Polizei Karlsruhe
„Spaziergänge“: Mehrere Corona-Aufzüge im Stadt- & Landkreis Karlsruhe

Polizei Karlsruhe „Spaziergänge“: Mehrere Corona-Aufzüge im Stadt- & Landkreis Karlsruhe

Quelle: Thomas Riedel

Zu mehreren Aufzügen gegen die Corona-Maßnahmen kam es am Montagabend, 20. Dezember 2021, im Stadt- und Landkreis Karlsruhe. Die Polizei musste vermehrt in das Geschehen eingreifen. Darüber informiert die Polizei Karlsruhe in einer Pressemitteilung.

Drei Versammlungen in der Innenstadt

Bei insgesamt drei Versammlungen in der Karlsruher Innenstadt kamen am Montag, 20. Dezember 2021, gegen 18:00 Uhr auf dem Stephanplatz, dem Marktplatz und auf der Kaiserstraße insgesamt etwa 150 Menschen zusammen, um ihren Unmut gegen die Corona-Maßnahmen zu äußern.

Zunächst formierten sich ab etwa 18:15 Uhr zwei Aufzüge, wobei einer vom Stephanplatz mit anfangs rund 30 Personen in Richtung des Markplatzes zog. In umgekehrter Richtung waren zeitgleich 50 Teilnehmer unterwegs. Auf beiden Seiten wuchs die Personenzahl in der Folge auf 70 bis 80 Demonstranten an.

 

| Quelle: Thomas Riedel

 

Der Aufzug wurde von der Polizei gestoppt

Im weiteren Verlauf fanden sich schließlich auf dem Marktplatz bis zu 120 Teilnehmer ein, von wo aus sich ein Aufzug mit zwischenzeitlich insgesamt 150 Menschen in der Innenstadt von Karlsruhe in Bewegung setzte. Der Aufzug wurde gestoppt und von der Polizei unter Hinweis auf mögliche Folgen angesprochen.

Im weiteren Verlauf formierten sich erneut Personen, von denen 21 im Bereich des Marktplatzes angehalten und der Feststellung ihrer Personalien unterzogen worden sind. Bei diesen Maßnahmen leistete eine Person Widerstand, teilt die Polizei mit.

 

Versammlungen in Bruchsal und Ettlingen

In Bruchsal wollten 40 Personen im Bereich des Rathauses einen Aufzug durchführen. Die Veranstaltung wurde von der örtlichen Versammlungsbehörde aufgelöst. Als der Menschenzug von der Polizei gestoppt werden sollte, überwanden einige Teilnehmer die von Einsatzkräften gebildete Absperrung.

Im Zuge der Identitätsfeststellungen leisteten zwei der anwesenden Personen Widerstand und kamen anschließend in Polizeigewahrsam.

 

Verantwortlicher festgenommen – Platzverweise

Etwa 30 Personen wurden in Ettlingen von Polizeikräften angehalten, die einen Aufzug durchführen wollten. Teilweise erhoben die dort eingesetzten Beamten Personalien und erteilten Platzverweise.

Gezählte 18 Teilnehmer waren es gegen 18:20 Uhr bei einem Aufzug in Malsch/Kreis Karlsruhe, der im Bereich der Adler-/Beethovenstraße angehalten wurde. Auch hier unterband die Polizei das weitere Vorgehen und nahm den mutmaßlichen Verantwortlichen vorläufig fest, der zuvor über ein soziales Netzwerk zur Versammlung aufgerufen hatte.

 

Eine bloße Teilnahme kann zur Anzeige führen

Das Polizeipräsidium Karlsruhe weist in diesem Zusammenhang besonders darauf hin, dass bereits die bloße Teilnahme an einer als „Spaziergang“ deklarierten verbotenen Versammlung zu einer Anzeige führen kann.

 

Fotogalerie | Illegaler "Montagsspaziergang" durch Karlsruhe

Weitere Nachrichten

Deutsche Bahn informiert über geplantes 740-Meter-Gleis am Durlacher Bahnhof

Am Donnerstag, 06. Oktober 2022, findet eine Online-Informationsveranstaltung zur Maßnahme "740 m Gleis Bahnhof Karlsruhe-Durlach" statt. Die Deutsche Bahn möchte hier über den aktuellen Planungsstand informieren sowie Fragen zum Vorhaben beantworten.

Bahnprojekt Mannheim–Karlsruhe: Info-Container am Karlsruher Hauptbahnhof

Das Bahnprojekt Mannheim–Karlsruhe ist eines der wichtigsten Infrastrukturvorhaben im Südwesten Deutschlands. Am Karlsruher Bahnhofsvorplatz bietet die Deutsche Bahn (DB) nun ab sofort die Möglichkeit, sich vor Ort zu dem Bahnprojekt zu informieren.

Über 10.000 Teilnehmer: "Karlsruhe spielt!" ist zu Ende gegangen

Vom 16. September bis 22. September 2022, hieß es im zweiten Jahr in Folge: "Karlsruhe spielt!". 66 temporären Straßen und Flächen verwandelten sich in dieser Zeit wieder zu Spielbereichen für Kinder. Rund 10.000 Besucherinnen und Besucher waren 2022 dabei!

12 Stunden lang: Schwimmen für den guten Zweck im Sonnenbad

Schwimmen für den guten Zweck.: Das traditionelle "12 Stunden Schwimmen" im Karlsruher Sonnenbad findet am Samstag, 08. Oktober 2022, statt. Bereits zum 19. Mal wird das Event zugunsten der Lebenshilfe Karlsruhe, Ettlingen und Umgebung e. V. veranstaltet.

Karlsruher Unfallschwerpunkt wird entschärft: Hier gibt es bald einen neuen Blitzer

Die Ampelkreuzung Linkenheimer Landstraße/Johann-Georg-Schlosser-Straße ist mittlerweile auf Liste der Unfallhäufungsschwerpunkte zu finden. Daher errichtet die Stadt bis Ende Oktober dort eine kombinierte Rotlicht- und Geschwindigkeitsüberwachungsanlage.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

-100%
200%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.