Erste Landungen und Starts
Neuer Hubschrauberlandeplatz im Städtischen Klinikum ist in Betrieb

Erste Landungen und Starts Neuer Hubschrauberlandeplatz im Städtischen Klinikum ist in Betrieb

Quelle: Marco Rösch

Das Städtische Klinikum Karlsruhe hat den neuen Hubschrauberlandeplatz nahe der Zentralen Notaufnahme in Betrieb genommen. Nach der erfolgreichen luftfahrtrechtlichen Abnahme der rund 17 Meter hohen Plattform wurde nun bautechnisch grünes Licht gegeben.

Neuen Hubschrauberlandeplatz im Klinikum

„Seit Donnerstag, 00:00 Uhr, können die Rettungshubschrauber wieder direkt auf dem Klinikcampus landen und starten“, freut sich Stefan Binder, Leiter Planung und Bau am Klinikum.

Der neue Hubschrauberlandeplatz ist durch einen Übergang direkt mit Haus R des Klinikums verbunden, worüber die Rettungsdienste einen direkten Zugang zu den Räumlichkeiten der Zentralen Notaufnahme erhalten, geht aus einer Pressemeldung hervor.

 

| Quelle: Marco Rösch

 

Die Brücke zur Helios Klinik soll 2023 folgen

Die in der Planung befindliche 54 Meter lange Brücke zur benachbarten Helios Klinik für Herzchirurgie soll voraussichtlich im Oktober 2023 unmittelbar an den Landeplatz angeschlossen werden. Dieser ersetzt die Plattform auf Haus R, die nicht mehr den aktuellen gesetzlichen Anforderungen entspricht.

Seit rund 50 Jahren sind Rettungshubschrauber in Deutschland im Einsatz. Sie fliegen Schwerverletzte ins Krankenhaus, gewährleisten den schnellstmöglichen Transport bei neurologischen und neurochirurgischen Notfällen und Herzinfarkten und werden für die Verlegung von Intensivpatienten genutzt.

 

Die geplante Brücke zur Helios Klinik. | Quelle: Visualisierung: caspar. / Paul Trakies

 

Reaktion auf verschärfte Sicherheitsstandards

„Die EU hat die ohnehin hohen Sicherheitsstandards für Hubschrauberlandeplätze in bebauten Gebieten in den vergangenen Jahren weiter verschärft. Darauf haben wir mit unserem neuen Landeplatz reagiert“, erklärt Binder. Im Heliport untergebracht sind vier Technikebenen, die Landeebene mit Kontrollraum und zwei Löschkanonen sowie ein Aufzug und Rettungswege.

Während der Bauarbeiten hatten die Helikopter übergangsweise das Gelände der nahegelegenen Grenadierkaserne angeflogen. Der Bau der Hubschrauberlandeplattform sowie die Brückenanbindung an Haus R ist gefördert vom Land Baden-Württemberg und finanziell unterstützt von der Stadt Karlsruhe.

 

Städtisches Klinikum Karlsruhe Haus M

Der alte Hubschrauberlandeplatz bei der Zentralen Notaufnahme | Quelle: Melanie Hofheinz

 

Weitere Nachrichten

17-Jähriger aus Karlsruher Krankenhaus abgehauen: Jugendlicher wird vermisst

Seit Samstagabend, 02. März 2024, wird der in Gaggenau wohnhafte 17-jährige Falk T. aus einem Krankenhaus im Stadtgebiet Karlsruhe vermisst. Er verließ das Krankenhaus unerlaubt, teilt die Polizei Karlsruhe mit und bittet um Mithilfe bei der Suche.

Von Kaiserplatz bis Europaplatz: Neue Haltestelle, weniger Parkplätze & mehr Gehweg

Eine neue Haltestelle, mehr Platz für Fußgänger/-innen und mehr: Die Neugestaltung der Kaiserstraße-West lässt nicht mehr lange auf sich warten. Voraussichtlich im Sommer 2025 beginnen die Baumaßnahmen zwischen dem Europaplatz und dem Kaiserplatz.

Karlsruher Zoo erbt völlig unerwartet über eine Million Euro

Mehr als eine Million Euro erhält der Zoo Karlsruhe aus einer Erbschaft. Das Geld stammt von einer Person, über die nicht viel bekannt ist und vor knapp zehn Jahren starb, darüber informiert die Stadt Karlsruhe in einer Pressemeldung vom 01. März 2024.

Neugestaltung geplant: Der Karlsruher Friedrichsplatz soll wieder eine grüne Oase werden

Der Friedrichsplatz in der Karlsruher Innenstadt wurde in den vergangenen Jahren stark in Mitleidenschaft gezogen. Künftig soll der historische Platz wieder eine grüne Oase werden. Derzeit laufen die Vorbereitungen für einen Realisierungswettbewerb.

Neuer Karlsruher Kindernotarztwagen: Durch Spenden finanziert und ehrenamtlich betrieben

Seit November 2003 gibt es den Kindernotfallwagen des Karlsruher DRK-Kreisverbands Karlsruhe und dem Städtischen Klinikum Karlsruhe. Kindernotärzte und pflegerisches Fachpersonal sind hier ehrenamtlich tätig - dank Spenden gibt es nun ein neues Fahrzeug.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.