Wetteraussichten
Schwere Gewitter in Baden-Württemberg erwartet

Wetteraussichten Schwere Gewitter in Baden-Württemberg erwartet

Quelle: Ole Spata
dpa

In Baden-Württemberg werden am Dienstag schwere Gewitter vorhergesagt. Diese sorgen für Abkühlung und angenehmere Temperaturen. Doch davor schwitzt das Land noch einmal einen Tag.

Am Dienstag werden in Baden-Württemberg schwere Gewitter erwartet. Ab dem Mittag würden bereits einzelne, vom Abend bis Mitternacht dann schwere Gewitter erwartet, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Dienstagmorgen mit. Der DWD prognostizierte auch örtliche Unwetter durch heftigen Starkregen, Hagel und Orkanböen.

Vor der Entspannung bei den zuletzt hohen Temperaturen soll es laut der Vorhersage im Südwesten am Dienstag noch einmal schwül und heiß werden. Für den Dienstag werden für weite Teile von Baden-Württemberg noch einmal Temperaturen zwischen 36 Grad in Stuttgart und 37 Grad am Rhein erwartet. Das heiße Wetter werde teilweise bis 17 Uhr anhalten.

Am Mittwoch können die Menschen dann wohl wieder durchatmen: Es kühlt nämlich ab. In den kommenden Tagen werden die Temperaturen der Vorhersage zufolge zum Teil deutlich unter 30 Grad liegen. Die Temperaturen werden zwischen 28 und 29 Grad am Rhein und 25 Grad am Oberrhein liegen.

Am vergangenen Samstag und Sonntag hatte es das bislang heißeste Wochenende des Jahres in Baden-Württemberg gegeben. Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne) hatte deshalb vor den gesundheitlichen Risiken gewarnt und zu Vorsichtsmaßnahmen geraten. Ein erhöhtes Gesundheitsrisiko bestehe für Säuglinge und kleine Kinder, Menschen mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen sowie für ältere und pflegebedürftige Menschen.

 

Weitere Nachrichten

Konzerne in Baden-Württemberg mit weniger Ferienjobs während des Sommers

Gut bezahlte Jobs in den Sommerferien sind besonders bei Studierenden beliebt. Doch manches Großunternehmen ist zurückhaltend. Alternativen können der Tourismus oder die Baubranche sein.

Warten auf Gutachten: Ermittlungen zu tödlichem Unfall von Radaktivist laufen noch

Der Radaktivist «Natenom» kam bei einem Verkehrsunfall ums Leben. Die Ermittlungen sind nach wie vor nicht abgeschlossen.

Innere Sicherheit: Experten warnen vor Rechtsextremen im Kampfsport

In Kampfsportgruppen und - vereinen wird keineswegs immer, aber oft das Bild von Dominanz, Kraft und Männlichkeit gepflegt. Das ist ganz im Sinne der Rechtsextremen, warnt der Verfassungsschutz.

Laut Seeforschungsinstitut: Der Bodensee wird wärmer

Noch lädt der Bodensee nicht zum Baden ein, aber eine Auswertung zeigt, dass das Gewässer immer wärmer wird. Der Klimawandel hinterlässt seine Spuren - die Auswirkungen sind schon spürbar.

Verkausverbot für gefährliche neue Droge? Polizei hat mehr mit Lachgas zu tun

Lachgas hat sich zur Partydroge entwickelt - und wird aus Sicht der Landesregierung häufig unterschätzt. Die CDU-Fraktion spricht sich für ein Verkaufsverbot aus.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.