News aus Baden-Württemberg
Museum in Bad Rappenau ersteigert „Baywatch“-Badehose von David Hasselhoff

News aus Baden-Württemberg Museum in Bad Rappenau ersteigert „Baywatch“-Badehose von David Hasselhoff

Quelle: Ian Waldie/epa/dpa/Archivbild
dpa

Ein knallroter Klassiker: In Bermuda-Badehose hat «Baywatch»-Schauspieler David Hasselhoff etliche Serien-Leben am Strand und im Meer gerettet. Bald hängt das gute Stück in einem deutschen Museum.

Das BikiniARTmuseum in Bad Rappenau bei Heilbronn hat das kultige Stoffstück bei einer Auktion in Dallas (USA) für umgerechnet knapp 2750 Euro (3000 Dollar) ersteigert, wie Museumsdirektor Marco Preißer am Donnerstag sagte. «David Hasselhoff war einer der Erfolgsgaranten für die Kultserie und reiht sich in unserem Museum ein neben Exponate großer Hollywood-Ikonen wie Marilyn Monroe, Elizabeth Taylor, Amy Winehouse oder Brigitte Bardot.»

Das Museum besitzt bereits einen weltberühmten «Baywatch»-Badeanzug von Schauspielerin Pamela Anderson, in dem sie vor der Kamera immer wieder über den Strand sprintete und sich in die Fluten stürzte. Dafür musste das Museum aber deutlich mehr Geld überweisen: Der Badeanzug kostete vor etwa einem Jahr 27.500 Dollar.

Ausgestellt werden die Hasselhoff-Badehose und der Anderson-Badeanzug erstmals in einer Sonderausstellung in Bad Rappenau ab Juli. Das vor drei Jahren eröffnete Museum zeigt nach eigenen Angaben 400 Bademoden seit dem Jahr 1870.

Bei der insgesamt fünftägigen Auktion des US-Auktionshauses Heritage werden bis zum Sonntag Hollywood-Raritäten aus TV-Produktionen wie «Titanic», «Terminator» oder «Star Wars» versteigert. Nach Angaben von Museums-Sprecher Severin Schuler wurden am Mittwoch, dem ersten Auktionstag, bereits zwei Millionen US-Dollar umgesetzt.

 

Weitere Nachrichten

235 Millionen Euro Förderung für Städtebau in Baden-Württemberg bewilligt

Der Städtebau in Baden-Württemberg wird in diesem Jahr nach Angaben der Landesregierung mit rund 235 Millionen Euro gefördert.

Erste Tarifrunde für Chemieindustrie in Karlsruhe endet ohne Ergebnis

Für mehr als 70.000 Beschäftigte der Chemie- und Pharmabranche im Südwesten soll es nach Gewerkschaftsvorstellungen mehr Geld geben. In der Krise undenkbar, meinen die Arbeitgeber.

Laut Dehoga: Lage für Betriebskantinen weiterhin herausfordernd

Die Corona-Krise schlägt auch bei den Betriebskantinen zu Buche - mit einem dicken Minus. Aber das ist nicht das einzige Problem, mit dem die Branche hadert.

Europa-Park startet neue Achterbahn "Voltron Nevera"

In einem südlichen Adria-Ambiente dreht die neue Achterbahn des Europa-Parks ihre Runden. Im Mai gibt es dann einen weiteren Neubeginn in der Freizeitanlage.

Volocopter in Bruchsal: CSU wirft Aiwanger Blockade von Umzug nach Bayern vor

Die CSU hat dem bayerischen Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) vorgeworfen, eine Bürgschaft für den Elektro-Helikopter-Hersteller Volocopter und damit den Umzug des Start-ups nach Bayern zu blockieren.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.