News aus Baden-Württemberg
Schienen für neue Achterbahn im Europa-Park verlegt: Start 2024

News aus Baden-Württemberg Schienen für neue Achterbahn im Europa-Park verlegt: Start 2024

Quelle: Philipp von Ditfurth/dpa
dpa

Das neue Fahrgeschäft im südbadischen Rust ist bereits zu sehen. Der Achterbahn fehlen aber noch die Wagen. Parkchef Mack peilt für das laufende Jahr bereits einen neuen Rekord an.

Die neue Achterbahn im Europa-Park steht: Monteure befestigten im südbadischen Rust das letzte Schienenteil in gut 30 Metern Höhe. Der geschäftsführende Gesellschafter von Deutschlands größtem Freizeitpark, Roland Mack, bestätigte am Dienstag den Zeitplan, wonach das zusätzliche Fahrgeschäft zum Beginn der Saison 2024 starten wird.

«Wir werden im Laufe des Jahres sicher noch Fahrversuche machen», sagte Mack der Deutschen Presse-Agentur. Das Areal ist zurzeit eine Baustelle, denn der Park nördlich von Freiburg richtet parallel den Länderbereich «Kroatien» neu ein, der ebenfalls nächstes Jahr geöffnet werden soll.

Mack sagte, der Park sei gut ins Jahr gestartet. «Die Saison könnte noch ein Tick besser werden als 2022», sagte der Parkchef. Im vergangenen Jahr waren über sechs Millionen Menschen in die Anlage im Ortenaukreis mit Achterbahnen und anderen Attraktionen gekommen – das war ein Rekord.

Mack zufolge sparen Besucherinnen und Besucher ungeachtet von Inflation und Energiekrise nicht. «Wir gönnen uns etwas», laute häufig das Motto. «Auch in den USA laufen die Freizeitparks extrem gut», resümierte er.

Die noch unbenannte Achterbahn – die 14. im Park – hat eine Fahrstrecke von rund 1400 Metern und erreicht eine Höhe von gut 32 Metern. Es wird enge Kurven geben und mehrere Überschläge. Zunächst war die Eröffnung schon in der zweiten Hälfte des laufenden Jahres geplant – es kamen laut Mack aber Lieferengpässe dazwischen.

Das Fahrgeschäft kommt vom Waldkircher Hersteller Mack Rides, der zur Mack-Firmengruppe gehört. Am Bahnhof der Bahn wird ein rund 25 Meter hoher Turm mit einer Kuppel entstehen, der an den früheren Wardenclyffe Tower des Erfinders Nikola Tesla (1856 bis 1943) in New York erinnern soll.

Die verschiedenen Teile des Parks im Rheintal sollen besser miteinander verbunden werden. Dazu wird seit längerem eine Hochbahn zum Wasserpark geplant, die autonom fahren soll, also ohne Personal. «Die Dinge sind auf dem Weg», sagte Mack. Einen konkreten Terminplan gebe es aber noch nicht. Bisher werden die Teile der ausgedehnten Anlage mit Bussen verbunden.

 

Weitere Nachrichten

Laut Forschung: Erdmännchen sagen viel - aber erwarten Antwort nicht immer

Erdmännchen wuseln nicht nur ständig munter durcheinander, sondern brabbeln auch noch die ganze Zeit vor sich hin. Mit Halsbändern voller Technik konnten Forschende nun die Bedeutung einiger Laute entschlüsseln.

Kommunen bieten Trauerfeiern für Verstorbene ohne Angehörige

In mehreren Kommunen in Baden-Württemberg gibt es Trauerfeiern für Verstorbene ohne Angehörige.

Nach sonnigem Wochenende: Regen und Gewitter in Baden-Württemberg

Nach ein paar Sonnenstrahlen am Pfingstmontag waren in Teilen Baden-Württembergs für den Abend Gewitter mit Sturmböen, Hagel und Starkregen angekündigt. Wie wird das Wetter in der kommenden Woche?

14-Jähriger stiehlt Auto in Rastatt, flieht vor der Polizei und baut Unfall

Ein 14-Jähriger ist mit einem gestohlenen Auto vor der Polizei in Rastatt geflüchtet und seine Beifahrerin wurde bei einem anschließenden Unfall verletzt.

33-Jähriger überschlägt sich in Karlsruhe mehrmals mit Auto und stirbt

Mit seinem Wagen hat sich ein 33-Jähriger an der Ausfahrt der Autobahn 5 bei Kronau (Kreis Karlsruhe) mehrmals überschlagen und ist an seinen Verletzungen gestorben.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.