Wintersport in der Region
Skigebiete nahe Karlsruhe – Perfekt für Fans von Ski und Snowboard

Wintersport in der Region Skigebiete nahe Karlsruhe – Perfekt für Fans von Ski und Snowboard

Quelle: Pixabay

Mit Tempo den Berg hinunterfahren oder gemütlich mit großen Kurven gen Tal – Skifahren und Snowboarden macht einfach unheimlich Spaß! Wer aber denkt, dass Skigebiete in der Fächerstadt Mangelware sind, der irrt. Der Weg zur nächsten Piste ist gar nicht so weit!

Während es manchen im Winter schlichtweg zu kalt ist, um einen Fuß nach draußen zu setzen, freuen sich andere schon Monate im Voraus auf die kalte Jahreszeit. Endlich wieder Schnee, endlich wieder Ski-Saison, endlich wieder Skifahren – oder Snowboarden!

Auch wenn Schnee in der Fächerstadt meist Mangelware ist, haben Ski-Sportler und Snowboarder aus Karlsruhe dank der Nähe zum Schwarzwald Glück. Wer nicht zahlreiche Stunden im Auto verbringen möchte, um sich die Ski oder das Board auf der Piste anschnallen zu können, hat rund um Karlsruhe trotzdem eine große Auswahl an Skigebieten – egal ob für Anfänger oder geübte Schneesportler.

meinKA mit einer Übersicht über die Skigebiete in der Nähe von Karlsruhe.

 

Feldberg – größtes Skigebiet im Schwarzwald

Das wohl bekannteste Skigebiet direkt zu Beginn: Auf 1.493 Metern über Meer befindet sich der höchste Berg Baden-Württembergs. Mit insgesamt acht Gebieten, 38 Liften und 63 Kilometern Piste bietet der Feldberg alles, was das Skisportler-Herz begehrt. Hier kommen sowohl Anfänger und Familien, als auch Ski- und Snowboard-Profis bei der Weltcup-Abfahrt auf ihre Kosten.

Gut zwei Stunden Fahrt mit dem Auto müssen Karlsruher auf sich nehmen, doch es lohnt sich. Rund 20 Kilometer der Abfahrten können künstlich beschneit werden – falls der Schnee auf sich warten lässt. Für Action sorgen die Funslopes mit Sprüngen, Steilkurven und weiteren Highlights. Skischulen kümmern sich hingegen um die Anfänger bei ihren ersten Fahrversuchen.

Alles zu den Pisten, Skischulen, Attraktionen und Preisen gibt es in der meinKA-Übersicht zum Feldberg.

 

Skifahren am Feldberg

| Quelle: Pixabay

 

Mehliskopf – Rundum-Paket für Schneesportler

Nach nur einer Stunde Autofahrt bietet das Skigebiet Mehliskopf in der Ferienregion Bühl-Bühlertal vier Lifte und drei Hänge in verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Sowohl Anfänger als auch für Fortgeschrittene gibt es auf dem Mehliskopf Pisten. Flutlicht ermöglicht das Skifahren bis 22:00 Uhr. Außerdem ist hier eine der längsten Pisten (900 Meter) im Nordschwarzwald zu finden. Das Wintersportgebiet liegt auf einer Höhe von 825 bis 1.000 Meter.

Für alle, die etwas Action im Schnee wollen, ist der Snowpark am Mehliskopf der richtige Ort. Mit 28 Obstacles (Elementen) und einer Parkbase mit Liegestühlen, Musik und Verpflegung ist hier für jeden gesorgt. Eine Rodelbahn rundet das Angebot ab.

Alles zum Ausflugsziel Mehliskopf gibt es in der meinKA-Übersicht.

 

Mehliskopf Skigebiet Wintersport

| Quelle: Mehliskopf

 

Kaltenbronn – Ideal für Familien

Im Murgtal ist das Skigebiet Kaltenbronn ansteuerbar. Zwei Schlepplifte bringen die Schneesportler nach oben auf eine Höhe von 850 bis 900 Meter. Von dort aus sind 600 Meter Abfahrt geboten. Zur Einkehr, wenn die Füße kalt werden oder eine Pause nötig ist, lädt das gemütliche Kegelbachstüble mit rund 30 Sitzplätzen. Zudem bietet Flutlicht Ski- und Snowboard-Spaß bis 21:30 Uhr, selbst wenn die Sonne schon weg ist.

