Neues vom Karlsruher SC
Probleme in der Innenverteidigung: KSC holt Florian Ballas

Neues vom Karlsruher SC Probleme in der Innenverteidigung: KSC holt Florian Ballas

Quelle: Tim Carmele | TMC-Fotografie.de

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat den Innenverteidiger Florian Ballas verpflichtet. Der 29-Jährige erhalte einen Einjahresvertrag bis zum Ende der kommenden Saison, teilte der Verein am Dienstag mit.

Mit der ablösefreien Verpflichtung von Ballas, dessen Vertrag beim Zweitliga-Absteiger FC Erzgebirge Aue zum 30. Juni ausläuft, reagiert der KSC auf die Verletztenmisere in der Abwehrzentrale, wie Sportgeschäftsführer Oliver Kreuzer erklärte.

Dort fehlen derzeit Daniel O’Shaughnessy (Bruch des linken Wadenbeins) und Felix Irorere (Muskelfaserriss). Der 1,96 Meter große Ballas bringt aus einer Zeit in Aue sowie beim FSV Frankfurt und besonders Dynamo Dresden die Erfahrung von mehr als 150 Zweiliga-Spielen mit.

 

Malik Batmaz (KSC 31) im Duell mit Florian Ballas (Aue 6) um den Ball | Quelle: Tim Carmele | TMC-Fotografie.de

 

 

Mehr zum KSC

Dänisches Talent Mang mischt beim KSC-Trainingsauftakt mit

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC testet den dänischen Mittelfeldspieler Phun Mang.

Zurück aus dem Urlaub: Der Karlsruher SC startet in die Wintervorbereitung

Um nach einer langen Negativserie taktisch flexibler und damit wieder erfolgreicher zu werden, will Trainer Christian Eichner beim Karlsruher SC vor der Rückrunde ein weiteres Spielsystem testen.

Interview

KSC-Spieler Marco Thiede im Interview: "Das Ausland würde mich noch reizen"

meinKA sprach mit Marco Thiede darüber, was er von den gesplitteten Trainings- und Urlaubsphasen bis zum Rückrundenstart hält, über den Konkurrenzkampf, die Situation in der Liga und seine Zukunftspläne sowie seinen Tipp zur Fußball-Weltmeisterschaft.

Stindl-Rückkehr zum KSC? "Werden uns mit dem Thema absolut beschäftigen"

Sportgeschäftsführer Oliver Kreuzer vom Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC kann sich eine Rückkehr von Lars Stindl vorstellen.

Rundgang durch die Westtribüne: So läuft der Stadionneubau während der Winterpause

Seit November 2018 läuft der Umbau: Mittlerweile ist vom "alten Wildparkstadion" kaum mehr was zu erkennen. Entstanden ist eine moderne Fußballarena, die nun zur Saison 2023/24 fertig sein soll. meinKA hat sich über die aktuellen Arbeiten informiert.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.