen Saison. Ob dann Marius Gersbeck oder Neuzugang Markus Kuster im Tor steht, will der Coach am Freitag entscheiden.

 

Mehr zum KSC

KSC empfängt den VfL Bochum: Die Prognose zum Spiel - spielt Hofmann?

Für den Karlsruher SC steht am Sonntag, den 27. September 2020 (13:30 Uhr) das erste Liga-Heimspiel an. Im Wildparkstadion wird der VfL Bochum zu Gast sein. Bei den Badenern ist die Stimmung, trotz den ersten beiden Niederlagen, recht optimistisch.

Philipp Hofmann (KSC 33) liegt enttäuscht am Boden und hält sich das Gesicht nach einem erfolglosen Torschussversuch

Fieber & Grippesymptome: Hofmann fehlt im KSC-Training

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC bangt vor dem Heimspiel gegen den VfL Bochum am Sonntag, den 27. September 2020 (13:30 Uhr/Sky) um den Einsatz von Stürmer Philipp Hofmann.

im Handwerker (1. FC Nürnberg 6) im Zweikamof mit Jerome Gondorf (KSC 26).
Interview

Jerôme Gondorf - der neue KSC-Dirigent auf dem Platz

Jerôme Gondorf gibt nicht nur auf dem Feld den Ton an, sondern auch im eigenen Restaurant, welches er mit seinem Bruder führt. Wieso er im Herbst seiner Laufbahn zu seinen Wurzeln zurückkehrt und was ihn sonst bewegt hat er meinKA im Interview verraten.

KSC lässt zum Heim-Auftakt gegen Bochum 1.200 Zuschauer zu!

Der Karlsruher SC plant sein erstes Heimspiel in der neuen Saison der 2. Fußball-Bundesliga am Sonntag (13:30 Uhr/Sky) gegen den VfL Bochum mit bis zu 1.200 Zuschauern.

KSC-Sportchef Kreuzer: Kein Problem mit Hofmann

Der Streit zwischen dem wechselwilligen Stürmer Philipp Hofmann und dem Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC ist laut Sportchef Oliver Kreuzer ausgeräumt.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 




Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.