Da das Familien-Skigebiet recht überschaubar ist, können die Kinder auch mal guten Gewissens alleine losflitzen (keine Sorge, das Liftpersonal hilft beim Einsteigen). Sind sie noch nicht so weit, helfen lokale Skiclubs bei den ersten Fahrversuchen. Die Termine gibt es auf der Webseite der Skilifte Kaltenbronn.

Auch Rodler kommen auf einer schönen abgetrennten Strecke auf ihre Kosten. Beim Bergaufrodeln werden extra umgebaute Schlitten am Schlepplift eingehängt. Oben angekommen startet die rasante Talabfahrt. Am Kaltenbronn treffen zudem 65 Kilometer Loipen sowie Skifernwanderwege und Winterwanderwege aufeinander.

Öffnungszeiten, sobald es der Schnee erlaubt:

Montag bis Freitag 14:00 Uhr bis 21:30 Uhr (Flutlicht ab 17:30 Uhr)
Samstag 09:00 Uhr bis 21:30 Uhr
Sonntag 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr

An Feiertagen können die Öffnungszeiten abweichen.

Preise Skigebiet Kaltenbronn

Erwachsene Kinder (5 – 12 Jahre)
Einzelfahrt 2,00 Euro 2,00 Euro
15 Fahrten 15,00 Euro 12,00 Euro
30 Fahrten 25,00 Euro 20,00 Euro
2 Stunden 12,00 Euro 10,00 Euro
4 Stunden 16,00 Euro 13,00 Euro
Tageskarte (09:00 bis 18:00 Uhr) 22,00 Euro 20,00 Euro
Flutlichtkarte (17:30 bis 21:30 Uhr) 13,00 Euro 13,00 Euro

 

Skigebiet Kaltenbronn

| Quelle: Skilifte Kaltenbronn

 

Hundseck Bühlertal – Skigebiet mit zwei Waldabfahrten

Direkt an der B500 in der Region Bühl liegt das Skigebiet Hundseck – Bühlertallifte. Es eignet sich am besten für Familien und Anfänger, die in einem leichten Skigebiet Erfahrungen sammeln möchten. Das Gebiet Bühlertallifte liegt auf einer Höhe von 890 bis 1002 Meter. Die Schneesportler erwarten dort eine Doppelliftanlage mit je 560 Meter Länge und zwei Waldabfahrten neben der Hauptabfahrt, die beschneit werden können. Durch Flutlicht ist außerdem Nachtskifahren bis 22:00 Uhr möglich.

Direkt an der Talstation können Ski ausgeliehen werden, zudem steht die Gaststätte „Hundshütte“ direkt daneben zur Verfügung. Auch Rodler sind willkommen, sie finden eine etwa 110 Meter lange Strecke vor.

Öffnungszeiten bei ausreichender Schneelage:

Montag bis Samstag 09:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Sonntag 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Preise Skigebiet Hundseck

Erwachsene Kinder (5 – 12 Jahre)
Einzelfahrt 3,00 Euro 2,00 Euro
5 Fahrten 10,00 Euro 6,00 Euro
10 Fahrten 15,00 Euro 10,00 Euro
2-Stunden-Karte 11,50 Euro 8,50 Euro
4-Stunden-Karte 17,00 Euro 12,00 Euro
Tageskarte (09:00 – 18:00 Uhr) 23,00 Euro 17,00 Euro
Flutlichtkarte (17:00 bis 22:00 Uhr) 13,50 Euro 11,00 Euro

 

Enzklösterle – steilste Abfahrt im Nordschwarzwald

Die beiden Hirschkopflifte bilden das Skizentrum Enzklösterle, das auf einer Höhe von 650 bis 850 Metern liegt. Mit dem „großen“ Lift (900 Meter) sind sowohl der Steilhang, als auch die leichte Abfahrt zu erreichen. Zudem ist über die leichte Abfahrt der unpräparierte „alte“ Hang zu erreichen, der Tiefschneespaß pur verspricht. In diesem Skigebiet kommen auch Fortgeschrittene auf ihre Kosten, denn Enzklösterle bietet die steilste und mit 1200 Metern die längste Abfahrt im Nordschwarzwald. Auch eine Flutlichtanlage ist vorhanden.

