News aus Baden-Württemberg
Rheintalbahn: Bahnen umkurven nun Tunnelröhre in Rastatt

News aus Baden-Württemberg Rheintalbahn: Bahnen umkurven nun Tunnelröhre in Rastatt

Quelle: Uli Deck
dpa

Planmäßig hat die Bahn die Arbeiten an einer neuen Streckenführung auf der Rheintalbahn an der Tunnelbaustelle in Rastatt abgeschlossen.

Züge fahren seit Donnerstag auf rund 700 Metern auf dem Rohbau der Weströhre. «Für die Fahrgäste bedeutet die Änderung des Streckenverlaufs keinen Unterschied: Die Züge fahren wie gewohnt, die Fahrzeiten ändern sich nicht», teilte die Bahn mit.

Seit Karfreitag hatten Bahnreisende auf der Strecke zwischen Rastatt und Baden-Baden auf Busse als Ersatzverkehr umsteigen müssen. Unter anderem ließ die Bahn noch eine Lärmschutzwand bauen.

Nun soll eine etwa 200 Meter lange Baugrube über der Oströhre errichtet werden. Dann soll in offener Bauweise eine Tunnelvortriebsmaschine abgebaut werden, die seit 2017 einbetoniert ist. Damals waren Gleise über der Baustelle abgesackt und Arbeiter pumpten Beton auf 160 Metern Länge in die Röhre, in der noch die Tunnelbohrmaschine steckte. Der Verkehr auf einer Hauptverbindung zwischen den Nordseehäfen und Italien stand sieben Wochen still.

Mehrere bis zu sieben Meter hohe und insgesamt rund 800 Meter lange Schallschutzwände an der Baugrube sollen Anwohner und Anwohnerinnen vor Baulärm schützen, bis die Oströhre fertiggestellt ist. Durch den Tunnel Rastatt sollen Züge künftig die Stadt unterqueren.

 

Weitere Nachrichten

Viele Touristen und kaum Parkplätze an Schwarzwaldhochstraße

Bei frostigem, vielfach aber heiterem Wetter sind am Sonntag Skifahrer und Wanderer auf die Pisten und Wanderwege des Schwarzwalds geströmt.

Zahl der Kleinen Waffenscheine erreicht wohl Höchststand

Mehr und mehr Menschen im Südwesten besitzen einem Zeitungsbericht zufolge einen Kleinen Waffenschein.

Gesundheitsministerkonferenz: Verbot von Einweg-E-Zigaretten gefordert

Der neue Vorsitzende der Gesundheitsministerkonferenz war einst selbst Raucher. Den Fehler begehe er nicht noch einmal, erzählt Manne Lucha im Interview. Er will nun vor allem den Rauchern von E-Zigaretten zu Leibe rücken - aber nicht nur denen.

Netze BW-Chef kritisiert Genehmigungsverfahren beim Netzausbau

Der Chef des Verteilnetzbetreibers Netze BW, Christoph Müller, hat mehr Tempo beim Netzausbau gefordert.

Weitere Warnstreiks bei der Post in Baden-Württemberg

Erneut stockt die Zustellung von Briefen und Paketen in Baden-Württemberg. Die Gewerkschaft Verdi setzte am Samstag ihren Warnstreik fort.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.