News aus Baden-Württemberg
Nach Flussverschmutzung in Bretten: Defekte Leitung war Ursache

News aus Baden-Württemberg Nach Flussverschmutzung in Bretten: Defekte Leitung war Ursache

Quelle: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild
dpa

Nach der Verschmutzung von zwei Flüssen in Bretten (Kreis Karlsruhe) mit Öl steht die Ursache nun fest.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, soll es in der vergangenen Woche zu einem technischen Defekt an einer Kraftstoffleitung auf dem Betriebshof einer Firma zwischen Bretten und Knittlingen (Enzkreis) gekommen sein. Infolgedessen seien die Flüsse Saalbach und Weißach mit 100 bis 200 Litern Diesel verschmutzt worden.

Ein Zeuge aus dem örtlichen Anglerverein hatte die Verschmutzung am Dienstagabend vergangener Woche bemerkt und am nächsten Morgen die Sicherheitskräfte informiert. Die Feuerwehr richtete daraufhin vier Ölsperren ein. Dadurch sei die Verschmutzung laut Polizei weitestgehend eingedämmt worden.

 

Weitere Nachrichten

Sommerliche Temperaturen in Baden-Württemberg am Wochenende

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) erwartet am Wochenende in Baden-Württemberg sommerliche Temperaturen.

Karlsruher Zoo hilft mit: Mehr Kiebitze - Hoffnungsschimmer für den "Vogel des Jahres"

Der Kiebitz hat es im Süden Deutschlands schwer. Die Zahl der Brutpaare steigt in einem großen Gebiet am Oberrhein aber wieder an.

Lkw gerät bei Pforzheim in Brand: Autobahn 8 gesperrt

Ein Lastwagen ist auf der Autobahn 8 bei Pforzheim in Brand geraten. Menschen kamen bei dem Vorfall zwischen den Anschlussstellen Karlsbad und Pforzheim-West nicht zu Schaden, wie ein Polizeisprecher am Mittwochabend auf Anfrage berichtete.

Jede zehnte Apotheke macht Verlust: Verband warnt vor Apothekensterben

Im vergangenen Herbst gab es bereits große Protestaktionen, verbessert hat sich seither offenbar nichts. Im Landtag warnen Apothekerinnen und Apotheker erneut vor dem Aus für viele Kollegen.

Finanzämter im Land belegen letzten Platz bei Bearbeitungszeiten

Baden-Württemberg ist nicht immer Spitze. Der Fiskus arbeitet am langsamsten im Vergleich der Bundesländer - so zumindest eine Erhebung des Steuerzahlerbundes




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.