Der „kleine“ Lift ist ideal für Anfänger und Kinder, die erst noch üben wollen. Auch Loipen (45 Kilometer) sorgen für perfekte Bedingungen für Langläufer. Einkehrmöglichkeit bietet der Kiosk am Hirschkopf mit rund 50 Sitzplätzen an Bierbänken.

 

Skizentrum Enzklösterle

| Quelle: Skizentrum Enzklösterle

 

Simmersfeld – sechs Abfahrten zur Auswahl

Das Skigebiet Simmersfeld im Landkreis Calw besteht seit 1971 und bietet im Nordschwarzwald die meisten Abfahrten. Hier erwarten die Skifahrer und Snowboarder vier Pisten (250, 280, 400 und 580 Meter lang) und zwei Waldabfahrten. Insgesamt stehen den Schneesportlern knapp 3,2 Kilometer Piste zur Verfügung. Zudem gibt es eine Rodelpiste, drei Schlepplifte und eine Flutlichtanlage, die bis 22:00 Uhr in Betrieb ist – und das auf einer Höhe von 750 bis 800 Meter.

Lift 1 ist mit seiner leichten Abfahrt ausgesprochen gut für Anfänger. Der zweite Lift eignet sich besonders für Snowboarder. Der dritte Lift ist der längste und auch etwas anspruchsvoller als die anderen beiden. Oberhalb dieses Lifts gibt es auch eine Einkehrmöglichkeit: Wer eine Pause braucht, ist im Ski-Imbiss mit einigen Bierbänken richtig.

Öffnungszeiten bei ausreichender Schneelage:

Lift 1 Lift 2 Lift 3 (ab 17:30 Uhr mit Flutlicht)
Montag bis Freitag 13:00 Uhr bis 17:30 Uhr 13:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag und an schulfreien Tagen 09:00 Uhr bis 17:30 Uhr 10:00 Uhr bis 17:30 Uhr 09:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Preise Skigebiet Simmersfeld

Erwachsene Kinder (4 – 14 Jahre)
10-Punkte-Karte 8,00 Euro 7,50 Euro
40-Punkte-Karte 24,00 Euro 22,00 Euro
Tageskarte (sämtliche Lifte bis 18:00 Uhr) 17,00 Euro 15,00 Euro
Tageskarte Lift 1 & 2 bis 17:30 Uhr 11,00 Euro 9,00 Euro
Flutlichtkarte ab 17:30 Uhr 12,00 Euro 11,00 Euro
Halbtageskarte (sämtliche Lifte 13:00 bis 18:00 Uhr) 15,00 Euro 13,00 Euro

Info zu den Punkte-Karten: Die Entwertung bei den Liften 1 und 2 kostet jeweils einen Punkt, die bei Lift 3 zwei Punkte.

 

Skilifte Simmersfeld

| Quelle: Skilifte Simmersfeld

 

Stokinger – Tradition und Winterspaß

An der Schwarzwaldhochstraße befindet sich das Skigebiet Stokinger in der Region Freudenstadt-Lauterbad, das auf einer Höhe von 660 bis 791 Metern liegt. Zwei Lifte und präparierte Pisten stehen für die Wintersportler bereit. Während der Schlepplift die Skifahrer und Snowboarder auf den Berg bringt, ist ein weiterer kürzerer Lift für Kinder gedacht. Die Kleinen können in dem Skigebiet so ihre ersten Schwünge üben.

Über eine Länge von etwa einem Kilometer führt die Abfahrt durch den Wald ins Tal, dazu gibt es die herrliche Aussicht auf die Zollernalb. Auf die Fortgeschritteneren wartet ein Steilhang. An der Talstation geht es entweder erneut in die Höhe oder zur Einkehr in die Pistenbar, wo es sich die Schneesportler auch in Liegestühlen bequem machen können. Durch die Flutlichtanlage ist es möglich, bis 21:00 Uhr zu fahren. Darüber hinaus gibt es auch einen Funpark mit 15 verschiedenen Obstacles. Ein Parkplatz ist in direkter Nähe zur Talstation.

