Neues vom Karlsruher SC
KSC verstärkt sich mit Rechtsverteidiger Sebastian Jung

Neues vom Karlsruher SC KSC verstärkt sich mit Rechtsverteidiger Sebastian Jung

Quelle: Peter Steffen

Der KSC ist auf der Suche nach Verstärkung für die Rechtsverteidigerposition nun fündig geworden: Mit Sebastian Jung stößt ein erfahrener Bundesliga-Profi in die Mannschaft. Der 30-Jährige unterschrieb in Karlsruhe einen Vertrag bis in Jahr 2021.

Sebastian Jung kommt zum Karlsruher SC

Der Karlsruher SC ist auf der Suche nach Verstärkung für die Rechtsverteidigerposition nun doch noch fündig geworden: Mit Sebastian Jung kommt ein erfahrener Bundesliga-Profi in den Wildpark, informiert der KSC am Dienstag, den 22. September 2020.

Der 30-jährige Jung unterschrieb einen Vertrag bis 2021 mit Option auf Verlängerung. In der letzten Saison lief der Abwehrspieler noch für Hannover 96 auf, zuvor war er beim VfL Wolfsburg und Eintracht Frankfurt in der Bundesliga aktiv.

Insgesamt kann der gebürtige Sachse auf 155 Bundesligaspiele und 42 Einsätze in der 2. Liga zurückblicken. International war Sebastian Jung bereits in der Europa League, der Champions League sowie für die deutsche Nationalmannschaft (U21: 19 Spiele, A-Team: 1 Spiel) im Einsatz.

 

Kreuzer: „Puzzleteil für die Rechtsverteidigerposition“

„Mit Sebastian Jung haben wir unser Puzzleteil für die Rechtsverteidigerposition gefunden, so dass wir nun auch hier ausreichend und sehr gut besetzt sind. Sebastian kann uns mit seiner jahrelangen Bundesligaerfahrung weiterhelfen“, sagt Oliver Kreuzer, Geschäftsführer Sport beim KSC.

„Ich freue mich hier zu sein. Ich will die Verletzungen aus der Vergangenheit hinter mir lassen, nach vorne blicken und wieder mehr auf dem Platz stehen als in der Reha zu sein“, so Sebastian Jung.

 

„Kenne Sebastian sogar noch aus meiner aktiven Zeit“

Cheftrainer Christian Eichner über den Neuzugang: „Ich kenne Sebastian sogar noch aus meiner aktiven Zeit als Gegenspieler. Nach seinem Verletzungspech will er sich nun nochmal bei uns beweisen. Mit Marco Thiede und ihm sind wir jetzt auch hinten rechts komplett, ich hoffe, dass dadurch eine ähnlich positive Konkurrenzsituation wie auf der linken Seite entsteht und sich die beiden so gegenseitig anspornen.“

 

Mehr zum KSC

Zurück in die Bundesliga? Geschäftsführer Becker sieht KSC vor erfolgreicher Zukunft

Michael Becker, der Geschäftsführer des Karlsruher SC, will in einem Interview die Zweifel am Kurs des Zweitligisten vertreiben. Er spricht nach Rang fünf von weiteren positiven Trends.

Neuer Torwart für den KSC: Aki Koch kommt von Mainz nach Karlsruhe

Der Karlsruher SC hat - nach dem Abgang von Kai Eisele - einen neuen dritten Torwart verpflichtet: Aki Koch kommt von der Zweitvertretung des FSV Mainz 05 zum KSC, darüber informierte der Verein am Mittwoch, 22. Mai 2024, in einer Pressemeldung.

Trainingslager, Testspiele & mehr - der Sommerfahrplan des KSC

Kaum ist die Saison 2023/24 vorbei - wird beim Karlsruher SC schon auf die Vorbereitung geschaut. Denn auch wenn die Profis die nächsten Wochen zunächst einmal die Beine hochlegen dürfen, so sind Trainingsauftakt, Testspiele und mehr schon terminiert.

Stindl mit perfektem Abschied beim KSC- doch was wird aus Coach Eichner?

Er kam, traf und beendete seine Karriere: Lars Stindl sorgte beim Saisonfinale der Karlsruher noch mal für einen besonderen Moment. Die Zukunft des Trainers bleibt derweil ein spannendes Thema.

Lars Stindl verlässt KSC zufrieden: "Würde es wieder so machen"

Nach der Partie in Elversberg ist endgültig Schluss für den Ex-Nationalspieler. Seine Rückkehr nach Karlsruhe bewertet er trotz zwischenzeitlicher Verletzungssorgen positiv.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 




Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.