News aus Baden-Württemberg
Rauschgifthandel in Asylunterkunft: Zahlreiche Drogen

News aus Baden-Württemberg Rauschgifthandel in Asylunterkunft: Zahlreiche Drogen

Quelle: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild
dpa

Bei der Razzia in Asylunterkünften in Baden-Baden und im Landkreis Rastatt hat die Polizei diverse Drogen sichergestellt.

Die Beamten entdeckten 700 Gramm Amphetamin, 17 Gramm Kokain, etwa 120 Gramm Cannabis, 180 Milliliter Methadon und 14 Gramm Heroin, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Mittwoch mitteilten. Der Fund bestätige den Verdacht, dass in den Räumlichkeiten ein schwunghafter Rauschgifthandel stattgefunden habe.

Die Staatsanwaltschaft beantragte gegen sieben der festgenommenen Personen einen Haftbefehl, wovon noch am Dienstag sechs in Vollzug gesetzt wurden. Ein Haftbefehl wurde gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt. Im Zuge der Durchsuchungsmaßnahmen konnten außerdem zwei weitere Personen festgenommen werden, die wegen diverser Körperverletzungs- und Eigentumsdelikte gesucht wurden. Die Männer wurden ebenfalls in Justizvollzugsanstalten überstellt.

Bei der Großrazzia am Dienstag waren rund 150 Polizeibeamte beteiligt, die mehrere Gebäude und auch Sozialwohnungen in Baden-Baden sowie im Landkreis Rastatt durchsucht hatten.

 

Weitere Nachrichten

Landkreis Karlsruhe: Ein Mann kommt bei Feuer in Haus ums Leben

Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Oberderdingen (Kreis Karlsruhe) ist am Montagabend ein Mann ums Leben gekommen.

Deutsche Wetterdienst: Trübes Januarwetter in Baden-Württemberg

Schon wieder viel zu warm: Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte, zählt der Januar in diesem Jahr wieder zu den zehn wärmsten in Deutschland seit 1881.

Frauen in Baden-Württemberg verdienen deutlich weniger als Männer

Frauen haben 2022 im Südwesten weiterhin deutlich weniger verdient als Männer. Brutto erhielten sie im vergangenen Jahr im Durchschnitt 20,60 Euro je Stunde, wie das Statistische Landesamt am Montag in Stuttgart mitteilte.

Autohändler in Baden-Württemberg sind für 2023 zurückhaltend

Der Autohandel im Südwesten sieht sich nach wie vor tief in einer «Stückzahlenkrise».

Pflege-Pioniere starten Bewegung für die Pflege von morgen

Überbordende Bürokratie und Personalmangel, gepaart mit inzwischen hohem Frust im Beruf - das Pflegesystem steht kurz vor dem Kollaps. Bevor es ganz zusammenbricht, will eine neue Bewegung die Pflege von morgen genauer unter die Lupe nehmen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.