News aus Baden-Württemberg
Ministerpräsident Kretschmann denkt noch nicht ans Aufhören

News aus Baden-Württemberg Ministerpräsident Kretschmann denkt noch nicht ans Aufhören

Quelle: Philipp von Ditfurth
dpa

Ministerpräsident Winfried Kretschmann denkt nach eigenen Worten auch mit 74 Jahren noch nicht daran, sein Amt schon vor Ende der Legislaturperiode abzugeben.

«Momentan fühle ich mich richtig fit», sagte der Grünen-Politiker am Dienstag in Stuttgart, als er auf seinen Geburtstag (17. Mai) angesprochen wurde. Er komme jetzt wieder unter die Menschen und raus aus dem Staatsministerium, das sei «wie eine Frischzellenkur». Man könne mit den Leuten wieder debattieren, streiten und «sich fetzen». Schwere Krisen wie der Ukraine-Krieg beschäftigten die Landesregierung derzeit sehr. Da komme ihm seine Erfahrung zugute, sagte Kretschmann. Es seien herausfordernde Zeiten, denen er sich aber noch ganz gut gewachsen fühle.

Er stehe auch nicht unter irgendeinem Handlungszwang, was seine Nachfolge angehe, sagte Kretschmann. «Das ist nicht der richtige Zeitpunkt der Nachfolgeüberlegungen.» Erst ein Fünftel der Legislatur liege hinter ihm. Er habe noch viel vor und gehe nicht in eine Legislaturperiode, um sie sofort zu beenden, das wäre «völlig widersinnig».

Kretschmann will in spätestens vier Jahren – zum offiziellen Ende der Legislaturperiode – abtreten. Als ein Nachfolger wird Grünen-Fraktionschef Andreas Schwarz gehandelt.

 

Weitere Nachrichten

Frau wird in Ettlingen zwischen Auto und Hauswand eingeklemmt und schwer verletzt

Eine Frau ist in Ettlingen (Kreis Karlsruhe) zwischen ihrem Auto und einer Hauswand eingeklemmt und schwer verletzt worden.

Inflationsrate in Baden-Württemberg fällt auf 2,7 Prozent

Die Inflation in Baden-Württemberg sinkt weiter. Billiger als ein Jahr zuvor sind im Februar vor allem Heizöl und Kraftstoffe wie Benzin.

Verdi-Warnstreik legt ÖPNV in großen Südwest-Städten lahm

Bus- und Bahnfahrer streiken erneut für bessere Arbeitsbedingungen im Südwesten. In den betroffenen Städten steht der Nahverkehr weitgehend still. Fahrgäste müssen auch am Freitag Alternativen suchen.

Binnenschifffahrt: Güterumschlag im Südwesten auf Tiefstand

An den Häfen im Südwesten sind im vergangenen Jahr so wenige Güter im Binnenschiffsverkehr umgeschlagen worden wie noch nie.

Viele Rentnerinnen liegen unter der Grundsicherung

Viele Frauen, die neu in Rente gehen, bekommen weniger als 850 Euro pro Monat, kritisiert der Deutsche Gewerkschaftsbund. Helfen können betriebliche und auch private Vorsorge, sagen Experten.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.