Baustellen-Update
Neues von der Kombilösung: Wieder freie Fahrt am Ettlinger Tor

Baustellen-Update Neues von der Kombilösung: Wieder freie Fahrt am Ettlinger Tor

Quelle: KASIG - Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft mbH

Am Montag, 20. September 2021, wird das Ettlinger Tor nach einer rund sieben Wochen dauernden Sperrung nahezu vollständig an den Start gehen. Lediglich der Fußgängerüberweg auf der Westseite sowie die oberirdischen Haltestellen sind noch im Bau.

Das Ettlinger Tor steht vor „Wiedereröffnung“

Die Gleise liegen, der Asphalt ist eingebracht und verdichtet, die Ampel- und Lichtmasten stehen, die Lichtsignalanlage funktioniert und die Verkehrsinseln weisen allen Verkehrsteilnehmern den richtigen Weg auf der riesigen Kreuzungsfläche:

Am Montag, 20. September 2021, wird das Ettlinger Tor nach einer sieben Wochen dauernden Sperrung nahezu vollständig an den Start gehen. Lediglich der Fußgängerüberweg auf der Westseite ist noch im Bau – zusammen mit der ebenfalls in westlicher Richtung entstehenden oberirdischen Haltestelle, geht aus einer Pressemitteilung der  Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft mbH hervor.

 

Das Karlstor bleibt weiterhin ein Hindernis

Nach der Verkehrsfreigabe für das Ettlinger Tor bleibt nur noch bis Monatsende das Karlstor ein Hindernis – und das aber auch nur noch in reduzierter Form: Die Bahnen fahren bereits seit knapp einer Woche wieder entlang der Karlstraße, und Autofahrer können von der Karlstraße aus in die Kriegsstraße abbiegen und teilweise diese auch schon queren.

Gleichzeitig mit der Fertigstellung der Verkehrsknoten Ettlinger Tor und Karlstor läuft auch der Bau der beiden oberirdischen Haltestellen Ettlinger Tor und Karlstor in der Kriegsstraße auf Höhe des Bundesgerichtshofes.

 

So laufen die Arbeiten am Autotunnel

An der Rampe für die Tunnelzu- und -abfahrt westlich vom Karlstor laufen die Arbeiten zur Sanierung weiter. Danach folgt auch noch der Einbau der Fahrbahndecke zwischen dem bereits im Tunnel eingebauten Asphalt und dem Oberflächen-Ende der Rampe.

Der Innenausbau regiert im Autotunnel: Von der Beleuchtung oder Lüftung bis hin zur Steuertechnik für Notfallszenarien wird im Tunnel und in der unterirdischen Betriebszentrale alles Notwendige eingebaut und installiert, geht aus der Pressemeldung hervor.

 

Weitere Nachrichten

Umfrage: 90 Prozent sind mit dem "Wirtschaftsstandort Karlsruhe" zufrieden

Die Stadt Karlsruhe hat nun die Ergebnisse der in Kooperation mit der City Initiative Karlsruhe (CIK) durchgeführten Unternehmens- und Betriebsumfrage veröffentlicht. Nahezu 90 Prozent sind mit Karlsruhe als Wirtschaftsstandort eher oder sehr zufrieden.

Edeltrudtunnel: Meilenstein bei der Bauwerksanierung erreicht

Im Edeltrudtunnel wird die Nordröhre wieder für den Verkehr freigegeben. Ab der nächsten Woche stehen in beiden Fahrtrichtungen wieder zwei Streifen zur Verfügung. Im Tunnel sowie in den beiden Tunnelvorfeldern müssen noch Restarbeiten ausgeführt werden.

Neues von der Kombilösung: Arbeiten an der Kriegsstraße laufen

Die Bauarbeiten nähern sich dem Ende – auch dort, wo später oberirdisch die Straßenbahnen verkehren: In der Kriegsstraße zeigt sich mit jedem Tag mehr der neue Straßenraum, darüber informiert die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft mbH.

KA Glasfaser - Karlsruhe dreht auf & meinKA hat sich informiert

Die Stadtwerke Karlsruhe wollen in der Oststadt im Frühjahr 2022 den Glasfaser-Ausbau beginnen. Doch bevor die Leitungen verlegt werden können, müssen in einer Vorvermarktungsphase genügend Kunden gefunden werden. meinKA hat sich darüber informiert.

Rund 200 Einsätze: Die Sturm-Bilanz der Polizei Karlsruhe

Im Dienstbezirk des Polizeipräsidiums Karlsruhe wurden am Donnerstag, 21. Oktober 2021, rund 200 Einsätze im Zusammenhang mit dem Sturmtief "Ignatz" abgearbeitet. Nach den ersten Schätzungen dürfte der entstandene Sachschaden etwa 500.000 Euro betragen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.