News aus Baden-Württemberg
Lotterie macht sieben Baden-Württemberger zu Millionären

News aus Baden-Württemberg Lotterie macht sieben Baden-Württemberger zu Millionären

Quelle: Jens Wolf
dpa

Pünktlich zum Jahresende ist Baden-Württemberg um sieben neue Millionäre reicher geworden.

Spieler aus Bruchsal, Crailsheim, Esslingen, Mühlacker, Stuttgart sowie den Kreisen Böblingen und Rems-Murr gewannen nach Angaben von Lotto Baden-Württemberg vom Freitag bei der Lotterie Silvester-Millionen.

Für das Glücksspiel werden 1,75 Millionen Lose zum Preis von je zehn Euro verkauft. Die Chance auf einen Spitzengewinn liegt bei 1 zu 250.000. Die Gewinne sind steuerfrei. Das Angebot gibt es den Angaben nach nur in Baden-Württemberg und dieses Jahr zum zwölften Mal. Ende 2022 ist die 13. Auflage geplant. Glücksspiel kann süchtig machen.

Je eine Million Euro gewonnen haben die Losnummern 0754923 (Bruchsal), 0523632 (Crailsheim), 0353936 (Esslingen), 1446926 (Mühlacker), 1681075 (Stuttgart), 1253041 (Kreis Böblingen) und 0698220 (Rems-Murr-Kreis). Die Gewinner aus Crailsheim und Esslingen seien bekannt, weil sie online beziehungsweise mit Kundenkarte spielten, hieß es. Alle anderen hätten ihre Lose anonym gekauft und müssten in den Annahmestellen die gültigen Spielquittungen vorlegen.

Je 100.000 Euro entfielen auf die Losnummern 0667538 (Esslingen), 1038423 (Göppingen), 1513366 (Kornwestheim), 1146525 (Ludwigsburg), 1536285 (Rems-Murr-Kreis), 1159757 (Sindelfingen) und 1027146 (Schramberg). 1750 Teilnehmer der Silvester-Lotterie bekommen in der dritten Gewinnklasse jeweils 1000 Euro. 105.000 Menschen bekommen in der vierten Kategorie je zehn Euro – also immerhin die Kosten für ein Los zurück. Alle Sieger stehen auf www.lotto-bw.de im Internet.

 

Weitere Nachrichten

Hauptzollamt Karlsruhe

Hauptzollamt Karlsruhe: Hartz-IV-Betrug kann mit Freiheitsstrafe enden

Hartz-IV-Betrug kann nicht nur teuer zu stehen kommen, er kann auch mit einer Freiheitsstrafe enden - darauf wies das Hauptzollamt Karlsruhe am Dienstag am Beispiel einer 45-Jährigen hin.

Kretschmann tritt auf Bremse: Keine Entwarnung wegen Omikron

Machen Omikron und seine milderen Verläufe eine Rückkehr zu mehr Normalität möglich? Kretschmann sieht die rasante Verbreitung der Corona-Variante und ist noch nicht überzeugt. Der Nachbar ist da mutiger.

Verbot unangemeldeter Corona-Demos: Bretten prüft Beschluss

Die Stadt Bretten prüft Schritte gegen eine Entscheidung des Verwaltungsgerichts Karlsruhe bezüglich des Verbots nicht angemeldeter Corona-Demonstrationen.

Kilometerlange Staus: Sattelzug blockierte Verkehr in Karlsruhe

Eine Sattelzugpanne hat Autofahrer in Karlsruhe vor eine Geduldsprobe gestellt.

Land will Corona-Stufensystem wegen Omikron anpassen

Die Belastung der Intensivstationen im Südwesten lässt merklich nach, auch wenn die Inzidenzen steigen. Die bald vorherrschende Variante Omikron verläuft milder. Wie Bayern will deshalb auch die Regierung in Stuttgart ihre Corona-Regeln nachjustieren.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

-100%
200%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.