Neues vom Karlsruher SC
Rückennummer 1: Torhüter Kai Eisele wechselt zum KSC

Neues vom Karlsruher SC Rückennummer 1: Torhüter Kai Eisele wechselt zum KSC

Quelle: Tim Carmele | TMC-Fotografie.de

Kai Eisele komplettiert das Torwart-Team um Marius Gersbeck und Max Weiß. Der neu unterschriebene Vertrag des 26-Jährigen läuft bis zum 30. Juni 2024, darüber informiert der Karlsruher SC am Dienstag, 17. Mai 2022, in einer Pressemeldung.

Kai Eisele kommt zum Karlsruher SC

Kai Eisele komplettiert ab nächster Saison das Torwart-Team um Marius Gersbeck und Max Weiß. Der Vertrag des 26-Jährigen läuft bis zum 30. Juni 2024. Beim KSC läuft er mit der Rückennummer 1 auf, teilt der Verein mit.

Der gebürtige Friesenheimer stand zuletzt bei Fortuna Düsseldorf unter Vertrag, zuvor hütete er auch schon die Tore vom Hallerschen FC, Hansa Rostock und der 2. Mannschaft des SC Freiburg sowie der Jugend von Offenburg und des SC Freiburg.

 

Kai Eisele (Torwart Hallescher FC 1) | Quelle: Tim Carmele | TMC-Fotografie.de

 

Kreuzer: „komplettiert unser Torhütertrio“

Oliver Kreuzer, Geschäftsführer Sport: „Kai hat uns im vergangenen Herbst, als wir Personalprobleme auf der Torhüterposition hatten, sehr geholfen.“
„Wir wollten uns auf der Position der Nummer 2 im Tor neu aufstellen und seine starken Trainingsleistungen sind uns in Erinnerung geblieben. Gemeinsam mit Marius Gersbeck und Max Weiß komplettiert er unser Torhütertrio“, so Kreuzer weiter.

 

„Hatte den KSC immer auf dem Schirm“

„Nach meinen Stationen im Norden, im Osten und im Westen ist es schön, wieder im Süden angekommen zu sein. Ich durfte die Mannschaft und das ganze Umfeld letztes Jahr schon kennenlernen und freue mich jetzt darauf fester Bestandteil des KSC zu sein“, so Eisele.

„Als Badener hatte ich den KSC immer auf dem Schirm, deswegen ist es umso schöner, dass es jetzt endlich geklappt hat“, fügt der 26-Jährige hinzu.

 

Mehr zum KSC

KSC verliert Testspiel gegen Bundesliga-Aufsteiger Bremen

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat das vierte Testspiel nacheinander nicht gewonnen.

Interview

KSC-Neuzugang Florian Ballas: "Ich werde um einen Stammplatz kämpfen!"

Als dem KSC nach den langwierigen Verletzungen von Christoph Kobald, Daniel O'Shaughnessy und dann auch Felix Irorere die Innenverteidiger ausgingen, verpflichteten die Blau-Weißen kurzfristig Florian Ballas. meinKA sprach mit dem 29-jährigen Neuzugang.

KSC-Trainer Eichner nach zweiter Testspiel-Niederlage: "Machen zu einfache Fehler"

Der Karlsruher SC hat am Dienstag in einem Testspiel gegen den ungarischen Serienmeister Ferencváros Budapest mit 1:4 (1:3) verloren.

KSC verpflichtet Mittelstürmer Simone Rapp

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat vier Tage nach der Verpflichtung von Mikkel Kaufmann einen weiteren Angreifer geholt. Vom FC Vaduz kommt Simone Rapp.

4:0-Niederlage im Testspiel: 1860 München kontert den KSC aus

Der Karlsruher SC hat die erste Niederlage der Vorbereitung auf die neue Saison in der 2. Fußball-Bundesliga kassiert.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.