Nach Angriff auf Familienvater in Stutensee: 27-jähriger Tatverdächtiger festgenommen

Nach Angriff auf Familienvater in Stutensee: 27-jähriger Tatverdächtiger festgenommen

Quelle: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Nachdem am 09. Mai 2023, ein Familienvater von einem anderen Mann niedergeschlagen wurde, meldet die Polizei Karlsruhe nun einen Fahndungserfolg: Am Montag, 15. Mai 2023, wurde ein 27-jähriger Tatverdächtiger in der Karlsruher Waldstadt festgenommen.

Mann wurde in Stutensee angegriffen

Ein 27-Jähriger ist dringend verdächtig, am  09. Mai 2023, einen 38-Jährigen in der Nähe einer Pferdekoppel in Stutensee-Blankenloch verletzt zu haben. Der Beschuldigte soll dem Geschädigten unvermittelt einen Fausthieb gegen den Kopf verpasst haben, woraufhin der Geschädigte zu Boden ging.

Anschließend soll der Beschuldigte weiter auf den am Boden liegenden Mann eingeschlagen haben. Erst als Familienangehörige des Angegriffenen zur Hilfe eilte, soll der Beschuldigte von ihm abgelassen haben und mit einem Fahrrad davongefahren sein.

 

27-Jähriger in der Waldstadt festgenommen

Bei den nachfolgenden Fahndungsmaßnahmen fiel den Polizeibeamten am Montag, 15. Mai 2023, in der Karlsruher Waldstadt der 27-jährige Beschuldigte auf. Bei der anschließenden Personenkontrolle verhielt sich der Mann unkooperativ und der Tatverdacht gegen ihn erhärtete sich. In der Folge nahm eine Polizeistreife ihn vorläufig fest.

Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass der Beschuldigte aufgrund einer psychischen Erkrankung in einem wahnhaften Zustand gehandelt hatte, wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft durch den zuständigen Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Karlsruhe gegen den Mann ein Unterbringungsbefehl erlassen, d.h. eine einstweilige Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus angeordnet.

 

Weitere Nachrichten

Bitte aufpassen! In Karlsruhe wandern aktuell viele Jungkröten

Während der aktuellen Krötenwanderung bittet die Stadt Karlsruhe dringend um Rücksichtnahme. Die Wege und Wiesen um den Schlossgartenteich sollten möglichst ganz gemieden werden und sind – wenn überhaupt - nur mit sehr viel Vorsicht zu betreten.

Hochwasserrückhalteraum in Karlsruhe entsteht: Bunkerruine wird abgerissen

Der "Landesbetrieb Gewässer" im Regierungspräsidium Karlsruhe plant, im Rahmen des Integrierten Rheinprogramms, den Bau des Rückhalteraums "Polder Bellenkopf/Rappenwört". Hierfür wird nun die übererdete Bunkerruine östlich der Altrheinbrücke abgebrochen.

Schwimmen verboten: Warum in den Seen in Neureut ein Badeverbot gilt

Der Heidesee in Neureut gilt als beliebtes Naherholungsgebiet: Er lädt zum Spazierengehen ein und ermuntert an Sommertagen dazu, sich im Wasser abzukühlen. Doch der Heidesee ist nicht als offizielles Badegewässer ausgewiesen, informiert die Stadt Karlsruhe.

Baustellen im Karlsruher Innenstadtring: Kunsthallen-Umbau & Schlossplatz-Durchfahrt gesperrt

Auf dem Innenstadtring zwischen Kunsthalle, Schlossplatz und Kronenplatz werden derzeit mehrere Baustellen gebündelt: So richten Tiefbauamt und Stadtwerke aktuell mehrere Baufelder ein, um die bereits bestehende Umleitungs-Verkehrsführung zu nutzen.

Karlsruher Polizei überwacht Rettungsgasse auf der A5: "eklatant hoher Wert an Verstößen"

Nach einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 5 am Dienstagnachmittag, 11. Juni 2024, überwachten Beamte der Verkehrspolizei Karlsruhe die Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Rettungsgasse. Dabei wurden einige Verstöße festgestellt.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.