Öffnungszeiten bei ausreichender Schneelage:

Montag bis Freitag 16:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Samstag und Sonntag 10:00 Uhr bis 21:00 Uhr
in den Schulferien täglich 10:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Preise Skigebiet Stokinger

Erwachsene Kinder (bis 15 Jahre) Mitglieder Erwachsene Mitglieder Kinder
2-Stunden-Karte 8,00 Euro 5,00 Euro 5,00 Euro 3,00 Euro
4-Stunden-Karte 12,00 Euro 8,00 Euro 9,00 Euro 5,00 Euro
Tageskarte 17,00 Euro 12,00 Euro 13,00 Euro 8,00 Euro

Alles zu den Mitgliedschaften gibt es auf der Webseite des Skigebiets.

 

    Vogelskopf – steiler Hang für Fortgeschrittene

    Auf einer Höhe von 880 Meter bis 980 Meter liegt das Skigebiet Vogelskopf (Baiersbronn) an der Schwarzwaldhochstraße. Ein Schlepplift bringt dort die Wintersportler auf den Berg, anschließend stehen ihnen 1,5 Kilometer Pisten zur Verfügung.

    Am steilen Hang kommen Fortgeschrittene voll auf ihre Kosten, während Anfänger und Familien an der Waldabfahrt mit sanftem Gefälle entspannt ihre Kurven drehen können. Um ein optimales Wintersport-Erlebnis für die Besucher bieten zu können, werden die Pisten nachts präpariert. Ein Teil des Hanges wird bei Neuschnee aber ungewalzt gelassen – sehr zur Freude von Tiefschnee-Fans.

    Öffnungszeiten bei ausreichender Schneelage:

    Werktags geschlossen
    Freitag 13:00 Uhr bis 22:00 Uhr
    Samstag 09:00 Uhr bis 22:00 Uhr
    Sonntag 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
    an Feiertagen und in den Ferien täglich von 09:00 Uhr bis 22:00 Uhr

    Preise Skigebiet Vogelskopf

    Liftpreise Erwachsene Liftpreise Kinder (5 – 14 Jahre)
    10 Fahrten 10,00 Euro 8,00 Euro
    30 Fahrten 20,00 Euro 18,00 Euro
    Halbtageskarte vormittags (09:00 bis 13:00 Uhr) 12,00 Euro 10,00 Euro
    Halbtageskarte, nachmittags (13:00 bis 18:00 Uhr) 14,00 Euro 12,00 Euro
    Tageskarte (09:00 bis 18:00 Uhr) 19,00 Euro 16,00 Euro
    Einzelfahrt 3,00 Euro 3,00 Euro
    Flutlichtkarte (17:30 bis 22:00 Uhr) 13,00 Euro 10,00 Euro
    Flutlichtkarte (20:00 bis 22:00 Uhr) 10,00 Euro 8,00 Euro
    Flexi-Stunden-Karte 20,00 Euro 17,00 Euro

     

    Sommerberg bei Bad Wildbad – schöne Stunden im Schnee

    Im Enztal befindet sich das Skigebiet Sommerberg – Bad Wildbad, das auf einer Höhe von 680 bis 775 Metern liegt. Dort gibt es einen kleinen Bügellift mit einer Länge von 220 Metern und einen großen Schlepplift mit einer Länge von 350 Metern. Anschließend warten insgesamt zwei Kilometer Pisten in Form einer leichten und einer mittelschweren Abfahrt auf die Skifahrer und Snowboarder. Wenn ausreichend Schnee liegt, werden auf dem Sommerberg am Wochenende Skikurse angeboten.

    Einmal im Jahr findet hier auch das traditionelle Fassdaubenrennen statt, ein Skirennen auf Fassbrettern. Rodler können auf dem Sommerberg übrigens bis in den Abend hinein aktiv sein. Im Tal erwartet die Sportler zwischen den beiden Bergstationen der Lifte eine Skihütte zur Einkehr.  Hier gibt es neben dem gemütlichen Platz am Kachelofen regionale Spezialitäten und leckeres Vesper.

