Neues vom Karlsruher SC
KSC verstärkt sich mit Rechtsverteidiger Sebastian Jung

Neues vom Karlsruher SC KSC verstärkt sich mit Rechtsverteidiger Sebastian Jung

Quelle: Peter Steffen

Der KSC ist auf der Suche nach Verstärkung für die Rechtsverteidigerposition nun fündig geworden: Mit Sebastian Jung stößt ein erfahrener Bundesliga-Profi in die Mannschaft. Der 30-Jährige unterschrieb in Karlsruhe einen Vertrag bis in Jahr 2021.

Sebastian Jung kommt zum Karlsruher SC

Der Karlsruher SC ist auf der Suche nach Verstärkung für die Rechtsverteidigerposition nun doch noch fündig geworden: Mit Sebastian Jung kommt ein erfahrener Bundesliga-Profi in den Wildpark, informiert der KSC am Dienstag, den 22. September 2020.

Der 30-jährige Jung unterschrieb einen Vertrag bis 2021 mit Option auf Verlängerung. In der letzten Saison lief der Abwehrspieler noch für Hannover 96 auf, zuvor war er beim VfL Wolfsburg und Eintracht Frankfurt in der Bundesliga aktiv.

Insgesamt kann der gebürtige Sachse auf 155 Bundesligaspiele und 42 Einsätze in der 2. Liga zurückblicken. International war Sebastian Jung bereits in der Europa League, der Champions League sowie für die deutsche Nationalmannschaft (U21: 19 Spiele, A-Team: 1 Spiel) im Einsatz.

 

Kreuzer: „Puzzleteil für die Rechtsverteidigerposition“

„Mit Sebastian Jung haben wir unser Puzzleteil für die Rechtsverteidigerposition gefunden, so dass wir nun auch hier ausreichend und sehr gut besetzt sind. Sebastian kann uns mit seiner jahrelangen Bundesligaerfahrung weiterhelfen“, sagt Oliver Kreuzer, Geschäftsführer Sport beim KSC.

„Ich freue mich hier zu sein. Ich will die Verletzungen aus der Vergangenheit hinter mir lassen, nach vorne blicken und wieder mehr auf dem Platz stehen als in der Reha zu sein“, so Sebastian Jung.

 

„Kenne Sebastian sogar noch aus meiner aktiven Zeit“

Cheftrainer Christian Eichner über den Neuzugang: „Ich kenne Sebastian sogar noch aus meiner aktiven Zeit als Gegenspieler. Nach seinem Verletzungspech will er sich nun nochmal bei uns beweisen. Mit Marco Thiede und ihm sind wir jetzt auch hinten rechts komplett, ich hoffe, dass dadurch eine ähnlich positive Konkurrenzsituation wie auf der linken Seite entsteht und sich die beiden so gegenseitig anspornen.“

 

Mehr zum KSC

Spatenstich: Bisher größter Bauabschnitt der "Vision Wildpark" startet

Am Montag, den 26. Oktober 2020, fiel der Startschuss zum bislang größten Bauabschnitt der Vision Wildpark: Auf dem KSC-Gelände entstehen nun für 1,5 Millionen Euro mehrere neue Rasenplätze und Spielfelder, erklärt der Karlsruher SC in einer Mitteilung.

KSC sichert sich einen Punkt im Auswärtsspiel gegen Nürnberg

Beflügelt vom letzten Heimsieg gegen den SV Sandhausen reiste der Karlsruher SC am Freitag, 23. Oktober 2020 (18:30 Uhr) zum 1. FC Nürnberg. Ein frühes Gegentor brachte den KSC zunächst in Rückstand, doch der Ausgleich in der zweiten Halbzeit gelang.

Fan-Aktie des KSC erlöst in der ersten Woche 250.000 Euro

Der Karlsruher SC hat in der ersten Woche seines Aktienverkaufs für Kleinanleger rund 250 000 Euro erlöst. Das teilte der Verein am Donnerstag, den 22. Oktober 2020, mit.

KSC hofft auf Sprung aus Abstiegszone mit Sieg in Nürnberg

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC will beim 1. FC Nürnberg am Freitag, den 23. Oktober 2020, (18:30 Uhr/Sky) die Abstiegsplätze verlassen.

Philipp Hofmann (KSC 33) im Kopfballduell mit Georg Margreitter (1. FC Nürnberg 33)

Wegen hoher Corona-Zahlen: KSC spielt in Nürnberg ohne Zuschauer

Der 1. FC Nürnberg muss wegen der steigenden Corona-Fallzahlen in der Stadt das Zweitliga-Heimspiel gegen den Karlsruher SC am Freitag ohne Fans austragen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 




Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.