Polizei Karlsruhe
Lkw-Auffahrunfall in Karlsruhe: Stau auf Autobahn und im Berufsverkehr

Polizei Karlsruhe Lkw-Auffahrunfall in Karlsruhe: Stau auf Autobahn und im Berufsverkehr

Quelle: Lino Mirgeler

Ein Auffahrunfall zweier Sattelzüge sorgte am frühen Mittwochmorgen, 14. September 2022, kurz vor dem Autobahndreieck Karlsruhe in Richtung Süden für einen langen Stau auf der Autobahn und für größere Beeinträchtigungen im morgendlichen Berufsverkehr.

Stau auf Autobahn und im Berufsverkehr

Wie die Polizei Karlsruhe informiert, kam es am Mittwoch, 14. September 2022, zu einem Auffahrunfall zweier Sattelzüge, kurz vor dem Autobahndreieck Karlsruhe in Richtung Süden. Dieser sorgte für einen langen Stau auf der Autobahn und für größere Beeinträchtigungen im morgendlichen Berufsverkehr.

Nach den Feststellungen des Verkehrsunfalldienstes war gegen 03:55 Uhr zunächst der Fahrer eines Kleintransporters in Richtung Süden unterwegs und geriet bei Aquaplaning ins Schleudern. Er konnte sein Fahrzeug allerdings noch abfangen.

 

Lkw-Unfall auf der Autobahn bei Karlsruhe

Der Kleinlaster blieb schließlich unbeschadet auf der Fahrbahnteilung zur A8 stehen und ragte noch teilweise in den rechten Fahrstreifen der A5 hinein. Ein nachfolgender 38 Jahre alter Sattelzugführer konnte noch rechtzeitig anhalten.

Dahinter war der 26-jährige Fahrer eines Sattelzuges und fuhr mutmaßlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf. Sein Schwerfahrzeug kam letztlich quer zu der nach Süden führenden A5 zu stehen und blockierte die komplette Fahrbahn.

 

Über 20 Kilometer langer Stau auf A5

In der Folge baute sich bis gegen 06:00 Uhr auf der A5 ein Stau beziehungsweise stockender Verkehr bis zur Anschlussstelle Bruchsal mit einer Länge von mehr als 20 Kilometern auf. Der Fernverkehr wurde daher bereits beim Autobahnkreuz Walldorf weiträumig umgeleitet.

Auch die Nebenstrecken im weiteren Umfeld des Autobahndreiecks Karlsruhe waren von den Sperr- und Umleitungsmaßnahmen betroffen, die aufgrund des Unfalls notwendig geworden sind. Pendler mussten Stau und stockenden Verkehr hinnehmen.

Erst kurz nach 07:00 Uhr konnte nach der Bergung der Unfallfahrzeuge die Strecke wieder freigegeben werden. An den beiden Lastwagen war ein Schaden von insgesamt etwa 75.000 Euro zu verzeichnen.#

 

Weitere Nachrichten

Anbauvereinigungen: Baden-Württemberg regelt Zuständigkeiten für Umsetzung des Cannabisgesetzes

Ab dem 01. Juli 2024 können in Baden-Württemberg Anträge zum Betreiben von Cannabis-Anbauvereinigungen beim Regierungspräsidium Freiburg gestellt werden. Die landesweite Überwachung der Anbauvereinigungen übernimmt das Regierungspräsidium Tübingen.

"Karlsruhe klingt – music to go!": Innenstadt wird zur Freiluftbühne für Live-Musik

Wenn am Samstag, 29. Juni 2024, rhythmische Klänge in der Karlsruher Innenstadt zu hören sind, dann heißt es wieder: "Karlsruhe klingt – music to go!". Drinnen und draußen, ober- und unterirdisch bringen über 100 Menschen Musik in die Fächerstadt.

Mehrere Hochsitze in Karlsruhe durch Brände beschädigt - Polizei sucht Zeugen

Am Sonntagnachmittag, 23. Juni 2024, wurden der Polizei innerhalb von 90 Minuten drei von Feuer beschädigte Hochsitze im Bereich Wössingen gemeldet. Nach derzeitigem Ermittlungsstand besteht der Verdacht, dass die Brände vorsätzlich gelegt wurden.

Alkoholisierter Autofahrer verursacht Verkehrsunfall in Weingarten und leistet Widerstand

In der Nacht auf Sonntag, 23. Juni 2024, verlor ein alkoholisierter Pkw-Fahrer in Weingarten offenbar die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen eine Fahrbahnabgrenzung. Bei der Personenkontrolle schlug er dann zudem nach den Polizeibeamten.

Teilerneuerung der Albbrücke in Karlsruhe sorgt für erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen

Das Regierungspräsidium plant die Teilerneuerung der Albbrücke in Karlsruhe zwischen den Anschlussstellen 10 (AS Raffinerien) und 11 (AS Karlsruhe-Maxau). Die Arbeiten beginnen im Oktober 2024, vorab sind Bürgerinformationsveranstaltungen geplant.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.