    Öffnungszeiten bei ausreichender Schneelage:

    Montag bis Freitag 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
    Samstag (kein Flutlichtbetrieb) 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
    Sonntag (kein Flutlichtbetrieb) 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

    Preise Skigebiet Sommerberg

    Erwachsene Kinder bis 14 Jahre
    36-Punkte-Karte 9,00 Euro 6,00 Euro
    Einzelfahrt kleiner Lift 0,50 Euro 0,50 Euro
    Einzelfahrt großer Lift 1,00 Euro 1,00 Euro
    Flutlichtkarte ab 18:00 Uhr 12,00 Euro 7,00 Euro
    Familienkarte halbtags 23,00 Euro
    Familien-Ganztageskarte 35,00 Euro
    Tageskarte 18,00 Euro 11,00 Euro
    Halbtageskarte (ab 14:00 Uhr) 10,00 Euro 8,00 Euro
    Trainingskarte für Gruppen ab 12 Personen pro Person 7,00 Euro

     

    Sommerberg Skigebiet

    | Quelle: Skizunft Wildbad

     

    Gaistal / Talwiese – Klein, aber fein

    Das recht kleine Skigebiet Gaistal/Talwiese liegt im Albtal auf einer Höhe von 596 bis 623 Metern. Aufgrund seiner Größe eignet es sich besonders für Familien. Ein Lift ist dort vorhanden, im Anschluss geht es bergab auf einer Länge von 400 Metern. Schneesport-Fans können hier durch die Flutlichtanlage bis in den Abend hinein sportlich unterwegs sein. Auch rodeln ist möglich.

     

    Kniebis – mit einem fantastischen Ausblick

    Der Skilift Kniebis liegt am höchsten Punkt des Kniebis. Den Wintersportlern bietet sich am Gipfel ein unglaublich toller Ausblick auf die umliegenden Berge – manchmal sogar bis zu den Alpen. Der Lift selbst eignet sich besonders für Anfänger, denn er fährt recht langsam. Die Piste ist 350 Meter lang und mit der blauen Markierung versehen. Der Hang kann mithilfe einer Beschneiungsanlage bei den richtigen Temperaturen präpariert werden.

    Hier ist auch Flutlichtfahren täglich möglich. Rund um das Wintersportgebiet Lamm liegt ein 70 Kilometer langes Loipennetz, darunter eine Nachtloipe. Kniebis ist ein DSV Nordic Aktiv Zentrum. Wer sich eine kleine Verschnaufpause gönnen möchte, ist in der Skihütte richtig. Dort gibt es kleine Snacks, Suppen, Vesper und Kuchen. Seit dem Winter 2019/20 hat der Skilift einen neuen Betreiber.

       

      Reinerzau – perfekt für Einsteiger

      Am Rande des nördlichen Schwarzwalds zwischen Freudenstadt und Schenkenzell liegt das Wintersportgebiet Reinerzau. Ein Lift bringt die Skifahrer und Snowboarder nach oben. Das Gebiet liegt auf einer Höhe von 477 bis 577 Metern. Die leichte Abfahrt erstreckt sich über eine Länge von 300 Metern und wird täglich präpariert.

      Damit die Sportler auch nach Feierabend noch voll auf ihre Kosten kommen, ist das Gebiet mit einer Flutlichtanlage ausgestattet. Genug ausgepowert? Dann ab in die Skihütte zu wärmenden Getränken und kleinen Speisen. Sowohl der Lift als auch die Hütte zur Einkehr werden von einem ehrenamtlichen Team betrieben. Reinerzau ist zudem optimal für Schneeschuhwanderungen und Skiwanderungen.

      Öffnungszeiten bei ausreichender Schneelage:

      Montag bis Freitag 16:00 Uhr bis 21:30 Uhr
      Samstag und Sonntag 09:00 Uhr bis 21:30 Uhr

      Die Flutlichtanlage ist täglich ab 19:00 Uhr in Betrieb.

      Preise Skigebiet Reinerzau

      Erwachsene Kinder
      Tageskarte (14:00 bis 19:00 Uhr) 8,00 Euro 4,00 Euro
      Vormittag (Samstag und Sonntag von 09:00 bis 14:00 Uhr) 8,00 Euro 4,00 Euro
      Flutlicht (19:00 bis 21:30 Uhr) 8,00 Euro 4,00 Euro

       

      Skilift Skigebiet Reinerzau

      | Quelle: Skilift Reinerzau

       

      Skilift Käppele – Ski- und Rodelspaß

      Im Landkreis Freudenstadt in Wittendorf am Sportgelände liegt der Skilift Käppele. Das Wintersportgebiet liegt auf einer Höhe von 570 bis 670 Metern. Dort ist ein Schlepplift vorhanden, der die Besucher über eine Länge von 400 Metern nach oben befördert. Ebenso lange ist die Piste, die im Anschluss zurück ins Tal führt.

