Neues vom Karlsruher SC
„Rauchfreies Stadion“: KSC führt Rauchverbot im Wildpark ein

Neues vom Karlsruher SC „Rauchfreies Stadion“: KSC führt Rauchverbot im Wildpark ein

Quelle: TMC-Fotografie.de/ Tim Carmele

Wie der Karlsruher SC am Montag, 27. September 2021, informiert, führt der Verein ein Rauchverbot bei Heimspielen des KSC im BBBank Wildpark ein. Ab der kommenden Partie gegen den FC Erzgebirge Aue soll das Verbot uneingeschränkt auf den Tribünen gelten.

KSC-Heimspiele: Künftig Rauchverbot im Wildpark

Wie der KSC in einer Pressemeldung informiert, werden die Heimspiele im Wildpark künftig rauchfrei stattfinden. Das Rauchverbot im BBBank Wildpark gelte für Zigaretten als auch für sämtliche andere Rauchprodukte (E-Zigaretten, Zigarren, Zigarillos usw.), teilt der Verein mit.

„Auf der Promenade und den Umläufen unter der Tribüne bleibt das Rauchen weiterhin erlaubt. Ausgenommen davon ist der Anstehbereich der Kioske beim Schlangestehen, wo das Verbot ebenfalls gilt“, so der KSC in seiner Pressemeldung.

 

Auf der Promenade und den Umläufen unter der Tribüne bleibt das Rauchen weiterhin erlaubt. | Quelle: TMC-Fotografie.de/Tim Carmele

 

KSC: „Fans wünschen sich ein rauchfreies Stadion“

„Uns ist das Thema rauchfreies Stadion schon seit längerem bewusst, auch vonseiten der Fans hat uns vermehrt der Wunsch nach einem rauchfreien Stadion erreicht – speziell jetzt vor dem Hintergrund der Maskenpflicht“, so KSC-Geschäftsführer Michael Becker.

„Die Rückkehr der Zuschauer in den nun bereits teilweise fertiggestellten BBBank Wildpark haben wir nun zum Anlass genommen, um das Thema endgültig anzugehen und umzusetzen“, so Becker weiter.

 

Im Anstehbereich gilt das Rauchverbot. | Quelle: TMC-Fotografie.de/Tim Carmele

 

Thema Gesundheit: „Möchten ein Zeichen setzen“

Durch das Rauchverbot auf den Tribünen des BBBank Wildpark soll vor allem vermieden werden, dass Unbeteiligte als Passivraucher die gesundheitsschädigen Substanzen einatmen und beeinträchtigt werden.

„Beim Thema Gesundheit sind wir uns unserer sozialen Verantwortung bewusst, sodass wir hier ein Zeichen setzen möchten“, so Michael Becker weiter.

 

Mehr zum KSC

KSC-Trainer Eichner scherzt zur Stürmersuche: Tipp von Ex-Spieler Herrlich

Der Fußball-Zweitligist Karlsruher SC sucht einen neuen Stürmer. Aus der Ruhe lässt sich Coach Christian Eichner dabei aber nicht bringen.

KSC-Coach Eichner zu Hoffenheim? Beim Karlsruher SC kein Thema

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC beschäftigt sich nicht mit einem möglichen Abgang von Trainer Christian Eichner.

Sommerfahrplan: KSC startet am 12. Juni in die Vorbereitung

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC startet am 12. Juni in die Vorbereitung auf die neue Saison.

Einigung erzielt - aber Stadionneubau verzögert sich & wird teurer

Der für den Stadionneubau in Karlsruhe beauftragte Totalunternehmer ZECH Sports GmbH und die Stadt Karlsruhe als Bauherrin haben sich auf eine Ergänzung des bisherigen Vertragswerks verständigt, darüber informiert der Eigenbetrieb "Fußballstadion im Wildpark".

Rückennummer 1: Torhüter Kai Eisele wechselt zum KSC

Kai Eisele komplettiert das Torwart-Team um Marius Gersbeck und Max Weiß. Der neu unterschriebene Vertrag des 26-Jährigen läuft bis zum 30. Juni 2024, darüber informiert der Karlsruher SC am Dienstag, 17. Mai 2022, in einer Pressemeldung.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

-100%
200%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.