Polizei Karlsruhe
Mehrere Versammlungen gegen die Corona-Maßnahmen in Karlsruhe

Polizei Karlsruhe Mehrere Versammlungen gegen die Corona-Maßnahmen in Karlsruhe

Quelle: Friso Gentsch

In Karlsruhe, Bruchsal, Ettlingen, Rheinstetten und Karlsdorf-Neuthard haben am Montagabend mehrere nicht angemeldete Versammlungen und Zusammenkünfte gegen die Corona-Maßnahmen stattgefunden, teilt die Polizei Karlsruher in einer Pressemeldung mit.

Mehrere Versammlungen gegen die Corona-Maßnahmen

Wie die Polizei mitteilt, haben in Karlsruhe, Bruchsal, Ettlingen, Rheinstetten und Karlsdorf-Neuthard am Montagabend, 13. Dezember 2021, mehrere nicht angemeldete Versammlungen und Zusammenkünfte gegen die Corona-Maßnahmen stattgefunden.

Teils wurden die Mindestabstände nicht eingehalten und in vielen Fällen fehlten Mund-Nasen-Bedeckungen. Größere Probleme ergaben sich in der Stadt Karlsruhe. Dort mussten aufgrund der Verstöße 27 Platzverweise verhängt und eine Person in polizeilichen Gewahrsam genommen werden.

 

Polizei Karlsruhe musste im Stadtkreis mehrfach eingreifen

Meist handelte es sich bei den umliegenden Kommunen um kleinere Gruppierungen. Auf dem Stephanplatz in Karlsruhe trafen sich hingegen um 18:00 Uhr ungefähr 100 Personen. Die Teilnehmer führten Lichter, Kerzen und Plakate mit. Beim Eintreffen der Polizei setzte sich die Menge in Richtung Marktplatz in Bewegung. Trotz mehrfacher Nachfrage gab sich eine verantwortliche Versammlungsleiterin oder ein -leiter nicht zu erkennen.

Im Bereich der Ritterstraße wurde der Aufzug deshalb durch eine Polizeikette angehalten. Ein Teilnehmer stachelte die weiteren Besucher in der Folge energisch auf, die Anordnungen der Polizei zu missachten. Davon offenbar aufgehetzt, überwanden mehrere Teilnehmer die Polizeikette.

 

Platzverweise, kein Verantwortlicher & Störer in Gewahrsam

Auch der Ausschluss von der Versammlung und ein erteilter Platzverweis hielt den Stimmungsmacher nicht ab, die Anhänger weiter anzustiften, ihren Weg fortzusetzen. Daraufhin nahm die Polizei den Störer in Gewahrsam.

Danach meldete sich trotz Aufforderung der Polizei kein Verantwortlicher, vorgeschriebene Ordner wurden nicht bestimmt, die Mindestabstände weiterhin missachtet und viele trugen auch keinen Mund-Nasen-Schutz.

Im Bereich des ECE-Centers hielt die Polizei den Aufzug letztlich an und sprach aufgrund der fortwährenden Verstöße weitere 26 Platzverweise aus. Daraufhin löste sich die Versammlung gegen 19:00 Uhr auf.

 

Weitere Nachrichten

Karlsruher Radverleihsystem KVV.nextbike knackt Zwei-Millionen-Marke

Neuer Rekord für das Bike-Sharing-Angebot KVV.nextbike: Das Radverleih-System des Karlsruher Verkehrsverbundes (KVV) verzeichnete seine zweimillionste Ausleihe, darüber informiert der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) in einer Pressemitteilung.

Am höchsten Punkt der Fächerstadt: Gipfelkreuz in Karlsruhe aufgestellt

Im Wildschweingehege im Bergwald bei Wettersbach wurde ein Gipfelkreuz errichtet. Das Kreuz steht auf dem höchsten Punkt der Karlsruher Gemarkung. Dieser befindet sich auf 323 Metern Höhe nahe des Wettersbacher Funkturms, teilt die Stadt Karlsruhe mit.

Handbremse vergessen: Auto rollt auf die Fahrbahn und verursacht Unfall

Auf der Hauptstraße in Eggenstein-Leopoldshafen ereignete sich am Donnerstagnachmittag, 26. Januar 2023, gegen 16:45 Uhr ein Verkehrsunfall, bei dem ein nichtbesetztes Auto auf die Straße geriet und mit einem Fahrzeug kollidierte, teilt die Polizei mit.

INIT INDOOR MEETING Karlsruhe: Weltklasse in elf Disziplinen

Mit dem INIT INDOOR MEETING am Freitag, 27. Januar 2023, in der Leichtathletik-Arena in der Messe Karlsruhe wird die diesjährigen World Indoor Tour Gold eröffnet, die sieben Stationen in Europa und den USA umfasst. Ein Höhepunkt sind die 60 Meter der Frauen.

Big Data & Künstliche Intelligenz: KIT stellt Forschung im Karlsruher Rathaus vor

Big Data & Künstliche Intelligenz: Ihre aktuelle Arbeit zu diesen Themen stellen Forschende des KIT-Zentrums Information · Systeme · Technologien am Montag, 30. Januar 2023, im Karlsruher Rathaus vor, das geht aus einer Pressemeldung hervor.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.