      Die leichte Abfahrt ist für Familien mit Kindern ideal geeignet. Eine Flutlichtanlage ist jedoch nicht vorhanden, sodass ausschließlich bis 17:00 Uhr gefahren und geboardet werden kann. Doch für die Kleinen bietet das Skigebiet ein weiteres Highlight: Neben der Piste kann nämlich nach Lust und Laune gerodelt werden.

      Öffnungszeiten bei ausreichender Schneelage:

      Samstag und Sonntag (und in den Ferien) 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr
      werktags geschlossen

       

      Eulenloch – Rodeln, Springen, Feiern

      Im Landkreis Calw befindet sich der Skihang Eulenloch auf einer Höhe von 620 Metern. Hier ist Spaß für die komplette Familie garantiert! Ein Schlepplift bringt die Schneesportler nach oben, anschließend stehen 400 Meter Piste zur Verfügung. Ein Highlight ist die Jugend-Skisprungschanze – die natürlich auch von Erwachsenen genutzt werden kann. Wem für einen Sprung der Mut fehlt, der kann auch mit dem Schlitten kommen und den Rodelhang parallel zur Piste nutzen.

      Eine Flutlichtanlage garantiert, dass nach Sonnenuntergang noch nicht Schluss ist mit dem Ski- und Snowboard-Vergnügen. Wer dennoch genug vom Sport hat, kann in der Skihütte einkehren. Neben warmem Glühwein und Speisen sorgen die Après-Ski-Partys hier für extrem gute Laune!

      Öffnungszeiten bei ausreichender Schneelage:

      Montag bis einschließlich Samstag 18:30 Uhr bis 22:00 Uhr Flutlichtbetrieb
      Samstag, Sonntag, Feiertag 10:00 Uhr bis 17:30 Uhr Tageslichtbetrieb
      Schulferien werktags ab 14:00 Uhr

      Die Rodelbahn und die Schanze sind abends aber nicht beleuchtet.

      Preise Skigebiet Eulenloch

      Erwachsene Kinder (bis 14 Jahre)
      10er Karte 12,00 Euro 8,00 Euro
      30er Karte 24,00 Euro 16,00 Euro
      Tageskarte 15,00 Euro 10,00 Euro
      Flutlichtkarte 12,00 Euro 10,00 Euro

      Zudem gibt es Saisonkarten zu erwerben. Die Preise sind auf der Webseite aufgeführt.

       

      Skigebiet Eulenloch

      | Quelle: Skilift Eulenloch

       

      Skizirkus Unterstmatt – Erst Wintersport, dann Sonnenterrasse

      Mit einer Höhe von bis zu 1100 Metern ist der Hochkopf ein Paradies für Wintersportler. Das Skigebiet liegt in der Ortenau und bietet drei Lifte. Für Profis ist die schwarze Abfahrt am Ochsenstall eine ideale Herausforderung. Hier gibt es extra einen Pistenbully-Transport. Anfänger und Kinder können sich mithilfe des Baby-Lifts ausprobieren.

      Ski ausleihen kann man direkt am Skilift I. Während die Beschneiungsanlage den Wintersportbetrieb erst möglich macht, kann dank des Flutlichts dann auch bis 22:00 Uhr gefahren werden. Danach geht es ab in die Schneebar direkt am Hang. Wer sich noch nicht genug ausgepowert hat, kann den Tag hier in Après-Ski-Atmosphäre ausklingen lassen.

      Öffnungszeiten bei ausreichender Schneelage:

      Montag bis Sonntag 09:00 Uhr bis 22:00 Uhr

      Preise Skizirkus Unterstmatt

      Erwachsene Kinder (bis 12 Jahre)
      Einzelfahrt 3,00 Euro  1,50 Euro
      12 Fahrten 15,00 Euro 10,00 Euro
      30 Fahrten 28,00 Euro 20,00 Euro
      Flutlicht-Karte (17:00 bis 22:00 Uhr) 13,00 Euro 9,50 Euro
      Tageskarte 1 (09:00 bis 17:30 Uhr) 22,00 Euro 15,00 Euro
      Tageskarte 2 (13:00 bis 22:00 Uhr) 23,00 Euro 17,00 Euro
      2-Stunden-Karte 12,00 Euro 8,50 Euro
      4-Stunden-Karte 17,00 Euro 12,50 Euro
      Saisonkarte 240,00 Euro
      Fahrt mit Pistenbully (Ochstenstall) 3,00 Euro 1,50 Euro

       

      Hundsbach – Skigebiet für Einsteiger

      Das im Murgtal gelegene Skigebiet Hundsbach eignet sich besonders für Familien und Anfänger. Hundsbach ist ein Ortsteil von Forbach. Der dortige kleine Tellerlift mit einer Länge von 400 Metern wird vom Ski-Club Bischweier betrieben und bringt die Wintersportler auf 780 Meter Höhe. Eine Beschneiungsanlage ist nicht vorhanden – die Betreiber sind auf das Wetter angewiesen.

      Ein Pistenbully sorgt für eine gut präparierte Piste. Wenn das Wetter mitmacht, bietet der Ski-Club zudem Kurse an, damit Skifahrer jeder Alters- und Könnensstufe schnellstmöglich ohne Probleme den Berg hinunterkommen und dabei viel Spaß haben. Direkt am Skihang gibt es zudem die Möglichkeit, das Vereinsheim des Clubs zu mieten. Mit 18 Betten ist es ideal für Freizeiten oder einen Kurztrip mit Freunden.

      Öffnungszeiten bei ausreichender Schneelage:

      Samstag 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr
      Sonntag 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
      werktags geschlossen

      Preise Skigebiet Hundsbach

      Erwachsene Kinder
      30-Punkte-Karte 14,50 Euro 11,00 Euro
      Tageskarte 15,50 Euro 11,50 Euro
      Halbtageskarte (gültig von 10:00 bis 13:00 Uhr oder von 13:00 bis 16:00 Uhr) 12,00 Euro 9,00 Euro

       

      Skigebiet Hundsbach

      | Quelle: Skiclub Bischweier

       

      Dobel – Erlebnis für die Familie

      Im Winter ist Dobel ein Freizeiterlebnis für die ganze Familie. Hier kann man Snowboarden, Ski fahren, Rodeln oder Ski-Langlauf auf gespurten Loipen betreiben. Ein Lift stehen für die Wintersportler in Dobel bereit. Der „Baby-Lift am Wasserturm“ ist für Anfänger, Familien mit Kindern und Rodler gedacht, der „Doppelbügel-Schlepplift Neue Äcker“ ist nicht in Betrieb. Loipe und Schlittenhänge – für gemächliche und auch actionbegeisterte Rodler – gibt es in der unmittelbaren Nähe des Liftes.

      Öffnungszeiten bei ausreichender Schneelage:

      Samstag und Sonntag 10:00 Uhr bis 16:30 Uhr

         

        Weitere Skigebiete in der Region

        Seibelseckle

        • in der Ortenau
        • 1 Lift
        • Höhe von 930 bis 1055 Metern
        • Flutlichtanlage
        • kleiner Funpark

        Dossenheim

        • Region Rhein-Neckar-Kreis
        • 1 Lift
        • Höhe von 405 bis 464 Metern
        • Nicht anfängergeeignet

        Neusatz – Bad Herrenalb

        • Region Albtal
        • 1 Lift
        • Höhe von 600 bis 620 Metern
        • Gut erreichbar

        Kohlhof

        • Region Heidelberg
        • 1 Lift
        • Höhe von 429 bis 456 Metern
        • Kleine Pisten

        Rosenberg – Klosterreichenbach

        • Region Schwarzwaldhochstraße
        • 1 Lift
        • Höhe von 556 bis 625 Metern
        • Nicht anfängergeeignet

         

        Es fehlt ein Skigebiet, das aber noch unbedingt in diese Auswahl aufgenommen werden sollte? Dann schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an redaktion@meinka.de!

        Auch interessant


        Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

        Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

        100%
        0%

        Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.